Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Freitag, 30. 9. 2011"

29. 9. 2011 - 18:00

Freitag, 30. 9. 2011

Haight Ashbury | FM4 Ehrenamtlich | Film: Atmen | Lesestoff: Charles Burns | Movie Update | FM4 Jugendzimmer | Salon Helga | La Boum de Luxe

Morning Show (06-10)

with Stuart Freeman

„Hello, I’m Batman and next to my is my co-pilot Robin – we’re happy to fly you to Gotham City” – solche und andere lustige bis verstörende Flugzeug-Durchsagen präsentieren wir heute frohgemuts. Wer auf sexy Statistiken steht und gerne das Magazin Datum liest, spielt am besten mit bei unserem Statistik-Game – es winkt ein Datum-Jahresabo. Und Sammy Chamis, der für FM4 aus Kairo über die Revolution in Ägypten berichtet hat, schaut vorbei im Studio.

Update (10-12)

with Julie McCarthy

Movie Update!
Wir plaudern mit Erika Koriska über die Filmstarts der Woche.

Album der Woche: Modeselektor - "Monkeytown" | Termine | Webtip


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

Today's stories:

  • Government scandals

Austria prepares for mega parliamentary enquiry

  • Helping victims of piracy

An organisation that helps the victims of piracy at sea, and helps support their families and dependents.

  • Burma halts work on controversial dam

The president of Burma has stopped work on a Chinese project to build a dam on the Irrawaddy river. The dam would have threatened the homes of thousands of people living along the river.

  • Sekem

Alternative Nobel Prize winner, Dr. Ibrahim Abouleish, tells Riem Hizagi about his sustainable farming project in Egypt called "Sekem".

  • Life on other planets?

A new step forward in the search for life on other plants.

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck


Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow. Available with immediate effect - the stream!

artist song  
Give It Up (Don't Make Me Wait) - Original Mix Sylvester  
You Can't Keep Breaking My Heart (12"" Vocal) Arlana  
Take Me To The Top Advance  
Tee's Happy Northend  
And You Know That - Original Mix TJ Swann (BBE)  
Jam Hot - 40 Thieves Dub Johnny Dynell (Smash Hit Music)  
Alegria (Boogaloo remix) Batida  
Mr. Monkey (Rachel Barton Nat Self  
Kalimbo Boogaloo  
Begging You (Mr. Tickles remix) Cry Wolf  
Premier The Living Graham Bond  
Mkwaju Boogaloo  
Turn that Body Around (Neoteric remix) Waxmaster  
Dancing Zed Bias  
Marrite Boogaloo  
Dushee (Slap in the Bass) Crookers  
Congaloid Solo  
Clandestino Riva Starr  
Blahey Robbie Howler  
Get Up Boogaloo  


Connected (15-19)

mit Esther Csapo

Haight Ashbury
Anlässlich ihres Auftritts beim Wiener Waves Festival spielt die schottische Band Haight Ashbury - ein Sound als ob The Velvet Underground die Backing Band der Mamas & Papas wären - eine Akustiksession ein und spricht mit Eva Umbauer.

Haight Ashbury band im lift

radio fm4 /susi ondrusova

Waves Festival
Zola Jesus im Interview mit David Pfister.

zola im lift v fm4

radio fm4 /susi ondrusova

Atmen
Der 48jährige Schauspieler Karl Markovics, bekannt aus der TV-Krimiserie "Kommissar Rex" und durch seine Darstellung im Oscar prämierten Stefan Ruzowitzky Film "Die Fälscher" liefert mit "Atmen" ein beachtliches Regiedebüt. "Atmen", wofür Markovics auch das Drehbuch verfasst hat, erzählt die Geschichte des 19jährigen Roman Kogler, der wegen Totschlags in der Jugendhaftanstalt sitzt. Resozialisierungs- und Jobprogramme fallen dem introvertierten, wütenden Kogler schwer, bis er Arbeit bei einem Bestattungsunternehmen findet.

Lesestoff: Charles Burns – Black Hole
In einem Vorort von Seattle, Mitte der 1970er-Jahre, geht ein Virus unter Teenagern herum. Es wird durch Sex übertragen und äußert sich bei jedem anders, verursacht aber bei allen körperliche Mutationen. Charles Burns‘ Graphic Novel „Black Hole“ zeigt in befremdlichen Bildern entstellte Körper und betrachtet die Pubertät als Krankheit. 10 Jahre lang hat Burns an diesem Opus Magnum gearbeitet, das als eine der wichtigsten Arbeiten der Comicbranche gefeiert wurde. Conny Lee stellt „Black Hole“ in Connected vor.

Movie Update
Wir plaudern mit Christian Fuchs über die Filmstarts der Woche!

Steirischer Herbst (Maria Motter)
Ann Liv Young eilt ihr Ruf als Performerin mit exzessivem Körpereinsatz voraus. Für den steirischen herbst bittet sie nun in Graz ins Zimmer 113 im Festivalzentrum und bietet exklusive Einzeltherapien an. Vorab verrät die amerikanische Künstlerin, was in „Sherry’s Room“ passieren wird. (Maria Motter).

Neues aus der Netzkultur

  • AnonAustria hat in den letzten Tagen für Aufregung gesorgt. Neben den großen Datenlecks der Tiroler Gebietskrankenkasse und den Wohnorten von PolizistInnen gibt es auch kleinere. Darunter sind etwa Porno-Mails aus dem Innenministeriumhaben, als auch Daten des Gesundheitsministeriums, dem Zentralen Melderegister, dem Strahlenregister und aus einer Umfrage der Stadt Wien. Alles anscheinend unverschlüsselt und über google-Suche zu finden, ganz ohne Hack.
  • LibreOffice feiert diese Tage einjährigen Geburtstag.

