Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Montag, 23. 4. 2012"

22. 4. 2012 - 19:00

Montag, 23. 4. 2012

Artist of the Week: Maps & Atlases | Economy Death Match: Der erste Krankenstandstag unbezahlt | Film: Das Leben gehört uns | Verdacht auf "Scheinehe" | Filmfestival: Crossing Europe 2012 | Addison Groove | Heartbeat

Morning Show (06-10)

with Dave Dempsey and Roli Gratzer

Wir feiern zwei von drei internationalen Gedenktagen, gratulieren der Conch Republic zum Geburts- und Todestag und widmen uns dem montäglichen Krankenstand. In der Theorie. In der Praxis leider nicht.


Update (10-12)

with Hal Rock

Close Up: Bel Ami (Markus Keuschnigg) | Termine | Webtip | Überraschungskonzert mit Der König tanzt | Samy Deluxe @ Donauinselfest


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

Today's stories

  • French presidential elections

Analysis of the first round results that saw Nicholas Sarkozy beaten into second place, and a strong showing for the far right Front National, who came third.

  • Human right's in Europe

The EU human rights rapporteur, Richard Howitt, tells Chris Cummins about the human rights challenges facing Europe.

  • Suu Kyi boycotts opening of parliament

Tony Cheng reports on the first day of the new parliament in Burma, and why Aung San Suu Kyi will not be taking the oath of office today.

  • Verdict due in trial of Iceland's former Prime Minister

Iceland's former Prime Minister will find out today whether he will be sent to prison for poor management of the economy leading up to the financial crisis.

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck


FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow. Available with immediate effect - the stream!


Connected (15-19)

mit Esther Csapo

Artist of the Week: Maps & Atlases
Maps & Atlases sind ein Quartett aus Chicago. Die Band wurde vor sieben Jahren gegründet. Dave Davison (Stimme/Gitarre), Erin Elders (Gitarre), Shiraz Dada (Bass) und Chris Hainey (Schlagzeug) trafen sich auf der Kunsthochschule. Dada, der gelernter Tontechniker ist, nahm 2006 das erste Minialbum auf mit Maps & Atlases: „Tree, Swallow, Houses“. Es folgten weitere Minialben, bis dann 2010 das erste komplette Album erschien: „Perch Patchwork“ – beim Barsuk Plattenlabel in Seattle und für Europa bei Fat Cat Records in England. Ebendort wurde jetzt der neue Longplayer der Band veröffentlicht: „Beware And Be Grateful“. Maps & Atlases sind von Folk genauso beeinflusst wie von experimenteller Musik. Sänger Dave Davison hat eine ganz eigene und unverwechselbare, nasale Baritonstimme, die auch schon mal Falsetthöhen erklimmen kann. (Susi Ondrusova & Eva Umbauer)

Film: Das Leben gehört uns
Mit „Das Leben gehört uns“ erzählt Regisseurin und Hauptdarstellerin Valérie Donzelli von dem Kampf gegen die Krankheit ihres Kindes. Als Adam zwei Jahre alt ist, wird ein Gehirntumor diagnostiziert. Ohne die übliche Formelhaftigkeit des Melodrams, ohne Tränendrüsendrückerei oder „Carpe Diem“-Predigten hat Donzelli einen Film voller Pop und Kampfgeist gemacht. (Pia Reiser)

Economy Death Match: Der erste Krankenstandstag unbezahlt
Jeden Montag steigen Paul Pant und Robert Zikmund in den Boxring, um die Wirtschaftsberichterstattung auf FM4 ein bisschen ausgeflippter zu machen. Da hat, wie im richtigen Leben, nicht der Recht, der die eh nicht existierende „Wahrheit“ kennt, sondern der, der lauter und polemischer streiten kann. Nachdem sie im ersten Economy Death Match letzten Montag über die Lohnerhöhungen (viel zu hoch oder viel zu gering?) gestritten haben, geht es diesen Montag um den ersten Krankenstandstag – der ja künftig nicht bezahlt werden soll, zumindest wenn´s nach der Wirtschaftskammer geht. Runde 2!

