Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Montag, 12. 10. 2009"

11. 10. 2009 - 18:00

Montag, 12. 10. 2009

Album der Woche: Hidden Cameras - "Origin: Orphan" | Dam Funk | The Curbs | Kino: The African Twintowers, Away we Go, Porträt Kathryn Bigelow | Livegäste: Magnolia Electric Co | Wave Machines | The Cinematics | Heartbeat | Fivas Ponyhof

Morning Show (06-10)

with Stuart Freeman and Lisa Rümmele

Heute wird es lustig, klug und laut: Wir plappern Euch unverdrossen wach und dazwischen gibt es Wissenswertes von den Sciencebusters, ein neues Album der Woche und wie gewohnt ist auch das ein oder andere Spielchen dabei. Und weil Montag ist, gibt es auch ein neues Album der Woche. Heissa!


Update (10-12)

with Julie McCarthy

Album der Woche: Hidden Cameras - Origin: Orphan
Die "Church Of Gay Folk Music" ist zurück, um es in einer Abwandlung jener Standortbeschreibung zu sagen, die The Hidden Cameras Frontmann Joel Gibb seinerzeit in Bezug auf das kanadische Indie Rock Kollektiv abgegeben hat. Huch! Das neue Hidden Cameras Album 'Origin:Orphan' ist wesentlich unkomplizierter als der erste Satz hier. Freut euch auf Synthie-Orgien und über die Felder getriebene Doktoranden, die als Kühe posieren. Sieht nicht nur toll aus, schmeckt auch gut. Dabei muss man nicht einmal Fleisch essen.(Christian Lehner)

Close Up: The African Twintowers
Was im Jahre 2005 als Spielfilm geplant und in Fragmenten in mehreren Projekten von Christoph Schlingensief verarbeitet und schließlich als "Unvollendete" in Form einer 18 Bilder-Installation auf der Berlinale 2008 veröffentlicht wurde, erscheint nun wieder als Film mit neuem Gesicht. In 'African Twin Towers' geht es um Richard Wagner, den Anschlag vom 11. September, Hagen von Tronje, Odin und Edda, lebende Hereros (Angehörige eines afrikanischen Hirtenvolks) und Tote, Geister der Gegenwart und der Vergangenheit. Drehort ist eine sich drehende Scheibe, der Animatograph, auf der ein Schiff mit zwei Masten steht. An diesen Masten hängen die Twin Towers. Das alles stand in Lüderitz in Namibia, der ehemaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika. (Anna Katharina Laggner)


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

  • The reconciliation process in Northern Ireland
  • Pakistan launches offensive against Taleban in South Waziristan
  • US-gays and the military
  • The i-pod in war
  • What babies know

Hear the programme on our podcast


FM4 Unlimited (14-15)

Die tägliche Mixshow mit Functionst und Beware.

  • Alle Infos auf UNLTD.AT
  • Setliste online ab 15 Uhr.
artist song label
Atmosfear Dancing In Outer Space (The Revenge Rework 1) Needwant
Runaway Brooklyn Club Jam (Brennan Green's version) Azuli
Holy Ghost! I Will Come Back  
Tom Tom Club Wordy Rappinghood  
Cesar Merveille, Pablo Cahn-Speyer Tribute Cadenza
Patrick Kunkel, M.in Frauen & Blumen ft. Harold Todd (DJ Sneak rx) International Freakshow
Gucci Vump Sha! Shtil! Sound Pellegrino
Wiley Never be your woman (Solo rx) white
White Town Your woman EMI
Simian Mobile Disco I Believe Interscope
Tears for Fears Shout (US mix) Mercury
Gonzales ft. Teki Latex Slow Down (rx) white
Raulin La Rebellion white
Typica 73 Majestad Antilliana white
Barry White Its ecstasy when you lay down next to me UMG
20th Century Steel Band Heaven And Hell EMI
Positive K I Got a Man UMG

Connected (15-19)

mit Mari Lang

Statewatch
Die Vorratsdatenspeicherung, die Online-Hausdurchsuchung oder Kameraüberwachung - eigentlich sind wir ja schon daran gewöhnt, dass der Staat jederzeit in unsere Privatsphäre eindringen kann. Die britische Bürgerrechtsbewegung "Statewatch" wird dennoch nicht müde, vor der präventiven Generalüberwachung zu warnen. In einem neuen Bericht nimmt sie das ESPR, das 1,4 Milliarden schwere Sicherheits-Forschungsprogramm der Europäischen Union, unter die Lupe genommen. Michael Fiedler spricht mit dem Autor des Reports, Ben Hayes.
Gegen die Überwacher stellen sich in Österreich vor allem die Big Brother Awards . Und die werden in knapp 2 Wochen im Wiener Rabenhof vergeben - und bis dahin werden noch Kandidaten für die Volkswahl gesucht.

