Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Montag, 8. 11. 2010"

7. 11. 2010 - 17:07

Montag, 8. 11. 2010

Start der Körperwoche Body Issues | Album der Woche: David E. Sugar | Film: Umständlich verliebt, Somewhere, StudentInnenfilmfestival: film:riss | Convertible | Javelin | Tame Impala | Heartbeat | Fivas Ponyhof

Morning Show (06-10)

with Dave Dempsey and Erika Koriska

Wir machen Frühsport mit unserem hauseigenen Personal Coach Thomas Schneider. Danach hören wir ins neue Album der Woche und lauschen dem neuen Unplugged-Album von Mando Diao. Dazu verlosen wir Kinokarten und wundern uns über cheeky students in England. Jö!


Update (10-12)

with Hal Rock

Album der Woche: David E. Sugar - "Memory Store"
Harsche Chipmusik aus Game Boy und C-64, gepaart mit Indiepop: Verträgt sich so eine Mischung? Für den Londoner Musiker David E. Sugar hat diese ungewöhnliche Kombination noch nie ein Problem dargestellt. Über einige Jahre hinweg hat er sich stark auf das Produzieren von Chiptunes-Tracks konzentriert, wofür viel technisches Wissen notwendig ist. Mit diesem Sound ist er auch erstmals einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden. Gleichzeitig hat Sugar aber seine Roots als Popmusiker und Performer nie an den Nagel gehängt. Unser FM4 Album der Woche heißt "Memory Store" und zeigt fast ausschließlich diese zugängliche Seite des Musikers und Produzenten. Wir hören eine gelungene Mischung aus Indie-Elektronik, Hipster-Pop und Disco-Grooves. Viele Referenzen auf die Sounds von alten Videospielkonsolen und Heimcomputern hört man auf David E. Sugars Debütalbum nicht mehr heraus, doch bei manchen Stücken blitzen sie manchmal doch noch hervor. (Robert Glashüttner)

Close Up: Umständlich verliebt/The Switch
Eine Romantic Comedy von Josh Gordon und Will Speck: Die Single-Frau Kassie (Jennifer Aniston) entschließt sich, trotz Einwände ihres besten, durchaus neurotischen Freundes Wally (Jason Bateman) schwanger zu werden - auch wenn das bedeutet, es auf eigene Faust zu tun und zwar mit Hilfe eines sympathischen und überaus gutaussehenden Samenspenders (Patrick Wilson). (Pia Reiser)

Album der Woche: David E. Sugar – „Memory Store“ Harsche Chipmusik aus Game Boy und C-64, gepaart mit Indiepop: Verträgt sich so eine Mischung? Für den Londoner Musiker David E. Sugar hat diese ungewöhnliche Kombination noch nie ein Problem dargestellt. Über einige Jahre hinweg hat er sich stark auf das Produzieren von Chiptunes-Tracks konzentriert, wofür viel technisches Wissen notwendig ist. Mit diesem Sound ist er auch erstmals einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden. Gleichzeitig hat Sugar aber seine Roots als Popmusiker und Performer nie an den Nagel gehängt. Unser Album der Woche heißt „Memory Store“ und zeigt fast ausschließlich diese zugängliche Seite des Musikers und Produzenten. Wir hören eine gelungene Mischung aus Indie-Elektronik, Hipster-Pop und Disco-Grooves. Viele Referenzen auf die Sounds von alten Videospielkonsolen und Heimcomputern hört man auf David E. Sugars Debütalbum nicht mehr heraus, doch bei manchen Stücken blitzen sie manchmal doch noch hervor.

Termine | Webtip


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

Today's stories

  • Arrest in Swedish racial shootings case

A cross next to the Vastra Skravlingevagen Street in Malmo, Sweden, marks the place where 20-year old Trez West Persson was shot and killed in a suspected racially motivated attack

The Swedish city of Malmo has seen 15 shootings in the past year that are believed to be racially motivated. Now one man has been arrested who is suspected of 7 of them, including the one fatality. Does this reflect a new racism in tolerant Sweden?

  • Iraq without a government

Iraq has now been without a government for 8 months. Our correspondent Karim El-Gawhary describes the impact this is having on the country and the people.

  • Sex, drugs and the political rock 'n' roll - will nothing shake Berlusconi?

After more sex and drugs allegations from a former prostitute,
Berlusconi's former ally Gianfranco Fini is threatening to withdraw his support and bring down the government. But will any of this make any difference to the ever resilient Italian prime minsiter.

  • (Un)Democracy and the EU

ATTAC co-founder, Susan George, says the EU is at the mercy of the banks, and therefore unable to be democratic or to serve the people of Europe. She explains her views to Elizabeth Alcock.

