Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Donnerstag, 30. 9. 2010"

29. 9. 2010 - 15:43

Donnerstag, 30. 9. 2010

Schwerpunkt: Location Based Services | Wien-Wahl 2010: Die Grünen in der Donaustadt | FM4 Draußen: Tandem-Paragleiten | Interview mit Andreas Prochaska | Tribe Vibes | Project X

Morning Show (06-10)

with John Megill and Lisa Rümmele

Früher haben junge, aufstrebende Menschen noch Chancen im Beruf gehabt. Früher haben sie Autos noch mit den Füßen angetrieben. Früher haben Frauen noch weniger verdient. Früher konnte man seine Eltern noch ohne Angst vor location based services anlügen können. Früher ist sowieso alles besser geblieben.


Update (10-12)

with Chris Cummins

Close Up: Despicable Me
Mit dem 3-D CGI-Film „Despicable Me“ mischt nun auch Universal Pictures gemeinsam mit Illumination Entertainment im Animationsfilmbusiness mit. In „Despicable Me“ dreht sich alles um den weltbesten Superbösewicht Gru, der die Entführung des Mondes plant, um seine junge Konkurrenz klar abzuhängen. Drei kleine Waisenkinder bringen allerdings seine Pläne ordentlich durcheinander. (Erika Koriska)

Album der Woche: Shit Robot - From the Cradle to the Rave (Natalie Brunner) | Termine | Webtip


Reality Check (12-14)

with Riem Higazi

Today's stories:

  • India on high alert ahead of verdict on a key religious site

School children take part in a peace rally to appeal for calm

200.000 security personnel are on high alert, anticipating violence following the expected court ruling on the long running Ayodhya religious dispute. The dispute centres on a site where Hindus believe the god Rama was born, and on which Muslims built a mosque. Hindu extremists destroyed the mosque 18 years ago, and following that there were riots across the country. With the Commonwealth Games about to open in Delhi, the authorities are particularly anxious that there should be no repitition of those events now.

  • France's Roma circus threatened by Sarkozy anti-Roma policy

France's long running and popular Cirque Romanes represented the country at the World Expo in Shanghai, but now the authorities in Paris are threatening its future with President Sarkozy's anti-Roma policy.

  • New book by Mohammed cartoons editor, Flemming Rose, published on the 5th anniversary of the controversy

It's 5 years since riots were sparked around the world by the "Mohammed cartoons" in a Danish newspaper. On the anniversary, Flemming Rose, the newspaper editor who published those cartoons is bringing out a new book called "The Tyranny of Silence". What response will there be?
Danish jounalist Martin Breum explains why he thinks the debate will be intellectual rather than violent.

  • Vienna election preview: Christine Marek (ÖVP)

ÖVP leading candidate Christine Marek discusses her policies and campaign with Kerry Skyring

  • Austrian Bishop Erwin Kräutler wins Alternative Nobel Prize

Indigenous rights campaigner and environmentalist Erwin Kräutler is the winner of one of this year's Right Livelihood Awards for his work in Brazil. Johannes Kaup of the ORF Religion Department profiles the bishop and his work.

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show.


FM4 Unlimited(14-15)

with Functionist and Beware

FM4 Unlimited - The daily cross-genre, eclectic styles mixshow. Available with immediate effect - the stream!

artist song  
Pump Your Body Brian & Zan  
He Likes You Too NavBox  
Knock Me Out Gary's Gang  
Get Down - Original Mix Gary Beck  
Freek 'N You (MK Dub) Jodeci  
Don't Turn The Lights On - Christian Martin Remix Chromeo  
Hit 'Em - Drum Dub The Revenge, Craig Smith  
Own Sante, Adam Port  
Who's Gonna Love Me Tonight - Original Mix Gadi Mizrahi  
Galaxy Of Love (CHA Theme - Members Only edit) MEMBERS ONLY  
Carnival 93 - The Mardi Gras Mix Club Ultimate  
Sound Boy (feat. Tor Cesay) (Max's Afrodub Mix) Max Sedgley  
Get Wild Kano feat. Aidonia & Wiley  
Take It In Hot Chip  


