Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Montag, 7. 9. 2009"

6. 9. 2009 - 17:45

Montag, 7. 9. 2009

Album der Woche: Jamie T - "Kings and Queens" | Speech Debelle | Unter Palmen mit Austrofred | Muse | Kino: Ang Lee, LOL | Cursed Mountain | Thomas Glavinic | Zoot Woman

Morning Show (06-10)

with Dave Dempsey and Nina Hofer

Wie kann man sich den Schulbeginn versüßen? Die Crew der MS4 - the good ship Morning-Show - wartet mit Schulkalendern, einem Laptopgewinnspiel und der Erfüllung von Musikwünschen auf. Außerdem ist der Ombudsmann aus dem Urlaub zurück und die FM4 Science Busters erklären, was ein „Kotzbomber“ ist. Eine Reise zum Inn, zur Ars Electronica in Linz und nach England, wo das dieswöchige Album der Woche („Kings & Queens“) herkommt, stehen auch auf dem Programm.


Update (10-12)

with Riem Higazi

Porträt: Ang Lee
Markus Keuschnigg hat den amerikanisch-taiwanesischen Regisseur Ang Lee in Cannes getroffen, wo Lee seinen neuesten Film „Taking Woodstock“ zur Welturaufführung gebracht hat. „Taking Woodstock“ ist eine Komödie über die Ereignisse an der Peripherie des legendären Musikfestivals von 1969, die derzeit in unseren Kinos läuft.


Reality Check (12-13)

with Steve Crilley

The families of victims of IRA attacks have been given new hope of compensation from Libya – the country which supplied weapons and explosives to the Irish Republican group during its violent campaign against British rule over Northern Ireland. What’s changed and why? We take a Reality Check.

Sustainability, we're often told, is the key to the future. But is our pee part of that sustainable future? Yes - is the answer from two American artists at ARS Electronica in Linz. Their installation - Drink. Pee. Drink. Pee. deals with the processing and recycling of our urine for fertiliser and nutrition.

Hear the programme on our podcast


Unter Palmen (13-14)

mit Austrofred

Den ganzen Sommer über öffnet FM4 frühnachmittags seine Telefone, um jene Themen zu diskutieren, die Österreich und die Welt wirklich bewegen, und das mit jenen, die davon bewegt werden, eben unseren HörerInnen. In einem ausgeklügelten Wochendienstradl wird eine illustre Schar an Gästen die Gesprächsleitung übernehmen. Diese Woche erwartet Austrofred die Anrufe der FM4 Hörerinnen und Hörer.

Das Thema heute: "Der Trick mit dem Hüftknick, mein bester Aufrissschmäh!"

  • Die Nummer ins Studio: 0800 226 996


FM4 Unlimited Summerteam (14-15)

Die Mixshow mit Functionst und Beware.

Um im Sommer noch mehr Abwechslung in ihre Sendungen zu bekommen, wird die Studiotüre weit aufgemacht und lautstark um sonnigen Input gebeten. Das FM4 Unlimited Summerteam steht für musikalische Offenheit und Überraschungen.

artist song label
Billie Holiday Autumn in New York Verve/UMG
Jay-Z Real As It Gets ft. Young Jeezy Atlantic
Diddy presents Dirty Money Angels ft. The Notorious BIG (Dirty NYC mx) white
MOP Crazy ft. Termanolog G-Unit
Raekwon About Me ft. Busta Rhymes ICEH20
Kanye West Get 'em High (Ratatat rx) Roc-A-Fella
Oliver Sain On the hill Sain Sound
J-Live Wax Paper Triple Threat
J-Live The Upgrade ft. Oddissee BBE
Anti Pop Concortium Apparently Spectrum
Jamie Lidell Little Bit of Feel Good (Dorian Concept rx) Warp
Pigeon John The Last Sunshine (Starring RJD2 & J-Live) Quanum
Radiohead Just EMI
TV On The Radio Dancing Choose (Prefuse 73 rx) 4AD
Art Brut Pump Up The Volume Cooking Vinyl/Downtown
James Chance & The Contortions Roving Eye Strut
The Beatles Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band (Streetlab mx) Parlaphone

Alle Infos auf fm4.orf.at/unlimited oder UNLTD.AT.

Connected (15-19)

mit Mari Lang

Album der Woche: Jamie T - "Kings and Queens"
Zwei Jahre sind eine lange Zeit. Seit Jamie T damals sein Debüt "Panic Prevention" herausgegeben hat, sind in Großbritannien die boys with guitars per journalistischem Konsens durch die girls with synths ersetzt worden. Das junge Schnattermaul aus Wimbledon hat aber keine Lust abzugehen und kommt - diesmal ohne Unterstützung der Hypemaschine - mit einem umso stärkeren zweiten Album zurück. Auf "Kings and Queens" zeigt der Vorstadtpoet aus Wimbledon sein London der kleinen Tragödien und Romanzen unter den spiegelnden Augen der Überwachungskameras und macht daraus tanzbaren Pop, immer noch zu gleichen Maßen The Clash wie Beastie Boys, mit Samples von Joan Baez bis zu den Angelic Upstarts. "British Intelligence" ist der sarkastische Titel eines seiner Songs. Ganz im Ernst: Jamie T hat sie im Überfluss. (Robert Rotifer)

Muse
Die britische Band Muse veröffentlicht ihr neues Album "The Resistance". Matthew Bellamy und Co gehören mit ihrer stets bombastisch klingenden Spielart britischen Indierocks zu den erfolgreichsten Bands der Insel. Seit Jahren sind Muse jetzt in ihrer alten Heimatstadt, Teignmouth im südwestenglischen Devon, erstmals wieder live zu erleben, bei einem Open Air im großen Park der Stadt namens The Den. Eva Umbauer war bei einem der beiden Album-Vorab-Konzerte dabei und berichtet, inklusive Fan-Stimmen, von diesem musikalischen Ereignis.

