Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Montag, 26. 9. 2011"

25. 9. 2011 - 21:30

Montag, 26. 9. 2011

Album der Woche: Modeselektor | Sprachenkarussell | Hot Hot Hot | Brasstronaut | The Blood Arm | minderjähriger Flüchtlinge in Traiskirchen | Storytelling & Games Conference | The Conspirator | Zola Jesus | Coded Cultures: Armin Medosch | Apparat | The Kooks | Heartbeat | Fivas Ponyhof

Morning Show (06-10)

with Stuart Freeman and Alexandra Augustin

Wir sind nicht nur sehr nette Morning Show Hosts, auch sind wir besonders talentierte SchauspielerInnen. Und deswegen versuchen wir diesmal in unserem „Movieoke“ Hollywood auf uns aufmerksam zu machen. Hoffentlich können wir euch überzeugen: Denn erratet ihr den Film. dann gibt's ein RAY Magazine-Jahresabo für euch! Und wenn wir schon in L.A. sind, besuchen wir gleich auch die Band The Blood Arm. Wollt ihr mit? Wir hätten für euch da noch ein paar Tickets für ihre Show übrig!

Update (10-12)

with Chris Cummins

Album der Woche: Modeselektor - "Monkeytown"
Das dritte Album der beiden Berliner Produzenten Modeselektor ist nach ihrem Label benannt, "Monkeytown". Es ist der Abschluss einer Trilogie. Album Nummer eins, "Hello Mom!", war sowas wie die Visitenkarte, die unter der Tür der Clubs durchgeschoben wurde: Hallo Welt, hier sind wir und wir werden kräftig durchrühren mit unserer Fusion aus Hip Hop, Electro und Bass Music! Es ist eine weite Reise, die im "Monkeytown" zurückgelegt wird, manchmal bouncend, manchmal sphärisch abstrakt, manchmal verspielt durchgeknallt. Als Gäste haben sich Modeselektor u.a. den Rapper Busdriver, Thom Yorke von Radiohead, Miss Platnum und Anti Pop Consortium eingeladen. (Natalie Brunner)

Close Up: Hot Hot Hot
Ferdinand ist ein Eigenbrötler, wie ihn das europäische Programmkino so liebt. Als der intovertierte Glatzkopf in ein Sauna-Wellness-Zentrum versetzt wird, entdeckt er eine neue Welt: Nacktheit, Müßiggang und Sinnlichkeit. Alles wahnsinnig unangenehm für Ferdinand, wäre da nicht seine Mitarbeiterin Mary Ann. „Hot Hot Hot“ ist das Spielfilmdebüt der luxemburgischen Regisseurin Beryl Koltz. (Pia Reiser)

Termine | Tipp: Brasstronaut beim Waves Festival | Webtip


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

russia vladimir putin

apa

Russian Prime Minister Vladimir Putin at the Congress of the United Russia party in Moscow. Photo: EPA/Sergei Ilnitsky
  • Putin plots his return to the Kremlin
  • Greenpeace expedition tracks arctic ice melt
  • Saudi women to get the right to vote
  • Nobel Peace Prize Laureate Wangari Maathai
  • How IAEA science helps Kenyan farmers

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck



FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow. Available with immediate effect - the stream!

artist song  
Mr. Scruff Give Up to Get  
Sly Stone Family Affair (Seegweed edit)  
Aurra Baby Love (Shep Pettibone Inst. Mastermix)  
Fingathing Man Made Monster  
Fingathing Reanimo  
Graciela Maria Santa Ana Afternoons  
Graciela Maria Between the bars  
Sneaky The Gentle Rain (Danny Drive Thru Remix)  
Sneaky Mashup P.U.T.S. Vs Lord Finesse  
Sneaky Mashup Ain't nothin' like  
Robot Koch Midnight on the moon (PMC)  
Grace Jones Pull up to the Bumper  


Connected (15-19)

mit Claudia Unterweger

Sprachenkarussell
Anlässlich des heutigen „Tag der Sprachen“ schauen wir uns eine Sprachoffensive in einer Schule im 20. Wiener Gemeindebezirk an; sie heißt „Sprachenkarussell“ und nutzt das Potential aller Sprachen, die Menschen mit Migrationshintergrund mitbringen. (Inkah Pieh)

Stagconf – Storytelling & Games Conference
Innovatives Geschichtenerzählen in Computerspielen – diesem ungewöhnlichen Thema widmet sich eine eintägige Konferenz im Wiener Naturhistorischen Museum am 27. September. Robert Glashüttner spricht mit Organisator und Kurator Jurie Hornemann, der bereits seit ziemlich genau 20 Jahren in der Games-Industrie als Geschichtenschreiber arbeitet.

Film: The Conspirator
Auch wenn “Die Lincoln Verschwörung” im Bürgerkriegsjahr 1865 spielt, so macht Regisseur Robert Redford die Parallelen zur US-Politik nach 9/11 besonders deutlich. Im Zentrum des Films steht der junge Anwalt Frederick Aiken (James McAvoy), der die Verteidigung von Mary Surratt (Robin Wright) übernimmt. Sie wird gemeinsam mit sieben Männern vor ein Militärgericht gestellt, weil sie die Pension führte, in der sich ihr Sohn gemeinsam mit anderen Mittätern auf das Lincoln-Attentat vorbereitet haben soll. Die Verteidigung von Mary Surratt wird für Aiken auch zur Verteidigung der verfassungsmäßigen Rechte jedes Menschen. (Erika Koriska)

Situation minderjähriger Flüchtlinge in Österreich: Wieder Kritik an Erstaufnahmezentrum Traiskirchen
Die NGO Asylkoordination schlägt Alarm: Es sind mehr als doppelt so viele alleinstehende minderjährige Flüchtlinge in Traiskirchen, als Plätze vorhanden sind. Claus Pirschner hat mit Heinz Fronek von der Asylkoordination gesprochen und das Innenministerium mit seinen Vorwürfen konfrontiert. Außerdem schildert der aus Afghanistan geflüchtete Hamid, wie er als 15-Jähriger drei Monate den Lageralltag in Traiskirchen erlebt hat.

