Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Mittwoch, 11. 5. 2011"

10. 5. 2011 - 18:44

Mittwoch, 11. 5. 2011

ÖH Wahl 2011 | Cyberfeminismus revisited | 30. Todestag von Bob Marley | Austra | Waves Festival | Saedi | Film: Almanya, Never let me go | House of Pain | Bonustrack


Morning Show (06-10)

with John Megill & Alexandra Augustin

Die FM4 Morning Show muss leben! Deswegen casten wir heute Morning Show Models. Aber bitte: Keine 08/15 Bohnenstangen - wir wollen ausdrucksstarke Persönlichkeiten mit Mankos! Willst du unser Morning Show Supermodel sein? Dann melde dich bei uns. Oder auch beim Modepalast.


Update (10-12)

with Julie McCarthy

Close Up: Almanya
„Almanya – Willkommen in Deutschland“ erzählt die Geschichte von Hüseyin Yilmaz und seiner Familie, die Mitte der 60er Jahre ihre Heimat Türkei verlassen, um als Gastarbeiter das deutsche Wirtschaftswunder zu unterstützen. Der sehr persönliche Film der Schwestern Yasemin und Nesrin Samdereli beruht zum Teil auf eigenen Erlebnissen, die den Zuschauer teilhaben lassen an einer kultur- und generationenübergreifenden Familiengeschichte.(Erika Koriska)

Album der Woche: The Naked & Famous - „Passive Me /Agressive You“ (Christian Lehner und Christian Fuchs) | Termine | Webtip


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

Greece & the Strikes

Protesters taking to the streets. What’s the atmosphere like – how much are the austerity measures starting to hit home?

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

How serious is the notion of Greece pulling out of the Eurozone. If Greece were to re-introduce the drachma what would that help the situation. Why should this all matter to the rest of us in the EU? We speak with German economist Gunter Quaißer from the Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Migrants Drowning

The amount of migrants who have drowned recently trying to escape Libya is a worrying aspect of the conflict.
What should NATO be doing to help these migrants fleeing the turmoil. We speak Melissa Fleming from the UNHCR in Geneva.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Showdown in Syria

At least 750 people are thought to have been killed by the security forces since the protests began on March 18th.
Now, it’s total lockdown in many towns and cities across Syria. Are the authorities preparing for a final push against the protesters.We speak with Middle East expert Rime Allaf from the think tank Chatham House.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

India: I pay the bribe

A web initiative to help fight corruption in India. We speak with Geeta Pandey in New Delhi about the campaign and the extent of he bribe culture?

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Subscribe to the Reality Check podcast.


FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow. Available with immediate effect - the stream!

Connected (15-19)

mit Robert Zikmund

ÖH-SpitzenkadidatInnen im Interview: VSSTÖ
Vom 24. bis 26. Mai wird wieder die Studierendenvertretung, die ÖH, gewählt. Eine der kandidierenden Fraktionen ist der Verband Sozialistischer StudentInnen Österreichs, kurz VSSTÖ. Seine Spitzenkandidatin ist Angelika Gruber, Volkswirtschaftsstudentin an der Wirtschaftsuniversität Wien.
Im Interview mit Irmi Wutscher spricht sie über das Verhältnis zur Mutterpartei SPÖ, warum sie als Volkswirtin findet, dass Vermögenssteuern eingeführt werden sollen und über die zentrale Forderung des VSSTÖ: Die finanzielle Absicherung der Studierenden, die mit einer Grundsicherung von 250 Euro im Monat gewährleistet werden soll.

Film: Never let me go
"Never let me go“ ist eine dystopische Science Fiction Vision, doch die Bilder sind nicht genretypisch futuristisch, aseptisch und kühl, sondern geradezu romantisch, verwaschen, traumhaft. Mark Romanek („One Hour Photo“) hat den Roman von Kazuo Ishiguro verfilmt und Genregrenzen weit hinter sich gelassen. Klone werden hier an einer altehrwürdigen Schule erzogen und von ihrem Daseinszweck als Organspender in Kenntnis gesetzt. Keira Knightley, Carey Mulligan und Andrew Garfield spielen drei solcher Klone, bei denen aus Kindheitsfreundschaft ein Liebesdreieck im Schatten der schrecklichen Gewissheit um ein kurzes Leben wird. (Pia Reiser)

