Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Sonntag, 3. 4. 2011"

2. 4. 2011 - 19:00

Sonntag, 3. 4. 2011

Sunny Side Up | Im Gästezimmer: Clara Luzia | History of Attwenger | The Kills | Science Busters | Song zum Sonntag | World Wide Show | Zimmerservice | Im Sumpf | Graue Lagune

Morning Show (06-10)

with Stuart Freeman

Getting up with someone, who cares: The FM4 Morning Show. Breakfast for your ears.


Sunny Side Up (10-13)

with John Megill

A three hour music show that includes hourly news bulletins, a Little Soul, a little sunshine, a little rain, sometimes some sad stories, sometimes some terrible jokes, sometimes just music and awesome jingles.

A little soul

artist song  
Shelia Jordan Dat Dere (1963)  
Bamboo Hustles Of Life Never Survive (1979)  
Oscar Perry He Sent Me You (1973)  
Caetano Veloso Alfomega (1969)  
Willie Bobo It's Not Unusual (1966)  
Larry T. & The Family Why I'm So Happy (1980)  


Connected (13-17)

mit Heinz Reich

Im Gästezimmer: Clara Luzia

Für unser sonntägliches FM4 Gästezimmer haben wir uns Clara Luzia auf die rote Samtcouch geladen. Zwar ist Clara derzeit schon mit der Promotion und Konzerten für ihr neues Album „Falling Into Places“ beschäftigt, wobei die smarte Singer/Songwriterin sich sogar für ein FM4 Überraschungskonzert Zeit genommen hat. Als Einstimmung hat Clara uns ihre derzeitigen Lieblings- und sogar „Lebenssongs“ mitgebracht, die sie uns vorspielen wird.

artist song  
Das Trojanische Pferd Romy Schneider  
P.J. Harvey Victory  
TV On The Radio Wolf Like Me  
Bettina K�ster Via Passolini  
Anais Mitchell Why We Build the Wall (feat. Greg Brown)  
Low Breaker  
Tender Forever How Many  
Electrelane This Deed  
Laura Veirs Rialto  
Ani DiFranco Swandive  

Interview: The Kills
Robert Rotifer trifft die Band zum Gespräch in London.

Attwenger – was bisher geschah
Über 20 Jahre sind vergangen, seitdem das oberösterreichische Mundart-Duo Attwenger seine erste Veröffentlichung, die EP „Auf da Oim gengan die Kia“ veröffentlicht hat – damals noch auf MC. Seither haben sich Markus Binder und Hans-Peter Falkner ihren Weg von mit Schlagzeug unterlegten Landlern über HipHop- und Krautrock-Experimenten bis hin zu perfekten Ziehharmonika-Popsongs erarbeitet - ein langer und aufregender Weg von der Linzer „Stadtwerkstatt“ bis zu einer ausgedehnten Asien-Tour und zurück. Bevor wir „Flux“, das neue, sechste Studioalbum von Attwenger, zum FM4 Album der Woche küren, bringt Robert Glashüttner einen Rückblick über das bisherige Werk der Pop-gewandtesten Band der Neuen Volksmusik.

WWE Allstars
Das neueste Wrestling-Videospiel soll alle Generationen der US-amerikanischen Show-Wrestling-Kultur in einem Game vereinen. Die dahinter stehende Firma World Wrestling Entertainment fährt - gemeinsam mit dem Spieleentwickler THQ - zu diesem Anlass große Geschütze auf und präsentiert das Spiel mit seinen alten und neuen Stars aus Fleisch und Blut. Der Wiener DJ und Veranstalter Matt Modny wird zu diesem Anlass sogar extra nach Atlanta eingeflogen, ins Herz des Wrestling. Von dort berichtet er für FM4 über die Faszination der schweren und zornigen, raufenden Männer mit den bunten Kostümen.

Science Busters mit Martin Puntigam | Song zum Sonntag mit Boris Jordan

The History of Attwenger | The Kills Interview | Song zum Sonntag mit Boris Jordan | Science Busters mit Martin Puntigam


World Wide Show (17-19)

with Gilles Peterson

Die wöchentliche Radioshow wird u.a. in Neuseeland, Tokyo, Paris, Istanbul ausgestrahlt.

