Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Sonntag, 7. 2. 2010"

6. 2. 2010 - 16:49

Sonntag, 7. 2. 2010

Cherry Sunkist und Christina Nemec im Gästezimmer | Lesestoff: Axolotl Roadkill | Zimmerservice | Liquid Radio | Im Sumpf | Soundpark

Morning Show (06-10)

with Dave Dempsey

Getting up with someone, who cares: The FM4 Morning Show. Breakfast for your ears.


Sunny Side Up (10-13)

with John Megill

A three hour music show that includes hourly news bulletins, a Little Soul, a little sunshine, a little rain, sometimes some sad stories, sometimes some terrible jokes, sometimes just music and awesome jingles.

A Little Soul:

artist song  
The Zombies Care Of Cell 44  
Grady Tate Be Black Baby  
Sweet Stuff Freaky (To You)  
Cool Benny Velarde & His Stone Swingers Wobble Cha  
Kahuna Kawentzmann Gogo Sitar  
Prince Phillip Mitchell You'll Throw Bricks At Him  


Connected (13-17)

mit Gerlinde Lang

Im Gästezimmer: Cherry Sunkist und Christina Nemec

Labelbetreiberin Christina Nemec und Musikerin Cherry Sunkist haben im FM4 Gästezimmer Platz genommen und stellen die MusikerInnen des neugegründeten Labels Comfort Zone vor.

artist song  
Cherry Sunkist Glass  
Bonnie Li Get Down  
Fever Ray Triangle Walks  
Crazy Bitch in a Cave On Top  
Hart On Disco Queen Time to Jack  
Cherry Sunkist I've locked my Heart  
Alloy Alloy All Night  
Chra Let Go  

Lesestoff: Axolotl Roadkill
Johanna Jaufer hat das Debüt der 17-Jährigen: Helene Hegemann gelesen.

Protestsongcontest 2010: Die 10 FinalistInnen | FM4 Science Busters mit Martin Puntigam


World Wide Show (17-19)

with Gilles Peterson

Die wöchentliche Radioshow wird u.a. in Neuseeland, Tokyo, Paris, Istanbul ausgestrahlt.


Zimmmerservice (19-21)

mit Martin Blumenau

Jeden Sonntag werden im Zimmerservice Hörer- und andere Wünsche erfüllt. Die gelegentliche bizarre Abschweifung in popmusikalische Randbereiche sei dabei gestattet.

Die Zimmerservice-Playlist gibt es wie immer beim Zimmerserviceservice.


Im Sumpf (21-23)

mit Thomas Edlinger und Fritz Ostermayer

Aus vollster Kehle
Flugfeld nennt sich ein Trio Infernal, bestehend aus den mit allen Jazz/Improv/Experimental-Wassern gewaschenen Herrn Helge Hinteregger, Martin Zrost und Paul Skrepek.
Ihr gleichnamigen Albumdebut überwältigt mit nichts weniger als dem rasendsten und expressivsten Freecore-Freakout, den es derzeit zu kriegen gibt. Und was Helge Hinteregger mit zwei Kehlkopfmikrophonen plus drei Korg-Kaoss-Pads anstellt, hat die Welt so auch noch nicht gehört. Ja doch: Weltsensation! Live im Studio.

Sgt. Pepper in der Karibik
Der lose Kunst- und Musikverbund der brasilianischen Tropicália formierte sich um das Umbruchsjahr 1968 und suchte, überschattet vom Würgegriff der damaligen Militärdiktatur nach neuen Lebens- und Kulturformen. Anlässlich der Ausstellung zum Phänomen Tropicália in der Kunsthalle Wien stellt Kurator Thomas Miessgang einige teisl pyschedelisch anmutende Pophybride aus jener Zeit vor.


Die Graue Lagune (23-00)

mit Fritz Ostermayer

The House Of Love: dito
und
The House Of Love: the German Album


Liquid Radio (00-01)

PANTHA DU PRINCE in the mix

Dunkelgrauer Geister-Techno, Nebelschwaden, mächtiges Glockengeläut und kleinteilige Sample-Schnitzereien:
Auszüge aus "Black Noise", dem neuen Album von Pantha Du Prince. Plus ein paar Spezialitäten von DIAL, dem Hamburger Heimalabel von Pantha Du Prince, das demnächst 10ten Geburtstag feiert. (Philipp L'heritier)

artist song  
Pantha Du Prince A Nomad's Retreat  
Pantha Du Prince Im Bann  
Efdemin Time  
Pantha Du Prince The Splendour  
Pantha Du Prince Abglanz  
Pantha Du Prince Welt Am Draht  
Carsten Jost Days Gone By  
Pantha Du Prince Fountain Drive  
Pantha Du Prince Lay In A Shimmer  
Dominique He Said  


FM4 Soundpark (01-06)

mit Stefan Trischler

Heute im FM4 Soundpark zu Gast: Das Wiener Duo Ogris Debris, das irgendwo zwischen Electro, House und Techno oszilliert, diesen manchmal als "zu gerade" verschrieenen Genres aber einen ganz eigenen verschobenen Funk untermischt. Mit zwei Veröffentlichungen bei Compost's Black Label, dem Dance-Arm des Münchner Traditionsunternehmens für avancierte Grooves gehören Ogris Debris zur wachsenden Zahl österreichischer MusikerInnen, die ihre Platten bei großen internationalen Plattenfirmen veröffentlichen. Gleichzeitig haben sie aber gerade erst die "Bobohemian Phatsody EP" beim Salzburger Label Estrela rausgebracht und kurz darauf angekündigt, jetzt auch mit Affine Records, der Heimat von Dorian Concept und JSBL, zusammenzuarbeiten. Über ihre Veröffentlichungs-Strategie, musikalische Einflüsse und Zukunftspläne werden die zwei Jungs heute nacht in der Soundpark Sendung mit Stefan Trischler sprechen. Dort gibt es außerdem eine Vorschau auf das Finale des Protestsongcontest, Teile des Bauchklang-Konzerts vom FM4-Geburtstagsfest und einen Mix durch das Debütalbum des Wiener Drum'n'Bass Gespanns Camo & Krooked.

Ungefährer Zeitplan:

01:10 Ogris Debris Interview & Tracks
02:30 Bauchklang live
03:05 Protestsongcontest 2010 Finalisten
03:50 Camo & Krooked Albummix

FM4 Soundpark - Your Place For Homegrown Music

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Zum Eingabeformular Kommentieren

  • spookster | vor 2607 Tagen, 5 Stunden, 56 Minuten

    Im Sumpf zur Tropicalia Ausstellung

    Im Sumpf, heute wieder sehr gut, Danke!

    In Wien müsste man wohnen..
    Ich denk, ich werd mir die 2 Std. Autofahrt von Linz aus trotzdem dafür leisten. :)

    Auf dieses Posting antworten