Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Montag, 26. 1. 2009"

25. 1. 2009 - 17:45

Montag, 26. 1. 2009

Album der Woche: Buraka Som Sistema | Franz Ferdinand am FM4 Geburtstagsfest | Film: Lulu und Jimi, Carol Reed | Soundpark goes Fleisch | It's A Musical | Heartbeat | Fivas Ponyhof

Morning Show (06-10)

With Dave DaddyD Dempsey and Judith Gruber

We tell you all about the highlights of the
FM4 Geburtstagsfest.

We give you the FM4 Science Busters to tell you about the secrets of salt.

We have a highlight of the week for you: Texta are celebrating their 16th anniversary.


Update (10-12)

With Riem Higazi

Prime Cuts: Buraka Som Sistema - Black Diamond
Benannt hat sich das Buraka Som Sistema nach einem Vorort von Lissabon, in dem sehr viele Migranten aus Angola leben. Die Musik des Buraka Som Sistema ist der Versuch eines Nord-Süd-Brückenschlags, ein Hybrid aus afrikanischer, in diesem Fall angolanischer elektronischer Musik und europäischer Clubmusik. Ender der 80er Jahre ist in dem von Bürgerkrieg gebeutelten Angola Kuduro entstanden. Kuduro ist Slang, übersetzt bedeutet es "harter Arsch", die Kuduro Beats sind eine Fusion aus afrikanischen Percussions, Hip Hop und Elektro Beats. Buraka Som Sistema besteht im Kern aus vier Mitglieder, teils aus Portugal teils aus Angola. Mit ihrem ersten international erschienen Album "Black Diamond" werden sie wohl ihren Teil dazu beitragen, dass Kuduro nicht länger Geheimtipp unter DJs und Clubheads bleibt, sondern auch seine Wahrnehmung bei MusikliebhaberInnen findet. (Natalie Brunner)

Close Up: The Curious Case Of Benjamin Button
Der amerikanische Literat F. Scott Fitzgerald ("Der große Gatsby") hat in seiner 1921 erschienenen Kurzgeschichte "Der seltsame Fall des Benjamin Button" folgende Kuriosität durchgespielt: Wie würde das Leben eines Mannes aussehen, der rückwärts altert, also als Greis auf die Welt kommt, und als Säugling stirbt? In Regisseur David Finchers Verfilmung schlüpft Brad Pitt in die Rolle des Benjamin und Cate Blanchett ist auch mit von der Partie. (Erika Koriska)

Update | Webtip

Reality Check (12-14)

With Steve Crilley

  • Italy’s Lampedusa refugee camp criticised
  • International Criminal Court’s first trial
  • Robots at war
  • The Italian Job conundrum

FM4 Unlimited (14-15)

Die Mixshow mit DJ Beware, DJ Functionist und Gästen


Connected (15-19)

Mit Natalie Brunner

Film: Lulu und Jimi
Die neueste Liebeskomödie des deutschen Oskar Roehler. Lulu lernt Jimi, einen Farbigen auf dem Jahrmarkt kennen. Die Mutter hat für ihre Tochter jedoch einen anderen finanzkräftigen Mann ausgesucht... (Anna Katharina Laggner)

Prime Cuts: Buraka Som Sistema - Black Diamond (Natalie Brunner)

Soundpark goes Fleisch: Das Wiener Magazin sucht im FM4 Soundpark nach 4 Songs zum Thema "Der größte Fehler meines Lebens" für die CD der März Ausgabe. (Stefan Trischler)

Filmfestival Rotterdam
Am Wochenende hatte Gustav Deutschs Film “IST: a girl & a gun“ in Rotterdam Weltpremiere: der österreichische Experimentalfilmer hat sich für das dreizehnte Kapitel seiner Film IST-Werkreihe an Sex & Tod abgearbeitet und dafür weit über hundert Filme, vorwiegend aus der Frühzeit des Kinos; sowohl pornografische Frühwerke wie Dokus wie Spielfilme, ausschnittsweise aneinander montiert und mit Musik (darunter: Olga Neuwirth; Soap & Skin) unterlegt. Resultat: herausragend! (Markus Keuschnigg)

Einwanderung neu: Rot-Weiß-Rot-Karte
Österreich zieht im internationalen Vergleich wenig hochqualifizierte Arbeitskräfte an. Innenministerin Fekter will deshalb die Einwanderung mit der Rot-Weiß-Rot-Karte neu regeln. Statt dem bisherigen Quotensystem soll nun nach den Kriterien Qualifikation, Deutsch-Kenntnisse und Nachfrage am Arbeitsmarkt das Einwanderungsvisum, die sogenannte "Rot-Weiß-Rot- Karte", vergeben werden. Claus Pirschner spricht mit der Journalistin und Autorin Corinna Milborn über das Vorhaben der Innenministerin.

It’s A Musical
Die Moutique Festival Tour 2009 macht im Wiener Chelsea halt: Neben der Berliner Band Ter Haar Music und dem amerikanischen Indierocker Kid Dakota, stellt auch das Duo It´s A Musical ihr auf Morr Music erschienenes Album „The Music Makes Me Sick“ vor.


Homebase (19-22)

mit Kristian Davidek

Prime Cuts: Buraka Som Sistema - Black Diamond (Natalie Brunner)

FM4 Geburtstagsfest
Gerade noch mit Torte im Mund beim FM4-Geburtstagsfest, heute schon im Internet: Wir strahlen das Konzert von Franz Ferdinand aus.

Carol Reed Retrospektive (Markus Keuschnigg)
2009 jährt sich zum 60. Mal die Entstehung des wohl bekanntesten, internationalen Wien-Films: „The Third Man“. Seinem Regisseur, Carol Reed, widmet das Filmarchiv Austria im Metro Kino nun eine eigene Werkschau. In der Jänner-Retrospektive werden seine sämtlichen Meisterwerke zu sehen sein, darunter “The Stars Look Down“, „The Way Ahead“, „Odd Man Out“, „The Fallen Idol“, „Our Man In Havanna“, sowie sein in Österreich fast unbekanntes Frühwerk und natürlich auch „Oliver!“ für den Carol Reed 1968 den Regie-Oscar erhielt.


Heartbeat (22-00)

Mit Robert

Er nennt es eine "Folk Opera" - mit oder ohne Augenzwinkern, "Pram Town", das neue Album von Darren Hayman ist möglicherweise seine beste Platte überhaupt, inklusive seiner Werke mit Hefner in den mittleren bis späten Neunzigern, findet zumindest Robert Rotifer. "Pram Town" spielt in Harlow, Essex, einer Ende der Vierziger Jahre von Grund auf aus dem Nichts in die Landschaft gestellten, so genannten New Town, und erzählt Geschichten der Menschen, die in dieser nicht ganz geglückten Konzeptstadt wohnen. Der abgebrühte alte Kritiker Everett True, selbst in der Gegend aufgewachsen, schreibt im Guardian: "I had to pull over as tears started prickling at my eyelids." Robert Rotifer hat Darren Hayman in London zu "Pram Town" interviewt.


Fivas Ponyhof (00-01)

Mit Fiva MC

Nina Sonnenberg aka Fiva stellt die besten Pferde aus "ihrem" Stall vor: Rap, Spoken Word und Slam Poetry. Hauptsache es klingt gut und macht irgendwie Sinn!


Sleepless (01-06)

with Robin Lee

3-5 Uhr
Solid Steel Nachtwiederholung

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.