Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Donnerstag, 28. 4. 2011"

27. 4. 2011 - 15:54

Donnerstag, 28. 4. 2011

Donaufestival | MayDay-Parade der Prekären | Thieves like us | Battles | Verleih von E-Books | Film: Gerard Depardieu Porträt, La Danse | Tribe Vibes | Projekt X

Morning Show (06-10)

with John Megill und Lisa Rümmele

Überhippes Wörterbuch, Ombudsmann, Musikwünsche, Konzertkarten, benutzte Papiertaschentücher von Jude Law, und eine Phektbox. Fertig ist die Morningshow! Hurra!

Update (10-12)

with Julie McCarthy

Close Up: La Danse
Spröde Abläufe in Institutionen kommentarlos darzustellen – dafür steht der Dokumentarist Frederick Wiseman. Nach High School, Polizei und Krankenhaus, begleitet er in seinem jüngsten Werk „La danse“ die Ballettkompanie der Pariser Oper, Proben, Kostümschneiderei, Fundraising-Debatten . Didaktische Filme zu machen, interessiere ihn nicht, sagt er, ihn interessiere das Drama, das in den alltäglichen Abläufen des Lebens liegt. (Anna Katharina Laggner)

Album der Woche: Kreisky - "Trouble" (Robert Zikmund) | Termine | Webtip


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

Hamas & Fatah

The end of the four-year-old rift that has left Palestinians divided between rival governments in the West Bank and the Gaza Strip? Our reporter in Jerusalem Irris Makkler tells us what’s going on.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

The Arab Spring & Al Queda

Do the Arab revolutions mean the end of al-Qaida or new challenges for security experts? We speak with Sajjan Gohel at the Asia Pacific Foundation.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

The new Tibetan PM

Tibetan exiles have elected a Harvard law scholar as their new Prime Minister. It comes after the Dalai Lama recently announced that he would relinquish his political role.We speak with Lobsang Gyalpo, an exile Tibetan based in Austria.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

China’s population

The results of a new census in China show that the world's most populous country is aging rapidly, and that half the people now live in cities. So what challenges does this present? We get some thoughts from Jörg Winter in Beijing.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Queer Theory

Queer studies, queer cinema, queer activism – why “queer” and what’s the theory? We speak with Katharina Wiedlack who’s presenting a conference on the subject in Vienna.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show.


FM4 Unlimited (14-15)

mit DJ Beware, DJ Functionist und Gästen

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow. Available with immediate effect - the stream!

artist song  
Urbs Happy days feat. Bagi & Sarah Ann  
Pepe Deluxe FORGOTTEN KNIGHTS  
Jazzanova & Joe Dukie What Do You Want?  
Tamba Trio Mas Que Nada  
Dave Collins Double Barrel  
Major Lazer Feat. Jahdan Blakkamoore Cash Flow  
Space Invadas Imaginist  
The Ambassadors Ain-t Got The Love -Of One Girl On My Mind-  
Brother Jack McDuff hunk o funk  
Baby Huey Hard Times  
The Beekeepers To The Roots  
MASHED UP FUNK Door Stoppa  
S.O.S. Colegiala Dub  
Various Artists Sanguebom (J-Boogie Remix Featuring Iggy Mon)  
The Wonderful Sound Of Induce! Her & I (OG Version)  


Connected (15-19)

mit Esther Csapo

Close Up: Gerard Depardieu Portrait
Der 62-jährige Gérard Depardieu hat bislang in fast 200 Filmen mitgewirkt – ein enormes Arbeitstempo, in dem ihm seine Begeisterung für das Schauspiel und den Film etwas abhanden gekommen ist. In Interviews entwischen Depardieu Sätze wie „die Schauspielerei ist mir herzlich egal.“ Depardieu genießt sein Leben - ist neben der Schauspielerei unter anderem Winzer und Restaurantbesitzer. Ab und zu lockt ihn allerdings doch noch ein gutes Drehbuch vor die Kamera – wie zum Beispiel das von „Das Labyrinth der Wörter“. Anlässlich des Kinostarts von „Das Labyrinth der Wörter“ hat Erika Koriska ein Porträt des Tausendsassas Depardieu zusammengestellt.

