Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Ostersonntag, 24. 4. 2011"

23. 4. 2011 - 16:11

Ostersonntag, 24. 4. 2011

Im FM4 Gästezimmer: Gustav aka Eva Jantschitsch | Spiel: "Portal 2" | Buch: "Tschernobyl, Baby - Wie wir lernten, das Atom zu lieben" von Merle Hilbk | Eierkratzen mit Stermann & Grissemann | Zimmerservice | Im Sumpf | Die Graue Lagune | Liquid Radio | FM4 Soundpark Nacht

Morning Show (06-10)

with Dave Dempsey

Better red around the eyes than green behind the ears: Audio breakfast for smarty-pants.


Sunny Side Up (10-13)

with John Megill

A three hour music show that includes hourly news bulletins, a Little Soul, a little sunshine, a little rain, sometimes some sad stories, sometimes some terrible jokes, sometimes just music and awesome jingles.

A little soul

artist song  
Irene Reid I Only Want Some (1976)  
Freddy Cole Brother Where Are You (1977)  
Don Julian & The Larks Message From A Black Man (1972)  
Vivi Bach & Dietmar Sch�nherr Molotow Cocktail Party (1968)  
Trio Esperanca Aurora (1966)  
Sister Sledge Il Macquillage Lady (1982)  


Connected (13-17)

mit Gerlinde Lang

FM4 Gästezimmer: Gustav aka Eva Jantschitsch
Willkommen im "Club der alten Herren". So nennt Eva Jantschitsch ihr heutiges Gästezimmer, in dem sie nur deutschsprachige Nummern von Kollegen, hauptsächlich Männer, spielen will. Deutschsprachige Unterhaltungsmusik auf hohem Niveau. Unter anderem mit den Sternen, bei denen sie bei der Räuber und Gedärm Tour ihr "Rock’n‘Roll Praktikum absolvieren durfte" - als Vorband in Deutschland. Und zuvor erzäht sie Zita Bereuter, was Gustav so in letzter Zeit gemacht hat.

artist song  
Christiane Rösinger Berlin  
Erdmöbel Arbeiten  
Mutter Wohlopfer  
Die Sterne Die Interessanten  
Goldene Zitronen Wir verlassen die Erde  
Oma Hans Arche Oma Hans  

Buch: "Tschernobyl, Baby - Wie wir lernten, das Atom zu lieben" von Merle Hilbk
Seit Fukushima braucht es diesen Gedenktag nicht mehr, um auf die verheerenden Gefahren der Atomenergie hinzuweisen: Vor 25 Jahren, genauer gesagt am 26. April 1986, explodierte der vierte Block des Kernkraftwerks Tschernobyl. Ein Super-GAU, der schwerste Unfall in einem Atomkraftwerk, den die Welt bisher erleben musste, ereignete sich. Millionen Menschen wurden verstrahlt, halb Europa wurde von radioaktiven Niederschlägen erfasst. Durch die Verschwiegenheitspolitik der damaligen UdSSR konnte erst Tage nach der Explosion das Ausmaß der Katastrophe erahnt werden. 2008 ist die freie Journalistin Merle Hilbk in die Ukraine und nach Weißrussland gereist und hat mit den Menschen von Tschernobyl gesprochen. Menschen, die gelernt haben, mit der Katastrophe zu leben. Die sich in den atomaren Sperrzonen niedergelassen haben, die nach und nach von Alexander Lukaschenka aufgelöst wurden, damit Tschernobyl vergessen wird (Alex Wagner).

Donaufestival 2011: Susi Ondrusova kommt ins Studio vorbei und berichtet von der Vorfreude auf die Highlights des kommenden Donaufestivals in Krems. Prädikat: Ansteckend!

Spiel: "Portal 2"
Das schlaue Physik-Action-Spiel "Portal" aus dem Jahr 2007 war ein großer kommerzieller und kritischer Erfolg, der neben spielerischer Innovationen auch einige philosophische Abhandlungen evoziert hat. Auch im zweiten Teil dreht sich wieder alles um das humanoide Roboterwesen Chell, das die tödlichen Rätsel der durchgeknallten Computerintelligenz GLaDOS lösen muss. Das passiert mit der Portal-Kanone, bei der das Grundprinzip darin besteht, Wurmlöcher auf Flächen zu schießen um damit an vorher unerreichbare Passagen zu gelangen. Für den zweiten Teil von Portal gibt es wieder jede Menge neue Testräume und Physikrätsel, denen sich Robert Glashüttner für FM4 stellt

Eierkratzen mit Stermann & Grissemann | Science Busters mit Martin Puntigam | Song zum Sonntag mit Boris Jordan


World Wide Show (17-19)

with Gilles Peterson

Die wöchentliche Radioshow wird u.a. in Neuseeland, Tokyo, Paris, Istanbul ausgestrahlt.

