Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Mittwoch, 19. 10. 2011"

18. 10. 2011 - 18:05

Mittwoch, 19. 10. 2011

Schwerpunkt: Algorithmen und Alltag | Viennale: Umbrüche & Politik, Subversives Genrekino | Umberto Eco "Der Friedhof in Prag" | Mit Akzent | House of Pain


Morning Show (06-10)

mit John Megill und Nina Hochrainer

Heute am Frühstücksspeiseplan stehen five sexy facts über Algorithmen, Karten fürs Konzert der wunderbaren Anna Calvi und Aufdeckerisches über das wahre Alter von Film- und Popstars, alles in heißem Öl knusprig herausgebraten und frisch serviert.


Update (10-12)

with Julie McCarthy

Viennale11: Umbrüche & Politik
Zu Beginn des Jahres war die Ägyptische Revolution Thema Nummer 1 in den Nachrichten. Der Tahrir Platz wurde zum Symbol des Aufbruchs im Land. Dokumentarfilmer Stefano Savona war vor Ort und seine Doku „Tahrir, Liberation Square“ über drei junge Demonstranten zeigt die Entwicklungen abseits der Nachrichtenreportagen. Der Spielfilm „Hashoter“ von Nadav Lapid widmet sich wiederum dem innerisraelischen Konflikt und erzählt die Geschichte eines Mitglieds einer Antiterrorgruppe und die einer linken Aktivistin (Erika Koriska)

Album der Woche: Givers - "In Light" | Termine | Webtip


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

Greece & another general strike

It's not just the strikes. The state of the hospitals are of concern and there are calls for institutions like the church to be taxed. Our reporter in Athens Helena Smith gives us the view from there.

The Budget.
Maria Fekter presents her first budget as Finance Minister. Political correspondent Thomas Hofer has been listening to what she said.

Turkey
Turkish soldiers killed by Kurdish rebels. What's behind this latest upsurge in violence?

Russia
The Medvedev & Putin show. How frustrated are everyday Russians. Lilia Shevtsova ist a Kremlin expert at the Carnegie Endowment for International Peace .

Flying Carpets
Can science turn the fairytale of magic carpet rides into reality?

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck


FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow. Available with immediate effect - the stream!

artist song label
washed out before  
shabazz palaces are you can you were you  
se65 dreaming  
andres be free baby  
ds limited streets  
hot natured ice cream party  
burial, four tet moth  
zzt zzafrika  
lotus flower (sbtrkt remix) radiohead  
sincere mj cole  
hyph mngo joy orbison  


Connected (15-19)

mit Esther Csapo

Lesestoff: Umberto Eco "Der Friedhof in Prag"
Umberto Eco, der Mann, der Semiotiker, der eine der größten Privatbibliotheken Europas sein Eigen nennt, schöpft aus derselben Material für seinen neuen Roman „Der Friedhof von Prag“. Mit gewohnt viel Humor zeichnet er darin die Entstehung einer der bekanntesten Verschwörungstheorien der Geschichte nach, die Protokolle der Weisen von Zion. Simon Welebil hat das Buch für FM4 gelesen.

Viennale 11: Subversives Genrekino
Die besten Freunde sind sie nicht: Das grelle Genrekino und die strenge Viennale. Trotzdem finden sich bei dem Wiener Filmfestival immer wieder Perlen zwischen Kunst, Trash und Noch-Immer-Underground. In dem neonbunten Schocker "Koi No Tsumi" (Guilty Of Romance) blickt der japanische Bilderstürmer Sono Sion hinter die Abgründe des Begehrens und verwickelt drei ungewöhnliche Frauen in eine wüste Fantasmagorie zwischen Psychodrama, Serial-Killer-Thriller und Exploitation. In "La Casa Muda" (The Silent House) aus Uruguay wird das abgedroschene Geisterhaus-Thema in einem radikalen Echtzeit-Thriller aufgegriffen. Und "Corman's World: Exploits Of A Hollywood Rebel" portraitiert den legendären Schundkönig Roger Corman, der als Produzent und Regisseur das US-Kino der 60er und 70er maßgeblich prägte. (Christian Fuchs)

