Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Mittwoch, 28. 11. 2012"

27. 11. 2012 - 17:32

Mittwoch, 28. 11. 2012

Wir enthüllen das LineUp vom FM4 Geburtstagsfest | Film: Killing Them Softly, Festival "This Human World" | Live zu Gast: Nowhere Train | Mit Akzent - Die unaussprechbare Welt des Todor Ovtcharov | Modern Talking: Kraftwerk | House Of Pain | Bonustrack

Morning Show (06-10)

with John Megill and Roli Gratzer

Fundamentalistische Teenie-Stars, politische Sex-Guides und die besten Rechtfertigungsversuche der letzten Jahre.

Update (10-12)

with Julie McCarthy

Close Up: "This Human World"
This human world - das internationale Filmfestival für Menschenrechte wird am 29. November mit dem Langzeitdokumentarfilm "NERVEN BRUCH ZUSAMMEN" von Arash T. Riahi eröffnet. Das Festival findet bis zum 9. Dezember in Wien statt und widmet sich, unter anderem, einem Urbanism-Schwerpunkt, bei dem Dokumentarfilme über Stadtentwicklung und Gentrifizierungstendenzen in New York, Hamburg und Wien laufen (Anna Katharina Laggner).

Termine | Webtip | Artist Of The Week: Interpol (Arthur Einöder) | FM4 Radiosession mit M185


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

Today's stories:

  • Continuing protests in Egypt

Shashank Joshi analyses the continuing unrest and what it means for the political future of the country if violent opposition to President Morsi and the Muslim Brotherhood persists.

  • The disintegration of Syria

As Egypt struggles to find post revolution stability, the same fate almost certainly lies in store for Syria. While a loose coalition of opposition parties has been formed and recognised by at least some foreign powers, Middle East expert Rosemary Hollis says there are many more forces that are threatening to rip the country apart.

  • France looks for an opposition leader

The battle to fill the shoes of Nicolas Sarkozy

  • Putin and the Russians

Why Putin remains popular among Russians, despite his controversial style of government and Russia's social problems.

  • Ratings Agencies curbed

Ratings agencies are being asked to modify their announcements to stop them destabilising the markets.

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck


FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow.

Available with immediate effect - the stream!

Andrea Fissore Stars
Fisso & Spark Let's Go
Andrea Fissore here to groove
Andrea Fissore keep it moving
Andrea Fissore rainforrest beats
Andrea Fissore mr. funkclass
Andrea Fissore we had disco
Andrea Fissore everybody in the house
Andrea Fissore showtime
Andrea Fissore drop city
DJ Mujava Township Funk - Original Mix


Connected (15-19)

mit Gerlinde Lang

Patrick Pulsinger ist neuer Popfest-Kurator
Das Wiener Popfest wird im 3. Jahr des Bestehens einen neuen Festivalkurator bekommen: Patrick Pulsinger. Wir gratulieren und befragen den Produzenten und Musiker zu seiner neuen Aufgabe.

Behinderung - Zugänge, Sprache, Begriffe
Sprache ist immer politisch, vor allem dann, wenn es um Menschen geht, die eine Minderheit gegenüber der Mehrheitsgesellschaft darstellen. Sprache kann Stereotypen erzeugen und gesellschaftliche Ungleichheiten verstärken. Allerdings kommen auch der Dialog und das gegenseitige Verständnis nicht ohne die Sprache aus. Wenn in der Öffentlichkeit und in den Medien über behinderte Menschen gesprochen bzw. geschrieben wird, pendelt das häufig zwischen Viktimisierung und Heroisierung hin und her. Beides ist problematisch, denn in beiden Fällen werden behinderte Menschen als "besondere Wesen" von der Mehrheitsgesellschaft getrennt. Das wiederum schafft neue Klischees und Stereotypen. Ali Cem Deniz hat mit der Journalistin Beate Firlinger, Autorin vom "Buch der Begriffe", über die Bedeutung der (korrekten) Sprache geredet.