Connected (15-19)

mit Robert Zikmund

Schwerpunkt: Location Based Services

Nicht "Was tust du gerade?" sondern "Wo bist du gerade?" lautet die aktuelle Frage im Web. Die Penetration an GPS-fähigen Handies und Smartphones wird immer größer und das ermutigt mehr und mehr Software-Entwickler, in den Markt der sogenannten standortbezogenen Dienste einzusteigen. GPS-Satelliten, Handymasten und WLAN-Netze stellen hierbei die Infrastruktur, die daran angepassten Anwendungen sind jedoch vielfältig - sie reichen von pragmatischen Informationen über spielerische Anwendungen bis hin zu aufwändigen Technologien, bei denen die Wirklichkeit mit der virtuellen Welt am Handy-Display verschmelzt. So erfährt man etwa, wo die nächstgelegene Postfiliale ist, loggt sich mit Programmen wie "foursquare" an dem Ort ein, an dem man gerade (nicht) ist oder nutzt das Handy als Augmented Reality-Erweiterung. FM4 beleuchtet das Thema Location Based Services aus wirtschaflicher, spielerischer, datenschutzrechtlicher und gemeinschaftlicher Perspektive.

LBS - Worum geht’s dabei überhaupt?
Wo bin ich und was ist um mich rum? Das war die Ausgangsfrage, die Location Based Services (LBS) bestimmte. Wo ist das nächste Kino, die nächste Tankstelle, der nächste Bankomat? Bei diesem Ursprungsservice ist es aber nicht geblieben. Auch Social Networks wie etwa Facebook haben mittlerweile eigene LBS-Dienste entwickelt, und so kann man nun auch an jedem Internet-fähigen Rechner in Erfahrung bringen, welche Freunde sich gerade in der Nähe befindet. Wo solche Dienste entstehen, dauert es auch meist nicht lange, bis jemand einen spielerischen Zugang dazu entwickelt. Simon Welebil hat sich die verschiedenen Ausprägungen von Location Based Services angesehen.

Geocaching
Vor 10 Jahren startete die weltweite Rätselrally genannt Geocaching. Es geht darum, mithilfe von Internet und GPS-Technologie draußen im Freien versteckte Boxen zu finden. Aus dieser Grundidee einer Schnitzeljagd hat sich im Laufe der Zeit eine regelrechte Sportart entwickelt, mitsamt Regeln und Fachterminologie. Auch in Österreich gewinnt Geocaching seit zwei Jahren immer mehr an Popularität. Würde die Zahl der Geocacher weiterwachsen wie bisher, dann wären bis 2019 alle Österreicher auf der Jagd nach Caches. Das Hobby birgt allerdings auch Konfliktpotenzial, zum Beispiel mit der Jägerschaft oder der Exekutive, stellt andererseits aber auch einen immer interessanteren Wirtschaftsfaktor dar. Conny Lee hat für FM4 einen Cache gehoben und berichtet über ihre Schatzsuche.

Initiative zur Selbstmordprävention
Das Patientenmagazin Innenwelt, PsychotherapeutInnen und PsychiaterInnen haben die Initiative "Lichtblick. Stopp Suizid!" gestartet. Laut der Initiative ist die Hälfte der Selbstmorde in Österreich verhinderbar. Medien dürften das Thema nicht länger tabuisieren sondern müssten aufklärend informieren und professionelle Hilfe müsste leichter zugänglich gemacht werden. Hier findet ihr eine Übersicht von Beratungsstellen zur Selbsmordprävention.

