Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Dienstag, 8. 11. 2011"

7. 11. 2011 - 18:05

Dienstag, 8. 11. 2011

Bildungsmythen: Noten | Sind Frauenräume noch wichtig? | Ryan Gosling | Apparat | Florence and the Machine | Nino aus Wien | Twin Sister | High Spirits | Chez Hermes

Morning Show (06-10)

with Stuart Freeman and Roli Gratzer

40 Menschen weltweit bekennen sich zu “Objektphilie”, der Liebe zu Objekten wie dem Eiffelturm oder der Golden Gate Bridge. Außerdem: Die geheimen Leidenschaften von Pete and the Pirates, die schönsten Glasorgel-Songs und ein weiterer Hinweis, wie wir das verfluchte Staatsbudget endlich mal sanieren können.


Update (10-12)

with Hal Rock

Close Up: Krieg der Götter
In "Krieg der Götter" erzählt der indische Regisseur Tarsem Singh ein Fantasy-Epos mit mythologischen Wurzeln: Der arme Bauernsohn (eigentlich aber Halbgott) Theseus muss darin die Welt vor dem brutalen König Hyperion (Mickey Rourke) retten. Der will mit einem magischen Bogen die tief im Berg Tartarus schlummernden Titanen und damit die gefallenen Götter aus lange vergessenen Tagen erwecken. (Markus Keuschnigg)

Album der Woche: Elektro Guzzi - "Parquet" (Eva Brunner) | Termine | Webtip


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

Today's stories

  • Critical vote in Italian parliament

Silvio Berlusconi faces a critical vote in the parliament this afternoon, which could lead to a vote of confidence in the government. Our Rome correspondent, Josephine McKenna, looks at whether Berlusconi, who has survived so many crises in the past, can get through this time, or whether this really is the end of the line.

  • Risks of an attack on Iran

Professor Ali Ansari analyses the risks and likelihood of a attack on Iran by Israel.

  • Darabos and Entacher

A minitary board reinstates the Army Chief of Staff Edmund Entacher after Defence Minister, Norbert Darabos, demoted him in January. How will they now be able to work together.

  • Far right groups survey

A survey by the British think tanks Demos profiles the issues that concern supporters of right wing populist parties on Facebook in Europe.

  • Jackson verdict

Michael Jackson's doctor has been convicted of involuntary manslaughter and now faces up to four years in prisonand could lose his licence to practice medicine. Media analyst Charlie Beckett looks at the influence of the media in this high profile case.

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck


FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow. Available with immediate effect - the stream!


Connected (15-19)

mit Esther Csapo

Blue Valentine: Porträt Ryan Gosling
Für seine Rolle als High-School-Lehrer mit Drogenproblemen in "Half Nelson" wurde Ryan Gosling schon 2002 für den Oscar als bester Darsteller nominiert. Doch dieser heute 30jährige Mann wird immer besser. Er zählt derzeit zu den vielseitigsten und vielversprechendesten Charakterdarsteller, die sich derzeit im mehr oder weniger großen Independent-Film-Segment bewegen. Ob als stylischer Einzelgänger im großartigen Neo-Film-Noir "Drive" von Nicolas Winding Refn oder in dem wunderbar melancholischen Liebesfilm "Blue Valentine" von Derek Cianfrance, der diese Woche zur FM4 Premiere wird: Ryan Gosling trägt sie alle non chalant diese Filme. Gerade auch George Clooneys neuestes Regiewerk "The Ides of March", wo er einen verdorbenen Kampagnenmanager eines demokratischen Präsidentschaftskanditaten spielt. Ryan Gosling ist the next big Hollywood-Star versichert FM4 Filmredakteur Markus Keuschnigg im Porträt des Mannes.