artist song  
Steve Reid Lions Of Juddah (Soul Jazz)  
Morgan Zarate Sticks And Stones (Hyperdub)  
The Roots Mellow My Man (Talkin loud)  
Max Fresh Wonderful (Zest)  
Reprazent Down (Talkin Loud)  
Native soul Untitled (White Label)  
Raphael Saddiq The Answer (Stone Rollin)  
Jack Soul Unconditional Love (Jinxx Records)  
Riton Hungry Ghost (Grand Central)  
Hefner An Evening With Hefner pt 3 (Inertia Records)  
Austin Peralta Algiers (Brain Feeder)  
Worldwide Family Mixtape Austin Peralta (California USA)  
Austin Peralta Introduction: The Lotus Flower (Brainfeeder)  
Bjork Bachelorette (One Little Indian)  
John Coltrane Love (Jazz Masterworks)  
Clark Ted (Bibio Remix) (Warp)  
J DILLA Love (BBE)  
Archie Shepp Blues For Brother George Jackson (Impulse)  
Herbie Hancock / Michael Brecker / Roy Hargrove The Sorcere (Columbia)  
DJ Spinna Untitled ( Female Fun Records)  
Bobby Hutcherson Slow change (Blue Note)  
Yann Tomita We Travel The Spaceways (Sony)  
Sun Ra Lanquidity (Saturn)  
Lucky Pierre Sometimes I Feel Like A Motherless Child (Chloe)  
Tortoise Why We Fight (Soul Static Sound)  
Moloko Where Is The What If The What Is In Why (Echo)  
John Coltrane Bahia (Prestige)  
Arthur Russell In The Light Of A Miracle (Talkin Loud)  


Zimmerservice (19-21)

mit Martin Blumenau

Jeden Sonntag werden im Zimmerservice Hörer- und andere Wünsche erfüllt. Die gelegentliche bizarre Abschweifung in popmusikalische Randbereiche sei dabei gestattet.

Die Zimmerservice-Playlist gibt es wie immer beim Zimmerserviceservice.


Im Sumpf (21-23)

mit Thomas Edlinger und Fritz Ostermayer

Wofür es sich zu leben lohnt
Der Wiener Philosoph Robert Pfaller erinnert in seinem gleichnamigen Buch an eine zwischen Effizienz und Optimierungswahn fast verloren gegangene Fragestellung - und wehrt sich gegen den Hass auf das Leben, den er in den Zumutungen der Korrektheit genauso wie in idealistischen Jenseitsphantasien erkennt. Ein Gespräch.

Mercy
Das war das härteste Wort, das Roy Orbison je von sich gab. Gestern wäre dieser Gigant der Teenage-Todesangst 75 Jahre alt geworden. Wir lassen uns eine Würdigung dieses Mannes nicht nehmen.


Die Graue Lagune (23-00)

Die schönsten und berührendsten Balladen von John Cale aus drei Jahrzehnten. Kommenden Freitag präsentiert dieser multiple Innovator u.a. sein Jahrhundert-Balladenalbum "Paris 1919" beim Donaufestival in Krems.

artist song  
John Cale Fear Is A Man's Best Friend  
John Cale Big White Cloud  
John Cale Taking It All Away  
John Cale Half Past France  
John Cale Cable Hogue  
John Cale Guts  
John Cale Buffalo Ballet  
John Cale Leaving It Up To You  
John Cale Emily  
John Cale Chorale  
John Cale Taking Your Life In Your Hand  
John Cale Broken Bird  
John Cale Riverbank  
John Cale In The Backroom  
John Cale Heartbreak Hotel  


Liquid Radio (00-01)

Ambient, Jazz und Dub/House sind die Koordinaten unseres heutigen Nachtflugs in entlegene Regionen elektronischer Musik. An Bord sind Moritz Von Oswald, Riccardo Villalobos und das Künstlerkollektiv B.I.L.L. aus Berlin, Mouse On Mars aus Köln, das Münchener Tied & Tickled Trio, Emanuele Errante aus Neapel, Kenneth Bager aus Kopenhagen und Terre Thaemlitz aus den USA.

artist song  
Emanuele Errante Clock Counterwise  
Wallumr?d/Villalobos/Loderbauer Recat  
Moritz Von Oswald Structure 3  
B.I.L.L. Glass Bamboo  
Mouse On Mars Hawai  
Tied & Tickled Trio The Three Doors Pt.3  
Terre Thaemlitz Down Home Kami Sakunobe  
Kenneth Bager/Jean Luc Ponty Love Won't Leave Me Alone  
Moritz Von Oswald Structures 2  


FM4 Soundpark (01-06)

mit Clemens Fantur

Heimische Musik frisch gepresst aus dem FM4 Soundpark.
fm4.ORF.at/soundpark - Your Place For Homegrown Music

Zu Gast im FM4 Soundpark Studio ist diesmal der grossartige Andi Dvoràk, die Treibende Kraft hinter dem Wiener Label Fettkakao Records, welches sein fünfjähriges Bestehen mit einem Label Sampler feiert.

Des weiteren besuchen uns Monster Demolition Night, die in den kommenden Wochen ihre zweite Quad-EP veröffentlichen werden. Sie werden uns erklären, wie ihr Name mit einer Massen-Vinyl-Verbrennung in Zusammenhang steht und welche Bedeutung Perfromance für sie hat.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.