Wien-Wahl 2010: Die Grünen in der Donaustadt
Was wollen die Grünen eigentlich vor der Wien-Wahl? Unter anderem mehr Radwege und den Ausbau des öffentlichen Verkehrs. Christian Stiegler hat sich dort umgesehen, wo sich in punkto öffentlichem Verkehr in Wien derzeit am meisten tut: Im 22. Bezirk, der Donaustadt, wo ab 2.10. auch die U2 hinfahren wird. Das reicht den Grünen aber nicht: Sie veranstalten eine Radsternfahrt mit Ausgangspunkt Kagraner Platz (Christian Stiegler)

Interview mit Andreas Prochaska
Mit den beiden Teilen von "In 3 Tagen bist du tot" hat Andreas Prochaska sein Können im Horrorfach unter Beweis gestellt. Mit "Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott" legt der österreichische Filmemacher nun eine Komödie vor. Darin dreht sich alles um Horst, der seit zwei Jahren die Pension seiner verstorbenen Oma kassiert. Als sich ein Lokalpolitiker ansagt, um der alten Dame zum Geburtstag zu gratulieren, schnappt sich Horst schnell eine alte Dame aus dem Krankenhaus und erwischt dabei blöderweise die Kammerschauspielerin Ott (Christian Fuchs)

FM4 Draußen: Tandem-Paragleiten
Heißluftballon, Luftschiff, Flugzeug - Der Traum vom Fliegen ist ungefähr so alt wie der Mensch selbst. Nichts kommt dem Gefühl von Fliegen aber tatsächlich so nahe wie das Gleitschirmfliegen bzw. Paragleiten. Dabei sitzt man in einer Art Gurtzeug unter einem großen Schirm aus Nylon und lässt sich durch die Luft treiben. Wer selbst fliegen möchte, braucht aber erstmal viel Übung. Erst nach drei bis sieben Übungstagen und rund zwanzig Flügen darf man alleine fliegen. Weil FM4s Mari Lang dem Gefühl von Fliegen aber auch mal nahe kommen wollte, hat sie sich in die Hände von Paragleitlehrer Markus Dobernig begeben - auf der Gerlitzen in Kärnten.

Album der Woche: Shit Robot - From the Cradle to the Rave (Natalie Brunner) | Funkydoobiest im Interview (Alexander Hertel)


Homebase (19-22)

mit Gerlinde Lang

Schwerpunkt: Location Based Services

Mundraub.org
Freies Obst für freie Bürger. Das ist das Motto von Mundraub.org. Herrenlose Obstbäume werden im Internet auf einer interaktiven Karte getagged und sind so für jeden ersichtlich. Das Bio-Obst soll so vor dem Verrotten gerettet werden. Michael Schmid testet mit dem Blogger Helge Fahrenberger den Dienst im Wiener Prater und interviewt Mirco Meyer, einen der Gründer der Website.

Der Markt der Location Based Services
Die Durchdringung von GPS-fähigen Handies und Smartphones ist immer noch verhältnismäßig gering, dennoch gibt es bereits jetzt eine Fülle an Software, die standortbezogene Dienste anbieten. Wie lukrativ ist dieser noch sehr junge und experimentelle Markt? Robert Glashüttner spricht darüber mit dem Wiener Social Web- und PR-Experten Richard Pyrker sowie Andy Gstoll, dem Geschäftsführer des Augmented Reality-Startups Wikitude.

Geodienst und Datenschutz
Wie genau können via Smartphone preisgegebene Ortsdaten ausgeforscht werden? Wie heikel ist es, wenn wir unseren tatsächlichen Standort regelmäßig preisgeben und so nicht unwesentliche Details über unsere Tagesabläufe quasi öffentlich zur Verfügung stellen? Lisa Semrad spricht darüber mit der freien Journalistin Christiane Schulzki-Haddouti, der New Media-Expertin Meral Akin-Hecke sowie einem Vertreter der Online-Sensibilisierungskampagne "I Can Stalk You".

Album der Woche: Shit Robot - From the Cradle to the Rave (Natalie Brunner) | Termine


Tribe Vibes (22-00)

mit DJ Phekt & Trishes

Beats, Breaks & Vibes - die HipHop Show auf FM4.
Neues aus den unendlichen Weiten des HipHop-Universums


Projekt X (00-01)

mit den Hauptprojektleitern Haipl und Knötzl

Projekt X ist eine relativ gute Sendung. Sicher nicht die beste, aber auch nicht die schlechteste.

Die Sendung gibt's auch als Podcast.


Sleepless (01-06)

with JoeJoe Bailey

Durch die Nacht mit FM4: Less sleep, but a whole lot more of everything else.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.