The Blood Arm
The Blood Arm aus Los Angeles galten vor ein paar Jahren als Next Big Thing des Alternative Rock ("Suspicious Character", "Angela"). Kürzlich veröffentlichte die Band, die für ihre frenetischen Liveshows bekannt ist, ihr neues Album "Turn And Face Me". Eva Umbauer interviewt The Blood Arm vor ihrem Konzert im Wiener Chelsea.

Waves Festival: Zola Jesus, listening session mit David Pfister | Album der Woche: Modeselektor - "Monkeytown" | Netzkulturnachrichten mit Simon Welebil und Robert Glashüttner


Homebase (19-22)

mit Heinz Reich

Apparat - "The Devil's Walk"
Auf dem neuen Album seines Projekts Apparat lässt der Berliner Elektronik-Tüftler Sascha Ring die knuspernden Beats weitestgehend im Keller und widmet sich richtigem Songwriting. Philipp L´heritier hat sich „The Devil´s Walk“ für FM4 angehört.

The Kooks
Drei lange Jahre haben Fans der britischen Indiepopper The Kooks auf Album Nummer Drei warten müssen – kürzlich ist nun endlich "Junk of the Heart" erschienen. Darauf ist die Band nach ihrem schwereren, gitarrenlastigen Zweitwerk "Konk" wieder zum leichten und luftigen Popsound ihrer Anfänge zurückgekehrt und hat nach Wunsch von Sänger Luke Pritchard auch etwas Psychedelik und 60s-Nostalgie einfließen lassen. Wie das flutscht? Nina Hochrainer findet's raus in einer Listening Session.

Coded Cultures
Das "Coded Cultures"-Festival in Wien verbindet Neue Medien, Kunst und Technologie. In der zweiten Woche des Festivals stehen vor allem Workshops und Talks im Vordergrund. Kuratoren sind etwa der österreichische Medienkünstler Armin Medosch, der die morgen Abend stattfindende Veranstaltung "Technopolitics" moderieren wird. Robert Glashüttner hat mit ihm über eine sich technisch, politisch und sozial stark wandelnde Gesellschaft gesprochen - und wie man sie besser verstehen und nachhaltig mitprägen kann.

Album der Woche: Modeselektor - "Monkeytown" | Termine | FM4 Universal


Heartbeat (22-00)

mit Robert Rotifer

Es heißt heutzutage überall, Nirvana hätten mit Nevermind 1991 die Musik gerettet, die Ödnis überwunden, der Welt einen Sinn gegeben. Als einer, der das miterlebt und ganz anders empfunden hat, muss Robert Rotifer da schon auch ein bisschen kontra geben und nach Gerechtigkeit für 1991 rufen, ein Jahr, das schon weit mehr konnte als Nirvana - auch abgesehen vom damals so frischen Hip Hop, von Massive Attack oder Primal Scream. Wir sagen nur Laughing Stock, Astronauts, Yerself is Steam, Bandwagonesque etc. etc. Die Größe eines gern unterschätzten Jahrgangs zum Nachhören.

artist song label
Dum Dum Girls Heartbeat Sub Pop
The Besnard Lakes We're Here For A Good Time (Not A Long Time) Jagjaguwar
Caged Animals Teflon Heart  
Hanni El Khatib Build. Destroy. Rebuild Innovative Leisure
Wilco Standing O dBpm
John Cale Whaddya Mean By That  
Mogwai Hound of Winter Rock Action
Violent Femmes American Music Reprise
The Lilac Time Hats Off, Here Comes the Girl Creation
Billy Bragg Cindy of a Thousand Lives Go! Discs
Electronic Get the Message Virgin
Saint Etienne London Belongs To Me Universal
The Pastels Speeding Motorcycle Paperhouse
My Bloody Valentine Only Shallow Creation
Spacemen 3 Just to See You Smile Fire
Pixies Subbacultcha 4AD
Julian Cope Drive, She Said Island
Mercury Rev Chasing a Bee Beggars Banquet
Talk Talk Ascension Day Verve
Elvis Costello Couldn't Call it Unexpected No.4 Warner
Wreckless Eric The Consolation Prize Hangman Records
R.E.M. Near Wild Heaven Warner
Blur Birthday Food/Parlophone
Dinosaur Jr The Wagon Warner
Teenage Fanclub The Concept Creation


Fivas Ponyhof (00-01)

mit Fiva MC

Ferien auf dem Ponyhof: Für alle, denen der Alltag bis zum Hals steht oder das Dach auf den Kopf fällt.

artist song  
Tired Pony Get On the Road  
Hi-Tek feat. Dion, Bun B, Devin the Dude, Pretty Ugly So Tired  
The Cardigans Sick & Tired  
Ms. Dynamite Sick n' Tired  
Gary Moore (Live At Montreux) Too Tired  
Marva Whitney I'm Tired, I'm Tired, I'm Tired  
Sofa Surfers Tired Nation  
DMX Wrong or Right (I'm Tired)  
Wir sind Helden Bist du nicht müde  
Fettes Brot Ich bin müde  
Hiob & Morlockk Dilemma Müde Augen  
The Cat Empire Lullaby  
Elbow Lullaby  
Menahan Street Band Tired of Fighting  


Sleepless (01-06)

with Johnny Bliss

Keeping you company (and awake!) through the wonderful wee hours.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.