Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Mittwoch, 13. 6. 2012"

12. 6. 2012 - 16:28

Mittwoch, 13. 6. 2012

Julia Holter | Liars | Black Shampoo | Hiragana Pixel Party | Film: A few best men, Tabu, Ai Wei Wei, Gerhard Richter Painting | Interview mit Jasmin Ramadan | House of Pain: Giallo Special | Bonustrack

Morning Show (06-10)

with


Update (10-12)

with Riem Higazi

Close Up: A few best men
Die Hochzeit ist seit Jahrzehnten sprudelnder Inspirations-Quell für mehr oder weniger spritzige Komödien. "A Few Best Men" vom australischen Regisseur Stephen Elliott interessiert sich weniger für die Braut als für die Trauzeugen des Bräutigams, die zur Hochzeit ihres besten Freundes von England ins Outback reisen. Es folgt das übliche Hochzeitsvorbereitungschaos inklusive Drogen, ein preisgekröntes Schaf und jede Menge peinliche Momente bei Tisch. (Pia Reiser)

Artist of the Week: Marsimoto | Webtip | Termine |


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

Today's stories:

  • Syria in civil war

The head of peacekeeping at the United Nations has now officially described the situation in Syria as civil war. The government has lost control of large areas, and UN monitors came under fire as they tried to reach the city of Haffa. The US is accusing Russia of supplying attack helicopters to Syria that are being used to escalate the conflict. Is there now anything that the International Community can do?

  • Ethnic conflict in Burma/Myanmar

The western state of Rakhine faces continuing clashes between Muslims and Buddhists, we look at the underlying ethnic and sectarian tensions in the area, and the group of Burmese people who are not considered worthy of citizenship.

  • Cyprus looks to Russia for financial help

Although Cyprus is an EU state, it is looking to Russia for financial help. It already received around 2 billion Euro from Moscow last year, and is now considering a bilateral loan instead of an EU bailout to support its banking system.

  • The EU and the Euro crisis

Viven Schmidt gives her analysis of the Euro crisis and why Europe finds it difficult to find a united identity and vision.

  • The Rickshaw Circus

The project based in Afghanistan that is bringing education and a lot more to rural communities from Kabul to Istanbul.

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck


FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow. Available with immediate effect - the stream!

The Rapture It Takes Time To Be A Man
James Blake CMYK
Lil' Flip You'z A Trick (Instrumental)
Madonna Frozen (Jedeye Rework)
Skream Dutch Flowerz (Rusko Remix)
Skream Check-It (feat. Warrior Queen)
Chris Brown Look At Me Now Feat Lil Wayne & Busta Rhymes
Jimmy Edgar Switch Switch
DJ Jazzy Jeff & Mick Boogie Jazzy Jeff & Fresh Prince: Summertime
DJ Jazzy Jeff & Mick Boogie Smif–n-Wessun: Bucktown
DJ Jazzy Jeff & Mick Boogie Jagged Edge: Where The Party At?
DJ Jazzy Jeff & Mick Boogie R. Kelly: Summer Bunnies
DJ Jazzy Jeff & Mick Boogie Smif–n-Wessun: Bucktown
Jazzy Jeff & Fresh P. SUMMERTIME
PRINCE FATTY Insane In The Brain
Dero & Clumsy Tongue Headscrews
BEATCONDUCTOR Get Up Get Out
Janko Nilovic Atchika Nova - 7 Samurai Remix
Marsimoto Indianer
Jaylib React ft. Quasimoto
Termanology So Amazing (Instrumental)


Connected (15-19)

mit Esther Csapo

Live zu Gast: Black Shampoo

12X – Fußballnationalhymnenkolumne
Die Dänen haben gleich zwei, die Niederländer wollen bei ihrer nie mitsingen. Nationalhymnen sind das emotionale Gedächtnis eines Staates und quasi gefrorenes 19. Jahrhundert. Sie sind voller skurriler Texte, beginnen gerne mit einer Quart und Aserbaidschan hat die Schönste. Die sind zwar nicht bei der EM dabei, trotzdem versuchen Hannes Duscher und Roland Gratzer anhand einfacher Analyse-Tools den Ausgang der EM-Spiele aufgrund der Hymne vorherzusagen. Das klappt zwar kaum, lernen können wir trotzdem viel. Oder würden sie als NiederländerIn freiwillig die Zeile „Ich bin von deutschem Blute“ singen? Eben.