Album der Woche: The Naked & Famous - „Passive Me /Agressive You“ (Christian Lehner und Christian Fuchs) | Mit Akzent (Todor Ovtcharov) | Waves Festival (Lang Marianne) | Saedi (Lina Simon) | Zum 30. Todestag von Bob Marley


Homebase (19-22)

mit Heinz Reich

Zum 30. Todestag von Bob Marley: Live History Listening Session mit DJ Rayna

Austra (A. Augustin)

Cyberfeminismus revisited
Der Cyberfeminismus feiert eine Wiederauferstehung: In Blogs und sozialen Netzwerken verbünden sich Frauen, um gegen Unterdrückung und Ausgrenzung im Internet anzugehen. Felix Knoke hat auf der Social-Media- und Web-2.0-Konferenz re:publica in Berlin Helga Hansen vom Mädchenmannschaft-Blog getroffen, die ihm erklärte, was es mit dem neuen Cyberfeminismus auf sich hat - und wie sie Macho-Sprüchen auf Hatr.org in Geld verwandelt. (Felix Knoke)

Album der Woche: The Naked & Famous - „Passive Me /Agressive You“ (Christian Lehner und Christian Fuchs) | Termine | FM4 Universal


House Of Pain (22-00)

mit Christian Fuchs und Dr. Nachtstrom

Nach längerer Zeit werden die Gitarren im FM4-Haus der süßen Schmerzen wieder einmal eine Sendung lang in die Ecke gestellt. Fuchs und Nachtstrom hören sich durch aktuelle elektronische Tracks zwischen Electropunk, Rabiat-Rave und nachtschwarzem Ambient. Mit dabei ist die "Fall Of Man" EP des Einmannprojekts Deathface, brachial überzogener Technorock, der sich angeblich von Blackmetal inspirieren lässt. Dabei klingen Tracks wie "Bloodrave" aber eher als ob die frühen Prodigy mit den Chemical Brothers zusammen in einer Folge von "True Blood" auftreten würden.
Ganz anders der New Yorker Drone-Künstler Gospels mit seinem ziemlich superen Debütalbum "Frames Of Reference", einer stockdunklen Mischung aus Geisterbahnklängen und verschleppten Hip Hop-Beats. Dazu passend: Neuer Witchhouse-Stoff von dem sinistren deutschen Projekt Mater Suspiria Vision.
In der zweiten Stunde lädt der Grazer DJ Mr. Wolf dann in die Headbangerdisko, mit einem Mix, in dem aktuelle Rave'N'Roll-Knaller auf Big Beat-Klassiker treffen.

artist song label
The Kills Nail In My Coffin  
The Naked And Famous Jilted Lovers  
M185 Space Bum Rocket Kid  
Deathface Fall Of Man  
Deathface Bloodrave  
Combichrist Throat Full Of Glass (Tough Guy Mix)  
The Crystal Method Keep Hope Alive (MSTRKRFT Remix)  
Daft Punk The Grid (Crystal Method Remix)  
Pitchshifter Genius (Luke Vibert Mix)  
The Prodigy Smack My Bitch Up (Custom BreakZ Mix)  
Nine Inch Nails The Perfect Drug  
Ministry Stigmata Remix  
Faith No More Last Cup Of Sorrow (Rammstein Mix)  
Rammstein Du riechst so gut (Migraene Mix)  
Rob Zombie Dragula Geffen
The Crystal Method Trip Like I do (Tome Real Remix)  
Cyberpunkers Fuck The System (Designers Drugs Remix)  
Felix Cartal Drugs (Hostage Mix)  
David Bowie I'm Deranged  
Cold Cave Underworld USA (Trent Reznor Reprise)  
Mater Suspiria Vision Das Haus der Hexe  
Mater Suspiria Vision The Trip Garden Of El Diablo  
Gospels Apparition  
Ulver September  
The Naked And Famous All Of This  


Bonustrack (00-01)

mit Martin Blumenau

Talk Radio in Reinkultur: keine Themen-Vorgabe, kein inhaltliches Screening - alles ist möglich.

Die Nummer ins Studio: 0800-226996


Sleepless (01-06)

with Robin Lee

Carpe Noctem - and don't forget to wash your hands!

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.