artist song  
Gang Colours Village & City (Forthcoming Brownswood)  
Jamie Woon Lady Luck [Hudson Mohawke's Schmink Wolf Refix] (Candent Songs)  
Leila Don't Fall Asleep (Rephlex)  
Wagon Christ Oh I'm Tired (Ninja Tune)  
Debruit Lil Zurna (Civil Music)  
Devonwho Brushmetal (XLR8R Download)  
Ammon Contact Feat. Mia Doi Todd Earth's Children (Ninja Tune)  
Holygrailers Zeppelin (White)  
Jacques Greene Another Girl (LuckyMe)  
Mic Newman The Fidelity (Free Range)  
Zara Mcfarlain Thoughts (White)  
Dwele Detroit Sunrise (E1)  
Marvin Holmes K'wame (Konkord)  
Seun Kuti & Fela's Egypt 80 African Soldier (Because Music)  
Seun Kuti & Fela's Egypt 80 Rise (Because Music)  
Seun Kuti & Fela's Egypt 80 The Good Leaf (Because Music)  
Seun Kuti & Fela?s Egypt 80 Mr Big Thief (Because Music)  
Tall Black Guy Water No Get Enemy (White)  
Scienz Of Light Devine Powerz (Subverse)  
Stevie Wonder Sucker (Bellaphon)  
DJ Harvey Throw Down (International Feel)  
Moulton Sorrenson Oh That To You (Tirk)  
Raz Olsher Africa (White)  
Alhaji K. Frimpong & His Cuban Fiesta Kyenkyen Bi Adi Mawu (OFO Bros)  
Asiko Drums Of Asiko (Truth & Soul)  
Cumbia En Moog Cumbia De Sal (Vampi Soul)  
Segun Bucknor & His Revolution La La La (Polydor)  
Mahmoud Ahmed Aynotche Terabu (Buda Musique)  
Zinja Hlungwani Nwa Gezani My Love (Honest Jon's) �  
Hackney Colliery Band Right Foot Up (Wah Wah 45s)  


Zimmerservice (19-21)

mit Martin Pieper

Jeden Sonntag werden im Zimmerservice Hörer- und andere Wünsche erfüllt. Die gelegentliche bizarre Abschweifung in popmusikalische Randbereiche sei dabei gestattet.

Die Zimmerservice-Playlist gibt es wie immer beim Zimmerserviceservice.


Im Sumpf (21-23)

mit Thomas Edlinger und Fritz Ostermayer

Do The Attwenger
Auf ihrem neuen Album „Flux“ wird verattwengert, was das Zeug hält: Rock’n’Roll, Swing, die Popballade. Unsere liebsten Sturschädeln live im Studio.

Das Knurren der Wölfe
Der Australier Ben Frost liebt es kalt-warm. Zuerst seift er einen mit melodischem Minimalismus und symphonischer Erhabenheit ein, dann schneidet er mit scharfen Gitarren ins Trommelfell, rührt mit subsonischen Bassmonstren den Magen um und packt uns zu guter Letzt mit Field Recordings von heulenden Wölfen direkt an der Gurgel. Eine Vorschau auf den Ben Frost & Freunde –Schwerpunkt beim Donaufestival. Inklusive Interview mit dem Australier in Rekjavik.


Die Graue Lagune (23-00)

Minimalistische Elegien, orchestrale Wucht und elektronische Pein - in der Grauen Lagune lässt es sich leidenschaftlich leiden.

EMA: Past Life Martyred Saints
plus
EMA: Kind Heart


Liquid Radio (00-01)

Quader

AME

AME – Primary Structures – in the Mix

Kristian Beyer and Frank Wiedemann kommen aus Karlsruhe und produzieren seit mittlerweile 8 Jahren Tracks unter dem Pseudonym Ame. 2005 lieferten sie mit dem Song „Rej“ den Konsenstrack des Jahres.

Am 4.April erscheint ihre aktuelle Compilation „Primary Structures“ auf Innervisions, auf der die Grenzen von elektronischer Musik, Krautrock und Psychedelic verschwimmen.

artist song  
�me Intro  
To Rococo Rot Forwardness  
NDF/Dorisburg Since We Last Met/Sinai Hypnosis (Dub)  
Von Spar Daddy Longlegs  
Charanjit Singh Raga Megh Malhar  
The Knife The Seeds  
T�te Rotor  
Ruede Hagelstein Emergency  
Lucky Dragons/B.D.I. Typical Hippies/Industrial Kites  
The xx VCR (Four Tet Remix)""  
�me Rrose S�lavy  


FM4 Soundpark (01-06)

mit Robert Glashüttner

Selten sind so viele gute Neuerscheinungen am Soundpark-Redaktionstisch gelegen wie in den Monaten März und April 2011. Um dem umfangreichen und sehr empfehlenswerten neuen Musik-Output aus Österreich Frau und Herr zu werden, geht es Sonntag Nacht ein weiteres Mal in die Interview-Vollen. Wir präsentieren die unterhaltsamen Elektropopper Erdgas, die scheppernden Wiener Wutbürger von The Who The What The Yeah, Saedi - unsere FM4 Soundpark Band des Monats April – und last, aber natürlich nicht least, die unerreichten Attwenger, die in diesen Tagen ihr sechstes Studioalbum „Flux“ vorlegen. Nachtruhe ist später.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.