FM4 Geburtstagsfest
Das kälteste Open-Air-Geburtstagsfest des Universums steigt am 26. Jänner. Wir lüften das Geheimnis: Welche Bands werden FM4 dieses Jahr gratulieren kommen?

Film: Killing Them Softly
Der australische Regisseur Andrew Dominik hat eine Vorliebe für Kriminelle und Killer. In seinen gefeierten Streifen "Chopper" und "The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford" porträtierte er gesetzlose Männer, die weit außerhalb der Gesellschaft stehen. In "Killing Them Softly" spielt erneut Brad Pitt die Hauptrolle und wieder geht es um Ganoven und Gewalt, allerdings
weit abseits von Actionfilmklischees. Der Film, der ins
Gangstermillieu von New Orleans eintaucht, zieht Parallelen zwischen dem organisierten Verbrechen und der Wirtschaftskrise. Ray Liotta und Sopranos-Boss James Gandolfini sind in weiteren Rollen zu sehen. Christian Fuchs schwärmt über "Killing Them Softly".

Artist Of The Week: Interpol (Arthur Einöder) | FM4 Radiosession mit M185 | Mit Akzent - Die unaussprechbare Welt des Todor Ovtcharov | Nowhere Train


Homebase (19-22)

mit Nina Hochrainer

Modern Talking: Kraftwerk (Natalie Brunner)

Film: Porträt Andrew Dominik
Mit nur zwei Filmen erkämpfte sich der australische Regisseur Andrew Dominik einen exzellenten Ruf. In dem brutalen Biopic "Chopper" porträtierte er einen der berüchtigsten Schwerverbrecher in seinem Heimatland auf intensive Weise. "The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford" zeigt Brad Pitt in der Rolle des berühmten Gesetzlosen der Pionierzeit. Dem hypnotischen Western folgt nun eine weitere Auseinandersetzung mit Kriminalität. "Killing Them Softly" spielt im Gangstermillieu von New Orleans und verküpft die Geschichte eines Auftragsmordes mit politischen Metaphern. Und das auf höchst faszinierende Weise, findet Christian Fuchs, der den Ausnahmeregisseur Andrew Dominik porträtiert.

AKVorrat beim Justizausschuss
Wie gehts weiter mit den Vorratsdaten? Und wer wird darauf zugreifen dürfen? (Julia Gindl)

Termine | Artist Of The Week: Interpol (Arthur Einöder) | FM4 Universal | A Life A Song A Cigarette (Daniela Derntl)


House of Pain (22-00)

mit Christian Fuchs und Dr. Nachtstrom

Kann sich noch wer an Audioslave erinnern? Oder an jenes Sololabum von Chris Cornell, auf dem er nicht gerade geglückt versuchte, eine Mischung aus R’n’B und Hardrock zu kreieren? Solche immerhin mutigen Experimente sind Geschichte, die Grunge-Ikonen Soundgarden veröffentlichten dieser Tage ihr Comeback-Album. „King Animal“ schließt nahtlos an die älteren Werke der Band an, große Überraschungen hat diesbezüglich auch niemand erwartet. Christian Holzmann erinnert sich aus diesem Anlass in der Reihe „House of Pain Classics“ an den Meilenstein der Seattle-Combo, die noch vor Nirvana & Co. Metalzitate mit Punkattitude mischte: „Superunknown“ aus dem Jahr 1994 zählt mit Songs wie „Spoonman“, „Black Hole Sun“ oder „Fell on Black Days“ zum Fundament des Alternative Rock. Neben ganz viel altem und neuem Grunge steht auch noch ein Movie Dungeon auf dem Programm. Markus Keuschnigg leitet darin den Advent ein und sorgt mit blutverschmierten Messern unterm Christbaum für Vorweihnachtsstimmung im Haus der süßen Schmerzen.


Bonustrack (00-01)

mit Martin Blumenau

Talk Radio in Reinkultur: keine Themen-Vorgabe, kein inhaltliches Screening - alles ist möglich.

Die Nummer ins Studio: 0800 226 996


Sleepless (01-06)

with Robin Lee

Less sleep, but a whole lot more of everything else.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.