Hiragana Pixel Party
Elektronische Lernspiele existieren bereits seit den siebziger Jahren. In ihrer Geschichte haben sie sich so stark verändert wie die Technik selbst: Vom elektronischen Bilderbuch „Lexidata“ über einfache Vokabeltrainer am Homecomputer bis hin zum multimedialen Erlebnis auf dem iPad. „Hiragana Pixel Party“ ist ein außergewöhnlicher Vertreter des Genres: Es vereint den Charme japanischer Jump’n’Run-Games aus den achtziger Jahren, also pixelige Retro-Grafik und Chiptunes-Sound, mit den komplizierten Symbolen der japanischen Schriften Hiragana und Katakana – auf Smartphone oder Tablet. Christoph Weiss über ein Spiel, das uns die Zukunft der Verbindung von Gadgets und Lernsoftware zeigt.

Neue Inskriptionsfristen
An den Uni in ganz Österreich lösen neue, einheitliche Inskriptionsfristen die erst letztes Jahr eingeführte Voranmeldung ab. Für's Bachelor- und Masterstudium gilt der 5. September, wobei es - bei aller "Einheitlichkeit" - immer noch viele Ausnehmen gibt. Alle Infos dazu auch auf studienbeginn.at.

Close up: Tabu - Es ist die Seele ein Fremdes auf Erden
„Tabu – Es ist die Seele eines Fremden auf Erden“ behandelt das große Gerücht rund um den existentialistischen Dichter Georg Trakl. Ihm wird ein inzestuöses Verhältnis mit seiner Schwester Grete nachgesagt. Großes Gerüchtekino mit Lars Eidinger und Peri Baumeister, die dafür den Preis als beste Nachwuchsdarstellerin auf dem Filmfestival Max Ophüls bekommen hat.(Anna Katharina Laggner)

Artist of the Week: Marsimoto | Todor - mit Akzent | Festwochentipp: Österreicher integriert euch (Barbara Köppel) | Wiener Festwochen: Österreicher integriert euch (Irmi Wutscher)


Homebase (19-22)

mit Heinz Reich

Interview: Jasmin Ramadan
Die Hamburger Autorin hat mit ihrem Debüt "Soul Kitchen", die Vorgeschichte zum gleichnamigen Film von Fatih Akin, auf sich aufmerksam gemacht. Nun legt sie mit "Das Schwein unter den Fischen" nach. Darin erzählt sie von der exzentrischen und eigenwilligen Stine und ihrer skurrilen Familie, in der viel erlebt, viel gelacht, viel geredet, viel getrunken und sehr viel Mettwurst gegessen wird. Bei allen Problemen ist es aber eine Familie, die letztlich immer zusammenhält. Zita Bereuter hat sich mit Jasmin Ramadan über Mettwurst und Familiengeschichten unterhalten. Jasmin Ramadan liest in der Hauptbücherei in Wien am Donnerstag, 14. Juni 2012, 19:00

Künstlerdokus im Kino: Ai Wei Wei: Never Sorry + Gerhard Richter Painting
Wie bringt man die Kunst auf die Leinwand, fragt sich Anna Katharina Laggner anlässlich der beiden Filmstarts “Ai Weiwei: Never Sorry” und “Gerhard Richter Painting”, die auf sehr unterschiedliche Weise versuchen, den schöpferischen Kosmos zweier weltberühmter Künstler fassbar zu machen. (Anna Katharina Laggner)