Close Up: Away we Go
“American Beauty” Regisseur Sam Mendes legt nach dem Ehedrama “Zeiten des Aufruhrs” eine Komödie zum Thema vor: Burt Farlander (John Krasinski) und Verona De Tessant (Maya Rudolph), beide Anfang Dreißig, sind – auch wenn sie ihn partout nicht heiraten will - ein glückliches Paar, das sich auf sein erstes Kind freut. Ihr Lebenskonzept gerät ins Wanken als Burts Eltern nach Europa auswandern wollen und sich nicht um das Enkel kümmern können.(Petra Erdmann)

Dam Funk
Dam Funk, aka Damon Riddick, ist nicht nur der aufstrebende G-Funk Keyboarder der L.A. Szene und angesagter Remixer (etwa für Animal Collective) sondern hat auch auf Stones Throw records sein Fünffach (!) Vinyl Album „Toeachizown“ herausgebracht. Dam Funk ist heute in Cafe Leopold zu Gast und Stefan Trischler stellt ihn vor.

The Curbs
Heute präsentiert die Wiener Britpopband ihr neues Album "The City Of Dreaming Spires", das sie sich vom Ride Frontmann Mark Gardener produzieren ließen. Beim Konzert in der Ottakringer Brauerei wird Gardener mit den Wienern mitspielen. (Andreas Gstettner)

Zu Gast: Magnolia Electric Co
Magnolia Electric Co besuchen uns im Studio und spielen eine Live-Session

Album der Woche: Hidden Cameras - Origin: Orphan (Christian Lehner)

Homebase (19-22)

mit Robert Zikmund

Interview: Health
Die Soundprovokateure aus Los Angeles, pendeln zwischen Noise und Rock und waren schon mit den Nine Inch Nails auf US Tour. Heute geben sie ihr Österreich Debut in der Arena Wien. Philipp L'Heritier hat sie getroffen.

Porträt Kathryn Bigelow
Mit ihrem realistisch intensiven Irakkriegs-Drama „Tödliches Kommando – The Hurt Locker“ steht „Strange Days“-Regisseurin Kathryn Bigelow wieder mit hartem Action-Stoff hinter der Kamera. Bigelow zeichnet anhand eines Drehbuches des „embedded journalist“ Mark Boal den nervenaufreibenden Alltag der Elite-Spezialisten eines US-amerikanischen Bombenräumkommandos in Bagdad nach. „The Hurt Locker“, der nun nicht regulär in unseren Kinos starten wird, wird an zwei Abenden im Österreichischen Filmmuseum gezeigt. Ein Grund für Christian Fuchs ein Porträt der 57jährigen Kathyrin Bigelow zu machen, die das Actionfach über Jahrzehnte mit Filmen u.a. "Near Dark", "Blue Steel" oder "Point Break" bereichert hat. (Christian Fuchs)

Wave Machines
Es gibt sie noch zu entdecken, die unbekannteren Bands, die sogenannten "Geheimtipps". Über das Englische Quartett WAVE MACHINES zum Beispiel ist wenig bekannt, auch wenn ihre Single "I Go I Go I Go" es mittlerweile schon über den Kanal nach Zentraleuropa geschafft hat. Die sympathische Band aus Liverpool, die auf den musikhistorischen Pfaden der LA's und Echo & the Bunnyman wandeln, mischen den gegenwärtigen Elektropoptrend und ein gewisses Dance-Feeling unter ihre Indiesongs. Andreas Gstettner stellt sie vor.

The Cinematics
"Love And Terror" heißt das neue, bereits zweite Album der sympathischen schottischen Band The Cinematics. Scott Rinning und Co kommen aus Glasgow und veröffentlichten vor zwei Jahren ihr Debut "Strange Education", mit Einflüssen von The Cure über Joy Division bis zu Coldplay. Eva Umbauer porträtiert The Cinematics.

Album der Woche: Hidden Cameras - Origin: Orphan (Christian Lehner)


Heartbeat (22-00)

mit Eva Umbauer

Aktuelles aus der Indie&Alternative-Pop-Welt, unter anderem der Mitschnitt vom Konzert der schottischen Band The Cinematics vom FM4-Frequency Festival in St. Pölten vom 20.8.2009.

artist song  
Ramona Falls Russia  
Kings Of Convenience My Ship isn't Pretty  
Amy Millan Day to Day  
Monsters Of Folk Magic Marker  
Monsters Of Folk Ahead of the Curve  
Dear Reader Bend  
Ramona Falls Clover  
Ramona Falls FM4-Session .  
. Russia  
. Bellyfulla  
. The Darkest Day  
Ramona Falls Going Once, Going Twice  
Menomena The Pelican  
Sarah Bettens Not an Addict  
John Vanderslice Underneath the Leaves  
Florence & The Machine Cosmic Love  
Arctic Monkeys Fire and the Thud  
The Cinematics Love and Terror  
The Cinematics @ FM4 Frequency, St. P�lten 20.8.09 .  
. She Talks to the Trees  
. Keep Forgetting  
. Strange Education  
. Wish (When the Banks Collapse)  
. New Mexico  
. Hard For Young Lovers  
. Maybe Someday  
. Love and Terror  
. Break  
. Moving to Berlin  
The Twilight Sad Made to Disappear  


Fivas Ponyhof (00-01)

mit Fiva MC

Musik zum Zuhören für Zuhörer. Ganz nach dem Motto: Can’t stop, won’t stop!


Sleepless (01-06)

with Robin Lee

Durch die Nacht mit FM4

03-05: Wiederholung vom Samstag: Solid Steel Radio Show

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.