Verdacht auf „Scheinehe“
Seit der Novelle des Fremdenpolizeigesetzes 2005 ist das Eingehen einer „Scheinehe“ oder einer so genannten „Aufenthaltsehe“ ein Straftatbestand. Verdächtige Paare werden von der Fremdenpolizei kontrolliert, oft werden ihnen dabei intime Fragen gestellt und ihre Wohnungen inspiziert. Irene Messinger hat eine Dissertation über diese Novelle des Fremdenpolizeigesetzes geschrieben. Irmi Wutscher hat mit ihr und mit Betroffenen Frauen von „Ehe ohne Grenzen“ gesprochen.

"Der Kampf um globale soziale Rechte"
Finanzkrise, Welternährungskrise, Eurokrise, vor lauter Krisen sieht man die Zukunft nicht mehr. Stimmt so nicht, meinen der Völkerrechtler und Rechtstheoretiker Andreas Fischer-Lescano und der Politologe Kolja Möller. Weltweit formieren sich Bewegungen, die für eine gerechtere Zukunft und soziale Rechte eintreten. Fischer-Lescano und Möller wollen mit ihrem Buch "Der Kampf um globale soziale Rechte" diese Bewegungen mit Anleitungen für ihren Kampf ausstatten. Simon Welebil hat das Buch gelesen.

Buch: „Der Kampf um globale soziale Rechte“ | Neues aus der Netzkultur: GEMA & YouTube, Sony & EMI | Dracula | Welttag des Buches


Homebase (19-22)

mit Heinz Reich

Artist of the Week: Maps & Atlases
Maps & Atlases sind ein Quartett aus Chicago. Die Band wurde vor sieben Jahren gegründet. Dave Davison (Stimme/Gitarre), Erin Elders (Gitarre), Shiraz Dada (Bass) und Chris Hainey (Schlagzeug) trafen sich auf der Kunsthochschule. Dada, der gelernter Tontechniker ist, nahm 2006 das erste Minialbum auf mit Maps & Atlases: „Tree, Swallow, Houses“. Es folgten weitere Minialben, bis dann 2010 das erste komplette Album erschien: „Perch Patchwork“ – beim Barsuk Plattenlabel in Seattle und für Europa bei Fat Cat Records in England. Ebendort wurde jetzt der neue Longplayer der Band veröffentlicht: „Beware And Be Grateful“. Maps & Atlases sind von Folk genauso beeinflusst wie von experimenteller Musik. Sänger Dave Davison hat eine ganz eigene und unverwechselbare, nasale Baritonstimme, die auch schon mal Falsetthöhen erklimmen kann. (Susi Ondrusova & Eva Umbauer)
unverwechselbare, nasale Baritonstimme, die auch schon mal Falsetthöhen erklimmen kann. (Susi Ondrusova & Eva Umbauer)

Filmfestival: Crossing Europe 2012
Junges europäisches Filmschaffen mit Ecken und Kanten - genau das zeichnet Crossing Europe aus. Das Filmfestival findet dieses Jahr vom 24. bis 29. April in Linz statt. Neben dem traditionellen Wettbewerb, wo Filmemacher mit ihrem ersten oder zweiten Spielfilm um den mit 10.000 Euro dotierten „Crossing Europe Award“ rittern, bieten Spezialprogramme wie „It’s animated!“ (die neue Reihe zu Animated Documentaries und Animated Realities) oder die Genrespezialschiene „Nachtsicht“ die Möglichkeit Talente in geballter Form kennen zu lernen. Warum Filme wie die britische Liebesgeschichte „Weekend“ oder die isländische Gangsterstory „Black’s Game“ nicht mehr aus Linz und Crossing Europe wegzudenken sind, das verrät FM4-Filmredakteurin Erika Koriska.

