Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Mittwoch, 15. 9. 2010"

14. 9. 2010 - 16:58

Mittwoch, 15. 9. 2010

Schwerpunkt : Transparenzdatenbank | PlayStation Move | Matthew Dear | Film: Le Petit Nicolas, Anton Corbijn | House of Pain | Bonustrack

Morning Show (06-10)

with John Megill and Erika Koriska

"Foreign Accent Syndrome" nennt sich die Krankheit, wenn man eines Tages aufwacht und mit fremdem Akzent spricht. Also ähnlich wie die Morning Show, nur länger. Einzig Erich, unser Ombudsmann, spricht streng akzentfrei und beantwortet dabei in wirklich langen Sätzen die wirklich großen Fragen der Menschheit. Zum Beispiel die, ob es sinnvoll ist, besoffene Emails an Präsidenten von Vereinigten Staaten wo auch immer zu schicken. Oder ob man, besoffen oder nicht, zwei Mal in den selben Fluss steigen kann. "Ohne vorher wieder rausgestiegen zu sein?" Ähm whatever. Die Antworten gibt’s von 6 bis10 in der Morning Show.


Update (10-12)

with Riem Higazi

Close Up: Der kleine Nick
Regisseur Laurent Tirard hat den französischen Kinderbuchklassiker verfilmt: Der kleine Nick führt ein friedliches Leben: Er hat Eltern, die ihn lieben, eine Clique von fabelhaften Freunden – und er hat überhaupt kein Bedürfnis, daran irgendetwas zu ändern. Als er seine Mutter schwanger glaubt und ihn die Angst überkommt sein Leben könnte sich mit den Geschwister ändern, geht alles drunter und drüber. (Pia Reiser)

Album der Woche: Roots Manuva - "Duppy Writer" (Natalie Brunner) | Termine | Webtip


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

Today's stories:

  • EU threatens legal action against France for deporting Roma

Thousands of people have taken to the streets in France to protest against the deportation of Roma

The EU is threatening the unprecedented step of taking legal action against the French governement over its treatment of Roma. The EU Commissioner for Justice says the apparently targeted deportations, which number over 8.000 this year, are reminiscent of World War II. Add to this the embarassing leaked memo that seems to confirm that these are targeted deportations, despite government denials. Our Paris correspondent, Christian Fraser, looks at the increasing pressure on President Sarkozy and the popular reactions to the Roma crisis.

  • The ongoing "Mindestsicherung" debate

Joanna Bostock examines the ÖVP suggestion that people claiming unemployment benefit for over 6 months should have to do community work if they have not found work.

  • CNN's Jim Clancy talks about extremism

CNN anchor and award winning journalist Jim Clancy talks to Riem Higazi about definitions of extremism and how they are manifest in different situations around the world.

  • The release of the US hiker in Iran reveals divisions in the Iranian government

The release of Sarah Shourd, but not of her two companions, from an Iranian jail is leading to speculation that there are deep divisions in the Ahmadinejad government. Iran analyst Saba Fazan thinks there are are many factors at play in both the arrest and the release.

  • Green funerals:

how we should consider the environment even in death

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show.


FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow. Available with immediate effect - the stream!

artist song  
Birdies that Fly San Soda  
Home_V1_FAKE ???  
Michael Jackson Megamix Epic Promo  
Presence Of Another Man Penner, Muder  
Jet Set (Ray Mang Version) Marius  
Chic Sheik - Original Mix Lee Foss  
Home Luca Lozano  


Connected (15-19)

mit Claudia Unterweger

Schwerpunkt : Transparenzdatenbank

“Transparenzdatenbank” heißt es jetzt, das “Transfer-” oder wahlweise “Neidkonto”, das die Regierungsparteien seit einem Jahr mehr oder weniger öffentlich ausverhandelt haben. Ab Jänner 2011 soll diese Datenbank aufgebaut werden. Aber schafft sie wirklich mehr Transparenz? Und wenn ja: auch dort, wo Transparenz vonnöten ist? Wie ist das eigentlich mit Amtsgeheimnis und Datenschutz, stehen die nicht mehr Transparenz entgegen? Und: welche Ideen gibt es, mehr Transparenz in der öffentlichen Verwaltung zu schaffen?
Ein FM4 Themenschwerpunkt zu Transparenz.

Der Weg zur Transparenzdatenbank
Vergangenes Jahr im Oktober hat die ÖVP mit der Idee für ein sogenanntes Transferkonto aufhorchen lassen. Die SPÖ schimpfte es "Neidkonto". Letztendlich einigte man sich auf die "Transparenzdatenbank". Ein kurze Zusammenschau des Pingpong-Spiels um die Transparenzdatenbank.-

Die Transparenzdatenbank – Wie funktioniert's und was bringt's? Die Transparenzdatenbank ist beschlossen, der Gesetzesentwurf befindet sich gerade in Begutachtung. Aber was ist diese ominöse Datenbank überhaupt? Welche Daten kommen da rein? Und vor allem: was bringt's? Sarah Seekircher hat mit Jochen Preiss (Sozialministerium) und Harald Waiglein (Finanzministerium) gesprochen.

Wo in Österreich Intransparenz herrscht - und wie es auch anders geht
Die Transparenzdatenbank soll der Politik mehr Durchblick im Förderdschungel bringen. Aber die wirklich Intransparenz in Österreich herrsch wo anders – und das im wahrsten Sinne des Wortes: mit Amtsgeheimnis, falsch verstandenem Datenschutz und Intransparenz bei der Parteienfinanzierung – das sind die Felder, in denen Transparenz wirklich vonnöten wäre, meinen Hans Zeger von der ARGE Daten und Hubert Sickinger von Transparency International.