Donaufestival
Das Donaufestival wird heute eröffnet. Philipp L'heritier spricht mit James Blake u.a. über seinen heutigen Auftritt in der Minoritenkirche.

MayDay-Parade der Prekären
Der 1.Mai ist traditionell der Kampftag der Tag, wo weltweit linke Parteien und ihre AnhängerInnen auf die Straße gehen um für die Rechte der ArbeiterInnen zu demonstrieren. Eine wachsende Gruppe von Menschen fühlt sich von diesen Demonstrationen allerdings ausgeschlossen, diejenigen in prekären Arbeits- und Lebensverhältnissen. Mit der Mayday! – Parade der Prekären – haben sie deshalb eine eigene Veranstaltung ins Leben gerufen. Auf ihr wollen sie die verschiedenen Aspekte der gegenwärtigen Prekarisierungsporzesse sicht- und hörbar machen und eine Basis für gemeinsames politisches Agieren schaffen. Simon Welebil hat die VeranstalterInnen zum Mayday! befragt und auch mit der Gewerkschaft gesprochen, wie sie diesem Auseinanderdriften der „ArbeiterInnenbewegung“ begegnen.

Der Verleih von E-Books
Lesen was man will, wann man will, wo man will und wie lange man will - der amerikanische Buchverlag Harper Collins hält nicht viel von dieser Lesefreiheit. Der Verlag möchte das Angebot von E-Books in US-Bibliotheken beschränken und pro Lizenz nur noch 26 Entlehnungen zulassen, dann muss die Lizenz für das Buch neu gekauft werden. In Österreich haben E-Books noch kein Ablaufdatum. Aber die Bibliothekare kämpfen hierzulande ebenfalls gegen eine sehr negative Haltung der Verlage gegenüber Lizenzfreigaben für E-Books, berichtet Julia Gindl.

Album der Woche: Kreisky - "Trouble" (Robert Zikmund) | Battles (Eva Brunner) | Listeningsession: Sawoff Shotgun (Mari Lang)


Homebase (19-22)

mit Gerlinde Lang

Donaufestival
Auf dem Donaufestival in Krems wird Owen Pallett mit einem aus österreichischen MusikerInnen bestehenden Streichquartett auftreten. Im Interview mit Susi Ondrusova erzählt er über seine Arbeit als Arrangeur (Arcade Fire) und über die Arbeiten am "Heartland“ Nachfolgealbum.

Thieves Like Us (Dani Derntl)

Album der Woche: Kreisky - "Trouble" (Robert Zikmund)

Tribe Vibes (22-0)

mit Trishes und DJ Phekt

Mit mehr als 18 Jahren Bandgeschichte und bisher sieben Studioalben sind Texta schon länger eine Ausnahmeerscheinung im österreichischen HipHop-Geschehen. Anfang Mai veröffentlichen sie mit "Grotesk" Langspieler Nummer Acht, auf dem die fünf Musiker schon mal ehrlich sagen, wie sehr ihnen die Bandkollegen zeitweise auf die Nerven gehen. FM4 Tribe Vibes versuchts mit Mediation!

artist song  
Fresh Daily Say Yes  
Baron Von Alias Move Over  
Malcolm & Martin Ain't Seen Nuthin' Yet  
JR & PH7 ft. Torae Do It For You (Flip Remix)  
T3 3illa  
Elzhi Detroit State Of Mind  
Prinz Pi ft. Kamp Achse des Schönen (Narkose)  
Texta ft. Fiva Grotesk Intro  
Texta ft. Soprano & Average Grotesk  
Texta You're Driving Me Wild  
Texta Mein Baby  
Texta Der Die Des  
Texta Oba Wie  
Texta Die Dramaturgie der Ereignisse  
Texta Imma So  
Med ft. Blu This Is Your Life  
Jazzface HipHop Ish Mix  


Projekt X (00-01)

mit den Hauptprojektleitern Haipl und Knötzl

Projekt X ist eine relativ gute Sendung. Sicher nicht die beste, aber auch nicht die schlechteste.

Die Sendung gibt's auch als Podcast.


Sleepless (01-06)

with Robin Lee

Durch die Nacht mit FM4: Carpe noctem – and don't forget to wash your hands!

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.