Close Up: LOL - Laughing Out Loud
1980 avancierten „La Boum – Die Fete“, dessen debütierende Hauptdarstellerin Sophie Marceau und der unvergesslich-schnulzige Titelsong „Reality“ von Richard Sanderson zum europäischen Publikumshit. Fast 30 Jahre später schwappt ein französischer Film in unsere Kinos, der nun Sophie Marceau als Mutter einer Upper-Class-Schülerin zeigt, die die Liebe und das „erste Mal“ beschäftigen. (Anna Katharina Laggner)

Spiel: Cursed Mountain
Wer erinnert sich noch an "Rockstar Vienna"? Das war der österreichische Ableger des schottischen Videospiele-Studios Rockstar, das berühmte Spieleserien wie "GTA" oder "Max Payne" produziert. In Wien sind diverse Xbox- und Playstation2-Versionen davon gemacht worden - bis der Mutterkonzern von Rockstar, Take Two, eines Tages das Wiener Studio einfach zugesperrt hat. Jetzt, drei Jahre nach dem abrupten Ende von Rockstar Vienna, haben sich die kreativen Köpfe mit dem deutschen Spiele-Publisher "Deep Silver" und dem Grazer Spiele-Entwickler "Sproing" zusammengetan und ihr erstes großes, selbst entwickeltes Game seit Jahren fertiggestellt. Es heißt "Cursed Mountain", erscheint für die Nintendo Wii Konsole und ist dem Genre der "Survival Horror"-Spiele zuzurechnen. (Christoph Weiss)


Homebase Parade (19-22)

mit Kristian Davidek

Während der Sommermonate macht die Homebase ihre Türe ganz weit auf. Deine Stories, Wünsche und Anmerkungen sind gefragt - ruf an unter 0800 226 996 oder schick ein Mail an fm4@orf.at.

Zoot Woman
Die englischen Synth-Popper Zoot Woman haben Anfang des neuen Jahrtausendes mit "Living In A Magazin" ein unterkühltes und gleichzeitig glamourös wunderbares Debüt vorgelegt und 24 Monate später mit der selbstbetitelte, glorreiche Nachfolger ihre Entwicklung fort. Doch dann Stille. Zwar wurde immer wieder einmal ein neues Stück, wie "We Won't Break" veröffentlicht, ein angekündigter Albumrelease wurde jedoch mehrmals verschoben. Nach sechs langen Jahren ist es endlich soweit. Alles so wie beim Alten, möchte man meinen, schreibt sich die britischen Band doch groß auf die Fahnen: "Things Are What They Used To Be". Die Nebenprojekte, wie Produktionen für Madonna und die Killers, sowie die lange Suche nach einem neuen Sound, machen sich aber bemerkbar. Wie viel nun wirklich beim Alten geblieben ist, das verrät Euch Andreas Gstettner.

Speech Debelle
Die junge MC ist der neueste Zugang auf dem Ninja Tunes HipHop Sublabel Big Dada. Fünf Jahre hat die Tochter jamaikanischer Migranten an ihrem Debüt-Album „Speech Therapy“ gearbeitet. Unterstützung bekam sie dabei von so renommierten Meistern des britischen HipHop wie Roots Manuva oder Wayne Lotek von Lotek Hifi. Ihr Album, auf dem sie die Jahre verarbeitet, die sie, quasi obdachlos, auf den Straßen Londons verbrachte, ist dieses Jahr für den Mercury Music Prize nominiert. (Natalie Brunner)


Heartbeat (22-00)

mit Robert Rotifer

Fast drei Jahre sind schon vergangen, seit ein junger Jamie Treays, Songwriter, Rapper und hyperaktiver Hopser aus einem unglamourösen Winkel Wimbledons uns im Heartbeat-Interview seine Welt erklärt hat. Damals gab es von ihm nicht viel mehr als ein paar viel versprechende Singles. Jetzt hat er sein hervorragendes zweites Album "Kings and Queens" herausgebracht, ein verdientes Album der Woche auf unserem Muttersender und Grund genug, ihn erklären zu lassen, was seither geschehen ist. Und welche Songs er in der U-Bahn hört.


Fivas Ponyhof (00-01)

mit Fiva MC

Ferien auf dem Ponyhof: Für alle, denen der Alltag bis zum Hals steht oder das Dach auf den Kopf fällt.


Sleepless (01-06)

with Johnny Bliss

Durch die Nacht mit FM4

03-05: Wiederholung vom Samstag: Solid Steel Radio Show

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.