PlayStation Move
Monatelang sind die neuen Bewegungstechnologien der Games-Industrie-Giganten Sony und Microsoft angepriesen und beworben worden. Nun ist endlich der Zeitpunkt gekommen, sie ausgiebig zu testen - zumindest eine von ihnen. "PlayStation Move" ist seit heute, Mittwoch, in Europa im Handel erhältlich und besticht vom Aussehen her durch eine kleine Kamera sowie eine Fernbedienung mit einer seltsam leuchtenden Kugel oben drauf. Das in Bezug auf Games relevante Novum ist die Tiefenmessung. So können etwa Sportspiele nicht nur Art und Geschwindigkeit einer Bewegung messen, sondern auch die jeweilige Position im Raum bestimmen. Robert Glashüttner testet für FM4 die ersten verfügbaren Games für Sonys neue Spiele-Hardware.

Christian Stiegler meldet sich aus der Stadt, in der am Abend ein FM4 Überraschungskonzert stattfindet.

Album der Woche: Roots Manuva - "Duppy Writer" (Natalie Brunner) | Film: Porträt Anton Corbjin (Christian Fuchs)


Homebase (19-22)

mit Gerlinde Lang

Schwerpunkt Transparenzdatenbank:

Open Government Data
Der Staat generiert jede Menge Informationen: Umweltmessungen, Steuereinnahmen und –ausgaben oder Kriminalitätsstatistiken. Einige davon werden aufbereitet und interpretiert veröffentlicht, andere sind nur zum Amtsgebrauch bestimmt, manche verschwinden in irgendwelchen Schubladen. Die Forderung der BefürworterInnen von Open Government Data lauten schlicht: Alle Daten, die mit Steuergeld generiert werden, sollten allen Steuerzahlern zur Verfügung stehen. Michael Fiedler berichtet über eine radikale Idee und erste Umsetzungsversuche.

Auf der Suche nach den eigenen Daten
Datenschutz schön und gut. Aber wenn man für einen simplen Steuerbescheid drei verschiedene Institutionen ausquetschen muss, um an Informationen über das eigene Leben zu kommen, nagt der Wunsch nach einer zentralen Datenstelle im Kopf eines jeden freischaffend Werktätigen. Roland Gratzer hat sich auf die Suche nach seinen eigenen Daten in den Tiefen der österreichischen Bürokratie gemacht und mit Experten darüber gesprochen, warum sein zentralistischer Wunsch nicht unbedingt erstrebenswert ist.

Matthew Dear (Christian Lehner)

Album der Woche: Roots Manuva - "Duppy Writer" (Natalie Brunner)


House Of Pain (22-00)

mit Christian Fuchs und Nina Hofer

Der mittwöchige Streifzug durch die Welt der schweren Riffs und grollenden Bässe, metallischen Sounds und düsteren Elektronik widmet sich heute unter anderem der Doom-Legende Scott "Wino" Weinrich. Am 30.09. wird der Mann, der Bands wie St. Vitus, Obsessed, Hidden Hand oder auch Shrinebuilder seine markante Stimme leiht, mit seinem Akustik-Projekt in der Szene Wien Station machen, im House of Pain gibt es aus dem dazugehörigen Album Hörproben.
Ebenfalls heute auf dem Programm: Die Basement Show von und mit Rainer Springenschmid und Chris Riebenbauer, mit Punk-, Hardcore- und Emo-News. Und perfekt dazu passend: Nina Hofer stellt aus den Livemitschnitten des heurigen FM4-Frequency-Festivals einen persönlichen punkigen Lieblingsmix zusammen.

artist song  
Shrinebuilder The Architect  
Dead Weather Blue Blood Blues  
Pilots Hands Turn  
Sleigh Bells Kids  
Sleigh Bells Riot Rythm  
M.I.A. Meds And Feds  
Crystal Castles Doe Deer  
Basement Show: Playlist folgt  
Lair Of The Minotaur Let's Kill These Motherfuckers  
US Christmas Wolf On Anareta  
US Christmas Fire Is Sleeping  
Wino I Don't Care  
Wino Hold On Love  
Wino Mala Suerte  
Wino Old And Alone  
Live at FM4 Frequency 2010: ***  
Pulled Apart By Horses High Five, Swan Dive, Nose Dive  
Pulled Apart By Horses Yeah Buddy  
Nofx Bob  
Nofx Eyeball  
Nofx White Man  
Bad Religion Infected  
Bad Religion American Jesus  
Bad Religion Digital Boy  
Bad Religion Fuck Armaggeddon  
The Gaslight Anthem Chelsea  
The Gaslight Anthem Lucky  
*** ***  
How To Destroy Angels The Space Inbetween  

Basement Show

artist song label
Astpai* Wastable Wires Ass-Card Records
Bad Religion The Devil In Stitches epitaph
Bad Religion Suffer epitaph
Bad Religion No Control epitaph
Bad Religion Generator  
Spermbirds Columbus Feeling Rookie Records / Cargo


Bonustrack(00-01)

mit Martin Blumenau

Talk Radio in Reinkultur: keine Themen-Vorgabe, kein inhaltliches Screening - alles ist möglich.

Die Nummer ins Studio: 0800-226996


Sleepless (01-06)

with Robin Lee

Less sleep but a lot more of everything else.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.