Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Mittwoch. 22. 4. 2009"

21. 4. 2009 - 18:05

Mittwoch. 22. 4. 2009

Donaufestival | Reportagen aus Schulen | Film: Crossing Europe, I Love You Man, Sturmfrei | Kunstkaserne in München | Heinz Strunk | House of Pain | Bonustrack

Morning Show (06-10)

with Stuart Freeman and Roli Gratzer

  • We are joined by the organizers of the Modepalast, which starts tomorrow
  • We call up Olli Schulz for a breakfast chit chat
  • And we look at the new organization PASI, give away last minute tickets to the Donaufestival and celebrate Earth Day


Update (10-12)

with Julie McCarthy

Close Up: Crossing Europe - Neue Lebenswelten im globalisierten Europa
Das Bild der altehrwürdigen Dame Europa bröckelt schon lang. Es ist ein widersprüchliches, ein lebendiges, ein sich ständig veränderndes Europa, das von den Filmemacherinnen des Crossing Europe Festivals eingefangen wird. In der Doku "The Flower Bridge" wird ein moldawischer Bauer zum Alleinerzieher, während seine Frau in Italien für den Weg aus der Armut schuftet. "Wrong Rosary" zeigt ein multi-kulturelles wie religiöses Istanbul, wo sich der junge Muezzin Musa in die katholische Krankenschwester Clara verliebt. (Erika Koriska)

Album der Woche: Clara Luzia - The Ground Below (Johanna Jaufer) | Termine | Webtip


Reality Check (12-14)

with Riem Higazi

  • Taleban gaining strength in Pakistan
  • Youth welfare report
  • Sri Lanka refugee humanitarian crisis
  • The dying rivers of the world
  • The dementia gene


FM4 Unlimited (14-15)

Die Mixshow mit DJ Beware, DJ Functionist und Gästen.

Alle Infos, Setlists und Fotos unter fm4.orf.at/unlimited

Connected (15-19)

mit Mirjam Unger

Schule von Innen: Reportagen aus jeweils einer Schule – Hauptschule (Michi Fiedler) und einem Gymnasium (Christoph Weiss)

Live zu Gast: Hans und Niko Selikovsky
"Sturmfrei"
Vater und Kameramann Selikovsky hat gemeinsam mit seinem Sohn Niko als Co-Regisseur und Schauspieler "Sturmfrei" inszeniert: Niko ist mit seinen 19 Jahren noch ein richtiges "Milchbubi" und möchte endlich sein erstes Mal erleben. Als seine Eltern auswärts feiern, will er die sturmfreie Bude nutzen und lädt die hübsche Angelina ein. Doch diese kommt nicht allein und Nikos Freund Luke hat auch noch vor, die "Megaparty" bei ihm zu verwirklichen. Er versucht das Schlimmste zu verhindern.

Heinz Strunk Lesetour (Barbara Matthews)

Album der Woche: Clara Luzia - The Ground Below (Johanna Jaufer) | Clemens versus Haipl | Einstiege vom Donaufestival Krems


Homebas(19-22)

mit Esther Csapo

I love you, man/Trauzeuge gesucht
Für die US-Komödie verantwortlich zeichnet Komödienspezialist John Hamburg, der bisher Drehbücher wie Zoolander, Meine Braut, ihr Vater und ich und Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich) verfasst hat. Als Immobilienmakler Peter (Paul Rudd) heiraten möchte, kommt er drauf dass er keinen besten Freund als Trauzeuge aufzuwarten hat. Als ihm Lebemann und Slacker Sydney Fife (Jason Segel) über den Weg läuft, glaubt Peter, den „Mann fürs Leben“ gefunden zu haben. Doch die intensive Freundschaft mit Fife stellt die Beziehung zu seiner Verlobten auf eine harte Probe.

Kunstkaserne in München
In der ehemalige Funkkaserne in der Domagkstraße im Münchener Stadtteil Nordschwabing ist seit den neunziger Jahren eine große KünstlerInnen-Kolonie entstanden. In den elf Häusern der Kaserne, die von Hitler in der dreißiger Jahren erbaut wurde, haben bis zu 350 KünstlerInnen verschiedenster Ausrichtung, Ausbildung und Nationalität nebeneinander gearbeitet und teilweise auch gelebt. Die Stadt München, die mittlerweile Besitzerin des Geländes ist, wird dort nun eine Wohnhausanlage errichten. Ein Haus, das Haus 50, bleibt erhalten, es wurde renoviert und bietet 100 Menschen Platz zum arbeiten. Bei einem weiteren Haus sieht es derzeit so aus, dass es zumindest drei Jahre zur Zwischennutzung erhalten werden kann. Alle andere Häuser, aber auch die großzügigen Grünflächen und Freiplätze sind dem Untergang geweiht. Die Stimmung unter den ansässigen KüstlerInnen ist gespalten. Zum einen ist man froh, nach dem jahrelangen Kampf doch immerhin ein Haus behalten zu können. Auf der anderen Seite stehen erhöhte Mieten, ein reglementierterer Zugang zu Atelierräumen und allgemein eine Behübschung und Institutionalisierung des bisherigen Wildwuchses. Irmi Wutscher hat die Domagk-Kaserne besucht und KünstlerInnen und Verantwortlichen über ihre Sicht der Dinge befragt. (Irmi Wutscher)

Ankündigungstext für Beitrag "Kommentar als selber was"
Die Hamburger Galerie Copieren & Verfälschen präsentiert seit einiger Zeit künstlerische Projekte, in denen der Umgang mit vorhandenem Kultur- und Gedankengut reflektiert wird. AutorInnenschaft, Original und Urheberrecht werden dabei in Frage gestellt. In der aktuellen Ausstellung "Kommentar als selber was" (bei freiem Eintritt in der Kunsthalle im WUK zu sehen) sind 15 künstlerische Versuche zu sehen, die Status und Eigenständigkeit der Kommentarfunktion thematisieren. Lukas Tagwerker hat sich die Ausstellung angesehen und mit drei KünstlerInnen gesprochen.

Einstieg Donaufestival Krems

Album der Woche: Clara Luzia - The Ground Below (Johanna Jaufer)


House of Pain

mit Christian Fuchs und Dr. Nachtstrom

Die Wüste lebt: Der mittwöchige Streifzug durch die Welt der schweren Riffs und grollenden Bässe, metallischen Sounds und düsteren Elektronik steht heute ganz im Zeichen der Desert-, Doom- und Stoner-Rocks.

artist song  
Tame Impala Half Full Glass Of Wine  
Solrize Desert Son  
Ufo Mammut Stardog  
Church Of Misery Ripping Into Pieces  
Witchcraft Leva  
Rosetta Lift: Part 1  
Secret Machines The Fire Is Waiting  
Queens Of The Stone Age Live am Southside Festival  
Eagles Of Death Metal High Volta  


Bonustrack (00-01)

mit Martin Blumenau

Talk Radio in Reinkultur: keine Themen-Vorgabe, kein inhaltliches Screening - alles ist möglich.

Sleepless (01-06)

with Robin Lee

03-05: Wiederholung der World Wide Show

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.