  • The medicalisation of emotion

Using medical words to describe our feelings means that perfectly normal, healthy reactions are being treated as illnesses, according to writer and broadcaster Mary Kenny.
She says we're losing touch with our feelings and how to handle them.

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show.


FM4 Unlimited (14-15)

With Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow. Available with immediate effect - the stream!

artist song label
Cerrone, Jamie Lewis Not Too Shabby Malligator
The Sequence I Just Want To Know  
Donna McGhee Mr. Blindman  
P-Funk All Stars Hydraulic Pump Part III  
Earth, Wind & Fire Kalimba Tree  
Lamont Dozier Going Back To My Roots (Disco Mix) - AHOF 38  
Mano Le Tough golden_ears  
Peter Licht Sonnendeck (Tonka Treatment)  
Tensnake Need Your Lovin - Original Version  
Johnny Dynell Jam Hot - 40 Thieves Dub  
Simian Mobile Disco Cruel Intentions - Maurice Fulton Remix Wichita Recordings
Luca Lozano HEAVEN_AND_HELL_PENNER_AND_MUDER_REMIX  


Connected (15-19)

mit Claudia Unterweger

Spezialwoche Body Issues:

Die wtf-diät
Von Popcorn-Diät bis Ultraschall – wenn es darum geht, wie man unliebsame Pfunde am besten loswerden kann, kann man zwischen unzähligen Methoden wählen. Dabei wird die gesamte Klaviatur von „etwas ungewöhnlich“ bis “kompletter Irrsinn“ bespielt. Wir haben für euch ein kleines Panorama abstruser Abnehmtips zusammengestellt. (Conny Lee)

Teenage Fanclub
Am Dienstag 9.11. macht der Tourbus der schottischen Indie Band Teenage Fanclub auch in Österreich halt. Das neunte Studioalbum "Shadows" gilt es vorzustellen. Empfehlung hoch 10. (Susi Ondrusova)

Gesunde Schulbuffets
Jede/r vierte der 5- bis 17-Jährigen in Österreich ist übergewichtig oder gar krankhaft fettleibig. Der Nationale Aktionsplan Ernährung des Gesundheitsministeriums und die Ernährungsprojekte des SIPCAN-Instituts wollen dieser Entwicklung entgegenwirken, und in den Schulen gesunde Mahlzeiten auftischen. Barbara Köppel sieht sich an, wie die SchülerInnen diese Essensumstellung verdauen.

Studiodiskussion: Was ist eigentlich "normal" essen?
Keine Kohlehydrate, viel Fleisch? Oder doch ja kein Fleisch, aber Nudeln sind total ok? Jedes Jahr gibt es neue Vorschriften, was das optimale Ernährungsprogramm ist. Aber was stimmt wirklich - gibt es eine allgemeingültige Formel fürs gesunde Essen? Im Studio ist der Leiter des Instituts für Ernährungswissenschaften, Ibrahim Elmadfa, zu Gast und beantwortet unsere und Eure Fragen.

Die Nummer ins Studio: 0800 226 996

Studentinnenfilmfestival film:riss
Zum 10. und letzten Mal findet in Salzburg heuer das Studentinnenfilmfestival film:riss unter freiem Eintritt statt. Neben den gewohnten Filmprogrammen (Wettbewerb und Panorama) werden in den Sonderprogrammen die besten Filme aus zehn Festivaljahren (film:riss x 10) und Protestbilder der #unibrennt-Bewegung (#unibrennt – ein Jahr danach) zu sehen sein. Insgesamt werden von heute bis Samstag rund 60 Filme das Junge Kino aus Österreich präsentiert. (Karl Schönswetter)

Seit Monaten ermittelt die Polizei gegen mutmaßliche Betreiber der rechtsextremen Website "Alpen-Donau-Info". Dort wird offen Wiederbetätigung und Holocaust-Leugnung betrieben, die Website kann aber schwer offline genommen werden, weil sie auf einem kalifornischen Server liegt. Aufsehen erregt hat zuletzt, dass im Dunstkreis der Website "Alpen-Donau-Info" ein junger Mann ist, dessen Vater im Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung gearbeitet hat. Christoph Weiss hat heute genauere Informationen dazu eingeholt.

Album der Woche: David E. Sugar „Memory Store“ (Robert Glashüttner)

Live zu Gast: Convertible
Hans Platzgummer, der immer noch einzige international arbeitende österreichische Rockstar im Interview zu seinem jüngsten Projekt Convertible und dessen neuer CD.