Album der Woche: Modeselektor - "Monkeytown" | FM4 Ehrenamtlich | Netkulturnachrichten

FM4 Jugendzimmer (19-20.15)

mit Elisabeth Scharang

Seit Juli 2008 waren die Österreicher Gregor Sieböck und Reinhold Richtsfeld unterwegs: auf einer Wanderung mit unbestimmtem Ziel. Ihre Motivation:
die Menschen zu einem nachhaltigen Lebenswandel motivieren und das einfache Leben erfahren. Reinhold Richtsfeld ist heute im FM4 Jugendzimmer zu Gast:

„In den letzten zwei Jahren habe ich mich intensiv mitmeinem eigenen Lebensstil beschäftigt. Viele Veränderungen hin zu einem ökologischeren Leben sind mir gelungen, bei manchen war es allerdings schwer bisunmöglich. Ich frage mich, warum es so schwierig ist, die richtigen Entscheidungenzu treffen und danach zu handeln. Wir wissen so viel darüber, wie unser
Handeln die Erde zerstört, und schaffe es trotzdem nicht gegenzusteuern. Ist es einfach nur Gier, Ignoranz und Trägheit?“

Auf diese Fragen hat Reinhold nach Antworten gesucht - auf 7.000 Kilometern zu Fuß.

Ruf an und diskutiere mit!
0800 226 996


Salon Helga(20:15-21.30)

mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann

Salon Helga ist wie der Regen oder kalte Temperaturen oder wie Achselflecken bei hoher Luftfeuchtigkeit. Er ist da und das ist tröstlich in dieser schnelllebigen Welt.


La Boum de Luxe (21.30-06)

mit Slack Hippie

21.30 – 00.00
D.Kay in the house,bringing us a fresh new D&B sound as every month .! Also ,of course ,bringing on the trusty termine calender for the party hungry amongst you,with free tickets,tips and gossip about the latest in the D&B Scene
As ever,expect 1 or 2 special , suprise DJ guests to pop into the studio for a chat and some mixing down on the wheels of steel

00.00 – 01.00
Slack Hippy taking over the Studio for another session of musical madness. As you already know anything goes with this guy, playing strictly Vinyl and with a taste that ranges from slowed down beats,electro,dubstep and Electronica. Sit back,relax,drink a drink and enjoy

01.00-02.00
DJ Glow has been on the forefront of the viennese techno scene since its beginning 15 years ago - as a dj, producer, promoter and label owner.

During the mid-90s he ran "red tide records" together with dj lx, a label that has released music from the likes of christopher just, lenny dee and pulsinger / tunakan and for which dj glow produced two records - "system shock" and "mass driver" - that are still sought after today.

In 1998 dj glow started TRUST as an outlet for innovative hi-quality electro with his own "super earth invasion" e.p., followed by "wise to the system" in 2005.
His sets are known to mash up diverse techno and electro styles and have been heard - and danced to - across europe and the americas.

He is currently working on his next release which should hit the stores before 2012 and continues to dj in clubs and for austria's friday night electronic music show - radio fm4's "la boum de luxe".

02.00-03.00
Tobias Oliver (Super-Disko,Wien)
Mitte der 90er ist das „Bours" in Ravensburg, neben Instiutionen wie dem Kultclub „Douala", dem „Alfons X" in Sigmaringen oder dem „Tempel" in Radolfzell einer der beliebtesten Clubs im Bodenseekreis TOBIAS OLIVER ist als Resident-Dj mit am Start, lernt brav das Mixen und spielt jeden Samstag eine böse" Mischung aus ACID JAZZ, TRIP HOP und HOUSE.

1997 zieht es ihn nach Wien, ein Jahr später gründet er gemeinsam mit Michael Forobosko aka „Stereomike" die Radiosendung „Stereo SL". Es ist die erste Sendung für elektronische Musik auf Wiens freiem Radio „ORANGE 94,0".

Mit zunehmender Begeisterung für ELECTRO und TECHNO beginnt auch TOBIAS OLIVER damit, die ersten eigenen Tracks zu produzieren, seit 2000 arbeitet er konsequent an seinen Nummern und dem Setup seines Studios.

03.00-04.00
DJ Cartridge (Sopron , Hungary)
is from Sopron/Hungary and started to play in 1996. He was heavily influenced by the famous FM4 Radiostation in Austria, and what he heard on the air truly began to control his thinking about music. He plays everything from electro to house, techno and minimal, only underground ones. He is a member of the organizer team Smashing Beats, and the co-founder of Buksi-Records.

04.00-05.00
D&B rewind TBA

05.00-06.00
The Chill Pill , a special blend of chilled out music for the early bird. This time a Live Set from Digipop born March 6th 1982 in Vienna resident in Krems/a.d. Donau/ Lower Austria
inspirational in electronic music since 1992
DJing since 1997,producing since 2006,performing LIVE since 2009
Personal favourite styles in music include techno, cosmic, detroit, house, dub, ambient, some experimental stuff and oldschool hip hop.
involved in one of Austria's most significant events, "Danube Rave", as a promoter and co-manager since 2010 to keep a culture alive and kicking.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.