Bildungsmythen: Wie wichtig sind Noten?
Noch immer entscheiden Abschlusszeugnisse, also Noten, über den schulischen Werdegang. Doch welchen Sinn machen Zahlen von 1 bis 5, wenn es darum geht zu beurteilen ob jemand in Zukunft für ein Berufsfeld, eine weiterführende Ausbildung oder eine Lehrstelle geeignet ist? Bereiten uns Noten auf die Wettbewerbsgesellschaft jeder gegen jeden vor, wo später die guten Noten in hohe Kontostände verwandelt werden sollen, oder sind sie doch ein sinnvoller Indikator für Leistung? Robert Zikmund hat einen der namhaftesten österreichischen Bildungsexperten, Professor Stefan Hopmann vom Institut für Bildungswissenschaften an der Uni Wien, dazu befragt.

Livegäste: Apparat
Bevor sie am Abend auf der Bühne im Wiener Flex stehen, trifft Philipp L'Heritier Apparat zum Interview.

Florence & The Machine
Die junge Britin Florence Welch war unter dem Namen Florence & The Machine vor zwei Jahren mit dem Debutalbum "Lungs" höchst erfolgreich. Jetzt ist der zweite Longplayer da: "Ceremonials". Eva Umbauer hört sich in einer Listeningsession durch das Album.

Klaus Nüchtern
Klaus Nüchtern ist Kolumnist, Essayist und Literaturkritiker in der Wiener Stadtzeitung Falter, in der er auch Stellvertretender Chefredakteur und Leiter des Feuilletons ist. Und für diese Kritiken wird er jetzt groß ausgezeichnet – mit dem Staatspreis für Literaturkritik. "Unangekränkelt von kulturpessimistischen Selbstzweifeln, füllt er die prekär gewordene Rolle des Kritikers aus, ohne ein klares Urteil zu scheuen. Mit Lust an der Sache wie an der Sprache, mit Witz und stilistischer Brillanz wirkt Klaus Nüchtern über die Grenzen Österreichs hinaus", begründet die Jury ihre Entscheidung. Zita Bereuter hat sich mit Klaus Nüchtern über Kritik, Geschmack und Kritikfähigkeit unterhalten.
Den Literaturkritiker kann man auch live kritisieren hören – bei der Veranstaltungsreihe „Tea for Three“, die er mit Daniela Striegl macht.. Bei Tea for Three werden einmal im Monat (mit einem Gast) drei Bücher kritisiert. Der nächste Tea for Three findet am Donnerstag, 10.11. um 20 Uhr im project space in der Kunsthalle statt. Der Eintritt ist frei.

Neues aus der Netzkultur (Conny Lee)

Album der Woche: Elektro Guzzi - "Parquet" (Eva Brunner)


Homebase (19-22)

mit Heinz Reich

Carl Theodor Dreyer
Der 1889 in Kopenhagen geborene Carl Theodor Dreyer gilt trotz seines schlanken Outputs von nur vierzehn Langfilmen als einer der einflussreichsten Regisseure des frühen Kinos. Seine Filme, allesamt angetrieben von der unablässigen Innovationswut Dreyers, kreisen häufig um mythische Themen, das Ewige spiegelt sich bei ihm radikal im Gegenwärtigen wieder. Egal ob im frühen Meilenstein "La Passion de Jeanne d'Arc" (1928), im überragend unheimlichen Vampirklassiker "Vampyr" (1932) oder seinem vielschichtigen Frauenporträt "Getrud" (1964): Dreyer ist ein Unvergesslicher des Kinos, dem das Österreichische Filmmuseum noch bis 30. November eine Retrospektive ausrichtet. (Markus Keuschnigg)