Zum 100. Todestag von Bram Stoker („Dracula“)
Die blutleeren Sensibelchen Marke "Twilight" hat Bram Stoker zum Glück nicht mehr erlebt: 1912 stirbt der irische Autor in Armut, sein Haus in London trägt heute nicht mehr als eine spärliche Plakette. "Dracula" ist aber noch 100 Jahre nach seinem Tod eine Ikone der Populärkultur, ein literarischer Archetypus in all seinen Formen, und das obwohl das Buch nach seinem Erscheinen 1897 eigentlich als Schund galt. Zu Unrecht, verwebt es doch geschickt unterschiedliche literarische Vorstufen des Vampirmythos, beglaubigt diese mit der viel zitierten historischen Figur Vlad III. und präsentiert all dies formal als spannendes Puzzle aus Tagebucheintragungen, Briefen und Protokollen. Wer aber war dieser Bram Stoker? Und wie gelang einem eigentlich mittelmäßigen Schriftsteller ein solches Jahrhundertbuch? Christian Stiegler spricht darüber mit Andreas Nohl, der nach Twain und Stevenson nun "Dracula" neu ins Deutsche übersetzt hat und daran fast gescheitert wäre.

50 Weapons - Addison Groove
„Transistor Rhythm“, das erste Album des britischen Produzenten Tony Williams unter seinem der Bassmusik gewidmeten Pseudonym, erscheint dieser Tage auf Modeselktors Label „50 Weapons“. Wir hören uns durch den bouncenden Wahnsinn. (Natalie Brunner)

FM4 Universal | Termine


Heartbeat (22-00)

mit Robert Rotifer

In seiner letzten Sendung hatte Robert Rotifer ja versprochen, dass er diese Woche Richard Hawleys neues Album vorstellen wird. Aber dann ist ihm eingefallen, dass da noch das Jason-Pierce- und das Rufus-Wainwright-Interview auf ihren Heartbeat-Auftritt warten, zumal deren Platten ja jetzt schon rauskommen bzw. rausgekommen sind, und als williger Sklave der Veröffentlichungspläne der Musikindustrie hat er alles über den Haufen geworfen. Allerdings: Spiritualized und Wainwright in einer Sendung sind jetzt auch nicht gerade ein schwacher Kompromiss, muss man schon sagen.

artist song label
The Wave Pictures Cut Them Down In The Passes Moshi Moshi
Tu Fawning Anchor  
Francois & The Atlas Mountains Young Darling Domino
Squalloscope Crying Swimmers Seayou Records
Tigercats Stevie Nicks Acuarela
Goldsoundz Weekend/Structure Fettkakao
Richard Hawley Standing at the Sky's Edge EMI/Parlophone
Rufus Wainwright Perfect Man Universal
Kate & Anna McCarrigle Talk to me of Mendocino Rhino
Rufus Wainwright Candles  
Rufus Wainwright Montauk Universal
Rufus Wainwright Out of the Game Universal
M Ward Pure Joy Bella Union
A Thousand Fuegos The Path Seayou Records
Monsterheart Monsterheart Seayou Records
Spiritualized Get What You Deserve Domino
Spiritualized Too Late Domino
Spiritualized Heading For The Top Now Domino
Spiritualized Life Is A Problem Domino
Spiritualized So Long You Pretty Thing Domino
Crybaby A Misery of Love Helium Records
The Band The Night They Drove Old Dixie Down EMI


Fivas Ponyhof (00-01)

mit Fiva MC

Here comes again new flava in ya ear! Fivas Ponyhof, fühl dich wie Zuhause.

artist song  
Dexter & Maniac Popcorn  
Demograffics The Way it it  
Ludacris feat. Common & Spike Lee Do The Right Ting  
Nosliv feat. Aphroe Keine Angst  
Aprhoe Experten  
Atmosphere Just for Show  
Doppel D 99  
Whiz Kalifa feat Chevy Woods Star of the Show  
Mac Miller Donald Trump  
Yarah Bravo Freedom Fighters  
Jackson 5 We are here to entertain you  
KRS One MCs Act like they don't know  
James Brown Get up, Get into it, Get involved (Live From The Apollo Theater)  


Sleepless (01-06)

with Robin Lee

Keeping you company (and awake!) through the wonderful wee hours.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.