Muh
Interview mit den HerausgeberInnen der Bayrischen Literaturzeitschrift MUH (Rainer Springenschmid)

Wie prägen uns Algorithmen?
Suchmaschinen, Kaufempfehlungen, Partnersuche – Algorithmen sind so praktisch, dass die Begeisterung über die technischen Möglichkeiten meist immer noch über das Nachdenken über mögliche negative Auswirkungen steht. Daniela Derntl hinterfragt das Wesen von Algorithmen und stellt die Frage, wie und in welcher Form wir mit ihnen unsere Individualität bewahren können.

Tipp: Mutter im Fluc | Album der Woche: Givers - "In Light" | Todor – Mit Akzent


Homebase (19-22)

mit Heinz Reich

Algorithmen und Alltag

Die meisten von uns geben täglich dutzende Suchbegriffe in eine Internetsuchmaschine ein - üblicherweise ist es Google. In den letzten zwei bis drei Jahren hat sich der Suchmechanismus - der Algorithmus - dahinter maßgeblich verbessert und passt sich an unser User-Verhalten an. Dass unsere Tätigkeiten im Web längst aufgezeichnet und für Werbekunden lukrativ verwertet werden, ist weitgehend bekannt. Aber wie bedenklich sind Suchalgorithmen, die uns individuell nur noch das ausspucken, was wir hören, sehen und lesen wollen? FM4 nähert sich dem Thema Algorithmen und wie sie unseren Alltag prägen in unterschiedlichen Beiträgen.

Koexistieren mit Algorithmen
Das digitale Leben und damit auch geschickte mathematische Techniken in Form von Such- und Navigationsalgorithmen prägen unseren Alltag – ein Weg zurück scheint schwierig bis unmöglich. Kann man Algorithmen so begreifbar machen, dass die Sorge vor dem Unbekannten kleiner wird? Wie können Algorithmen so eingesetzt werden, dass sie nicht uns manipulieren sondern wir mit ihnen effizienter arbeiten können? Welchen Einfluss haben Algorithmen auf Kunst und Kultur? Robert Glashüttner mit einer versöhnlichen Annäherung an einen weiterhin unverständliche Technikprozess.

Ein Algorithmus als Erzähler
Der erste humanoide Algorithmus und der letzte Mensch sind die Erzähler in „Next“. Darin zeichnet die Kommunikationswissenschaftlerin Miriam Meckel eine digitale Zukunft, die uns möglicherweise näher ist, als uns lieb ist. Zita Bereuter hat dieses Gedankenspiel gelesen.

Algotrading
Der Wertpapierhandel wird längst weitgehend von Computern und damit auch spezifischen Mechanismen abgewickelt. Wie bedenklich ist es, wenn der Mensch das Feld in diesem doch labilen Gleichgewicht Algorithmen überlässt? Robert Zikmund bringt eine kompakte Zusammentragung der dazugehörigen Fakten.

Album der Woche: Givers - "In Light") | Termine | FM4 Universal


House of Pain (22-00)

mit Christian Fuchs und Nina Hofer

Heute beim mittwöchigen Streifzug durch die Welt der schweren Riffs und grollenden Bässe, metallischen Sounds und düsteren Elektronik mit dabei:

Ausführliche Hörproben aus „The Hunter“, dem neuen Opus Magnum der Progmetal-Stars Mastodon. Sowie eine neue Ausgabe der Die Basement Show, von und mit Rainer Springenschmid und Chris Riebenbauer und News aus den Bereichen Punk, Hardcore und New Noise.


Bonustrack (00-01)

mit Martin Blumenau

Talk Radio in Reinkultur: keine Themen-Vorgabe, kein inhaltliches Screening - alles ist möglich.

Die Nummer ins Studio: 0800 226 996


Sleepless (01-06)

with Robin Lee

Keeping you company (and awake!) through the wonderful wee hours.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.