Frauenräume
„A room of one’s own“ ist eine Forderung, die Virginia Woolf schon 1929 im gleichnamigen Essay geäußert hatte. In diesem Fall ging es symbolisch um den Freiraum für Frauen, um schreiben zu können. Vor allem die zweite Frauenbewegung hat diese Forderungen nach eigenen Räumen nur für Frauen aufgegriffen und Ende der Siebziger, in Österreich Anfang der Achtziger Jahre sind unterschiedlichste Women Only-Räume entstanden: Von Frauenbuchhandlungen über -Cafés bis Gewaltschutzeinrichtungen. Aber auch heute werden Frauenräume benötigt und immer wieder eingerichtet, zuletzt zum Beispiel bei der #unibrennt-Bewegung, weil es zu sexuellen Übergriffen gekommen war, oder im besetzten Haus in der Lindengasse. Wofür braucht es Frauenräume? Was haben sie in den vergangenen 30 Jahren gebracht? Können junge Feministinnen damit noch etwas anfangen? Und ist der Ausschluss von Männern und teilweise Queer*/Inter*/Trans*Personen noch zeitgemäß? Irmi Wutscher hat sich auf die Spurensuche begeben….

Twin Sister: "In Heaven"
Trauen sie dieses Mal ruhig dem Cover und Albumtitel, verstehen Sie das mit dem Himmel aber bitte eher metaphorisch. Bei "In Heaven", dem Debüt der formidablen Formation Twin Sister aus Brooklyn, wird so richtig schön in den Tag hineingeträumt. Dass die Rhythmusspur dazu manchmal richtig funky klingt, sollte komische Tanzbewegungen beim Schlafwandeln garantieren. Der Schlafzimmerblick, der Schlafzimmerpop! (Christian Lehner)

"Bildungsplattform für Leistung und Vielfalt"
Weil das Bildungsvolksbegehren von SPÖ-nahen Personen ins Leben gerufen wurde und als linke Initiative gilt, kommen die Gegner und Gegnerinnen aus konservativen, manche sagen: rechten Kreisen. Als Gegenplattform zum Volksbegehren Bildungsinistiative hat sich die Bildungsplattform Leistung und Vielfalt gebildet, die ihre eigenen Reformvorschläge hat und das „Androsch-Volksbegehren“ kritisiert. Michael Fiedler hat mit Isabella Zins, AHS-Direktorin und Vorständin der Bildungplattform, über deren Vorschläge, das Volksbegehren und die Gesamtschule gesprochen.

FM4 Universal | Album der Woche: Elektro Guzzi - "Parquet" (Eva Brunner) | Nino aus Wien

High Spirits (22-00)

mit BTO Spider

Die interdimensionale Groove-Suchmaschine. Perspektiven neuer funky Sounds von House bis Soul. von und mit BTO Spider

artist song label
dances with white girls it's about the house plant music
eli escobar & nomi ruiz desire / cocolores rmx plant music
aki bergen & carmen sherry into my soul/rocco deep rmx papa rec.
guetezeichen cookies tanzbar digital
guetezeichen little chord tanzbar digital
teva peace of mind off recordings
duster valentine my back is against the wall rush hour
b bravo & zackey force funk kiss'n tell earnest endavours
arp 101 u eglo rec.
sorrow darth sharengis parkrace 12 rec.
*** boogie land vol. 2 ***
cissy houston step aside for a lady columbia 1980
total unity green eyed lady claridge rec. 1978
revelation get ready / ron hardy edit rso 1975 /partehardy rec.
pure energy party on prism 1980
vernon burch frame of mind uinted artists 1975
wildflower wind it up turn it loose dash rec. 1977
sam & dave why did you do it ? contempo 1977
funky party band love president alston rec. 1976
frederick knight if your love your baby juana 1978
george redding sexy lady major rec. 1981
*** ***  
luis radio & raffia soccia organismo bbe
virgil howe & marc claydon the claydon break breakin break
aischa traidia city life melting pot music


Chez Hermes (00-01)

mit Hermes

Die FM4-Personalityshow eures Vertrauens mit Conferencier Hermes. Highlights und Rohmaterialien aus der und rund um die dienstägliche FM4 Mitternachtseinlage Chez Hermes gibt's im Chez Hermes Podcast.


Sleepless (01-06)

mit Robin Lee

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.