Literatur: Ronald Reng: Die Angst des Tormanns und das Leben (Rainer Springenschmid)


Homebase (19-22)

mit Heinz Reich

Body Issues: Functional Food
Marketing Gag oder echt? (Mari Lang)

Interview mit Sophia Coppola
Der Gewinner des Goldenen Löwen der Filmfestspiele in Venedig ist FM4 Kinopremiere. Stephen Dorff spielt den depressiven erfolgreichen Hollywood-Star Johnny Marco, dessen Leben sich durch seine 11 jährige Tochter verändert. Ein Film von Regisseurin Sofia Coppola. (Petra Erdmann)

Javelin
Das Sampeln zur Kunstform erhebt das Duo Javelin aus Brooklyn. Hier wird nicht nur zitiert und behübscht, sondern der reiche Fundus der Popgeschichte als Instrument verstanden, auf dem es sich fein komponieren und spielen lässt. Auf der Bühne errichten Javelin stets eine Pyramide aus alten Ghetto Blasters, die als Verstärker und Transmitter ihrer Shows dienen. Bereits im Sommer ist das Album 'No Mas' erschienen. Wir stellen Euch heute das Duo vor (Lehner)

Tame Impala
Die junge australische Band Tame Impala hat heuer mit ihrem Debüt-Album "Innerspeaker" der benebelten 60er-Psychedelik, den Beatles in ihren experimentellsten Phasen und dem sonnengeküssten Softrock der US-Westküste einen Altar errichtet - und so auch gleich eine Platte des Jahres aufgenommen. Heute Abend spielen Tame Impala ein Konzert im Wiener B72, davor besuchen sie für ein Interview das FM4 Studio (Philipp L'heritier)

Album der Woche: David E. Sugar „Memory Store“ (Robert Glashüttner)


Heartbeat (22-00)

mit Robert Rotifer

Diesmal mit Sex und Autos. Das heißt, Darren Hayman (ja, der wieder) hat schon wieder sein bestes Album bisher gemacht, und wieder über seine Heimat Essex, diesmal im Genaueren über das Phänomen "Dogging", wo wildfremde Leute es auf einsamen Parkplätzen miteinander wie die wilden Hunde treiben. Es wäre nicht Hayman, wenn er aus diesem Stoff nicht eine zutiefst melancholisch, romantische Geschichte spinnen würde. Und wenn man mit ihm nicht hochinteressant darüber plaudern könnte,
Der Rest der Musik kommt von so Leuten wie Family Fodder, Phantom Buffalo, Warpaint, Marianne Dissard, Bob Dylan und Laokoongruppe.

artist song label
Warpaint Composure  
Deerhunter Fountain Stairs 4AD
Common Prayer Hopewell Big Potato
4 Guys From The Future While the Bombs Fell from the Bluest Sky Tambourhinoceros
LoveLikeFire Unexpected Visitors Heist or Hit
The Walkmen Juveniles Bella Union
Bensh How Come Nao  
Phantom Buffalo Frogman Microcultures
Family Fodder Der Leiermann Jungle Records
Family Fodder The Onliest Thing E1 Music
Emily Jane White Wild Tigers I Have Known Talitres
The Marble Man Silver Bowl of Ash K&F Records
Marianne Dissard Merci de rien de tout Trop Expres
Marianne Dissard Merci de rien de tout Trop Expres
Cornershop Houston Hash Ample Play
Darren Hayman & The Secondary Modern Be Lonely Fortuna Pop!
Darren Hayman & The Secondary Modern Two Tree Island Fortuna Pop!
Darren Hayman & The Secondary Modern Dagenham Ford Fortuna Pop!
Darren Hayman & The Secondary Modern Calling out your name again Fortuna Pop!
Giant Sand Chunk of Coal Fire Records
Bob Dylan Hard Times in New York Columbia
Bob Dylan The Times They Are A-Changin' Columbia
Anika Masters of War Invada
Common Prayer Common Prayer Big Potato
Laokoongruppe Bambiland Konkord


Fivas Ponyhof (00-01)

mit Fiva MC

Ferien auf dem Ponyhof: Für alle denen der Alltag bis zum Hals steht oder das Dach auf den Kopf fällt.

artist song  
Nneka Heartbeat  
Das Bo Tuerlich, Tuerlich  
Stevie Wonder Part Time Lover  
Mary J. Blidge I am Going Down  
Tanz, Baby Andauernd Verliebt  
Udo Lindenberg Ich bin von Kopf bis Fu� auf Liebe eingestellt  
Alicia Keys Try  
Georg Danzer N.E.I.N. (Du bist nicht allein)  
Polarkreis 18 Allein, Allein  
Element of Crime Wer immer du auch bist  
Ursula Rucker Release  
Kiss I was made for loving you Baby  


Sleepless (01-06)

with Robin Lee

Keeping you company (and awake!) through the wonderful wee hours.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.