Julia Holter
Die kalifonische Musikerin Julia Holter ist einer der Shooting Stars der letzten zwei Jahre. Ihre beiden zwischen versponnenem Barock-Pop und Ambient-Rauschen pendelndem Alben "Ekastasis" und "Tragedy" wurden allerorts von der Kritik abgefeiert. Am Mittwoch spielt Julia Holter ihr erstes Österreich-Konzert in Graz. (Philipp L'Heritier)

Artist of the Week: Marsimoto | FM4 Universal | Termine | Liars (Natalie Brunner)


House of Pain (22-00)

mit Christian Fuchs und Dr. Nachtstrom

Bizarres, nervenaufreibendes, schockierendes und gleichzeitig atemberaubend schönes Kino und ebensolche Musik stehen im Mittelpunkt der heutigen Spezialsendung. Denn im "Movie Dungeon" nähert sich Markus Keuschnigg dem Horror-Subgenre der Giallo Movies. Diese eleganten und oft ziemlich kranken italienischen Thriller aus den 60er, 70er und 80er Jahren, von Regisseuren wie Dario Argento, Mario Bava oder Aldo Lado erfahren seit geraumer Zeit eine Renaissance im Popkultur-Untergrund. Was auch für die dazugehörigen Soundtracks von Ennio Morricone oder Goblin gilt. Das Label Cineploit, gegründet vom Ex-Pungent Stench-Drummer Alex Wank, erforscht mit Hommage und neuen Bands diese weirde Musikwelt zwischen Zärtlichkeit und Grausamkeit. Im Studio wird er über seine Italo-Obsesssionen reden und wie der Weg von Metal zu Horrorfilmmusik verläuft.
Zufälligerweise spielt auch Antoni Maiovvi, der Betreiber des Labels Giallo Disco, am Freitag in Wien. Wie ein Katalysator verdichtet der Engländer retrofuturistischen Italo Disco, Oldschool-Electro und sogar EBM mit Horror-Soundtrack-Motiven zu episch-düsteren Hymnen wie aus einem Paralleluniversum. Johnny Yen, Mitbetreiber des Clubs „Disco Frisco“ bastelt dazu einen Electro-Giallo-Mix, den er selber im Studio präsentieren wird.

Interpret Title
Piume di Cristallo Ennio Morricone
Incubi Ricorrenti Stelvio Cipriani
La Polizia sta a guardare Stelvio Cipriani
Furore Adriano Celentano
Chi la vista morire Ennio Morricone
Tenebre Goblin
Heading Forward Thelema
Malabimba II MalaBimba
L' ultimo Poliziotto MalaBimba
Uccellare Sospetto
Tema di Antropophagus Deak Ferance /Roger Conrad
Tema Inizio di Le Notti Erotiche di Morti Viventi Deak Ferance /Roger Conrad
Verso L' Ignoto On/Off
Themroc(k) Antoni Maiovvi
JENNY ¥OHN & GIORGIO: THE GRUESOME TWOSOME IN THE MIX
Theme from Friday the 13th Part 3 Hot Ice
Flashing Goblin
Escape from New York John Carpenter
Profondo Rosso City Center
Nostromo Nostromo
Phantasm Captain Zorro
Phonic Cristal
Gauntlet 3 Tim & Geoff Follin
Halloween Main Theme Zombie Zombie
Infinity Zombi
Disco Death Part 1 Loft
Night Stalking Umberto
END OF MIX
Love in the Wing Nico Fidenco


Bonustrack (00-01)

mit Martin Blumenau

Talk Radio in Reinkultur: keine Themen-Vorgabe, kein inhaltliches Screening - alles ist möglich.

Die Nummer ins Studio: 0800 226 996


Sleepless (01-06)

with Johnny Bliss

Keeping you company (and awake!) through the wonderful wee hours.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.