Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Mittwoch, 16. 10. 2013"

15. 10. 2013 - 16:54

Mittwoch, 16. 10. 2013

Bedingungsloses Grundeinkommen | Interview mit Fettes Brot | Film: Viennale-Vorschau, Liberace | Roosevelt | Dark Star | Kinderarmut in Österreich | House of Pain | Bonustrack

Morning Show (06-10)

with Dave Dempsey and Nina Hochrainer

Am Welternährungstag fragen wir uns, wieso so viel weggeschmissen wird, gehen mit Johnny nach Australien, geben eine Vorschau auf die Viennale und lassen Oscar Wilde gegen Flea von den Red Hot Chilli Peppers um das größere Ego batteln. Außerdem empfangen wir Gäste der Teenage Mutants from Outta Space. Feel at home, baby.


Update (10-12)

with Julie McCarthy

Film: Vorschau auf die Viennale
Am 19. Oktober ist Vorverkaufsstart, am 24. Oktober startet dann die Viennale und gestern wurde das Programm präsentiert. Pia Reiser gibt Empfehlungen ab und erzählt, was - abseits von der großen Vorfreude auf Will Ferrell - dieses Jahr noch alles geboten wird.

Termine | Webtip |
FM4 Artist of the Week: Casper


Reality Check (12-14)

with Hal Rock

Today's stories:

  • Iran nuclear talks resume

Talks about Iran's nuclear programme resume in Geneva today for the first time since Iran's new President signalled a willingness to work with the west. Dina Esfandiari of the International Institute for Strategic Studies gives her analysis of the possible progress.

  • Schwarzer Sulm

The increasing controversy over Styria's new hydro-electric power station on the river Sulm.

  • Syria humanitarian crisis

Syrian clerics have given Syrians permission to eat meat that would usually be forbidden as the situation in rebel controlled areas worstens. We look at the significance of this "fatwa" during the current festival of Eid.

  • US Debt negotiations

With just one day left for US politicians to break the deadlock, James Boys explains the possible outcomes of the crisis.

  • How chimps choose their friends

Primate researcher Jorg Massen from the University of Vienna talks to Riem Higazi about his recent study on chimps, and his finding that they choose friends who are like themselves.

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck


FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow.
Available with immediate effect - the stream!

The Mole Lockdown Party (DJ Sprinkles' Crossfaderama)
Jovonn You
FJAAK Don't Cry (SLG remix)
Omar S Thank You For Letting Me Be Myself
Andrés Jazz Dance
Maya Jane Coles Burning Bright Feat. Kim Ann Foxman (Franskild Takes You HIigher Remix)
Maurice Aymard & Gui Boratto Home (Jay Shepheard Remix)
Luca Lozano, Amirali Sail On (Session Victim Remix)
Fred Everything, Wayne Tennant Mercyless (AtJazz Unreleased Astro Remix)
Deaf Booty Ghosttown djs_my boo
Outkast The way you move
Switch 1.Switch & Andrea Martin 'I Still Love You'
Paul Woolford Untitled (Original Mix)
Bok Bok & Tom Trago Pom Clash
Norman Connors Stay with me (Koko edit)
Robosonic, Adana Twins La Fique (Original Mix)


Connected (15-19)

mit Robert Zikmund

Bedingungsloses Grundeinkommen?
Der europäischen Leistungsgesellschaft geht die Arbeit aus, gleichzeitig schützt Erwerbstätigkeit nicht unbedingt davor, in die Armutsfalle zu schlittern. Was aber wäre, wenn sich das alles mit nur einer Maßnahme beseitigen ließe? Eine europaweit agierende Bürgerinitiative hat sich genau das zum Ziel gesetzt: sie kämpft für die Einführung eines europaweiten bedingungslosen Grundeinkommens.

26,4 Millionen Europäer sind laut Schätzungen von Eurostat ohne Arbeit, davon 19,3 Millionen allein im Euroraum. Auch 5,5 Millionen Jugendliche im Alter unter 25 Jahren sind betroffen: im Juni lag die Jugendarbeitslosenquote bei 23,2 Prozent, allein im Euroraum bei 23,9 Prozent. Gleichzeitig gelten 120 Millionen EU-Bürger laut einer Studie des IFRC (Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften) als armutsgefährdet. Vielen Familien bleibt – trotz Arbeit - am Ende des Monats kein Geld für Lebensmittel übrig.

Mit der Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens könnte die Lebensgrundlage eines jeden Bürgers gesichert werden. Arbeit und Einkommen würden entkoppelt, jeder Mensch könnte – so die Vision – in dem Bereich tätig sein, in dem es ihm sinnvoll erscheint. Kritikern stellt sich natürlich die Frage: Wer würde dann noch arbeiten gehen?

Bis 14. Januar 2014 läuft dazu eine EU-weite Unterschriftenkampagne. Wenn eine Million Menschen unterschreiben, muss die Europäische Kommission das Thema bedingungsloses Grundeinkommen behandeln und eine Anhörung der Bürgerinitiative im EU-Parlament ermöglichen.

Liberace
Als virtuoser Pianist und camper Entertainer avancierte Liberace in den 70er Jahren mit glitzernden überladenen Shows zum Superstar in Las Vegas. Seine Markenzeichen waren lange Pelzmäntel, funkelnde Kostüme, goldene Kerzenständer und massenhaft teurer Schmuck, mehrere Rolls-Royce zählten zu seinem Fuhrpark, allein 39 Flügel schmückten seine private Villa. Alles gab es im Überfluss - und er selber sagte einmal: "Too much of a good thing is wonderful". Im Sommer 1977 betritt ein attraktiver Jüngling nach einem großen Auftritt seine Garderobe: Scott Thorson (Matt Damon), ein einfacher Junge aus der Provinz, der von Liberace (Michael Douglas) zum Prinzen an seiner Seite verwandelt wird. Ein US-Fernsehfilm von Steven Soderbergh, der diese Woche in unseren Kinos startet.

Kinderarmut in Österreich
15 % aller Kinder und Jugendlichem bis 17 Jahre sind in Österreich stark armutsgefährdet. In Zahlen sind das 234.000. Das hat eine Studie der Österreichischen Volkhilfe ergeben, die vor dem Internationalen Aktionstag gegen Armut präsentiert wird.
Arm sein heißt im Fall von Kindern und Jugendlichen aber mehr, als vielleicht die nächste Miete nicht zahlen können oder zu wenig zu essen zu haben (wobei das auch schon schlimm genug ist). Es heißt vor allem in der Bildung zurückzu fallen und nicht an der Gesellschaft teilhaben zu können. Irmi Wutscher hat mit Erich Fenninger, Bundesgeschäftsführer der Volkshilfe, gesprochen.

Interview mit Fettes Brot (Alex Hertel)

FM4 Artist of the Week: Casper | Termine | Todor – Mit Akzent | Economy Death Match

Homebase(19-22)

mit Kristian Davidek

Jenna Miscavige Hill: Mein geheimes Leben bei Scientology und meine dramatische Flucht
David Miscavige ist seit seinem 26. Lebensjahr in der Führungsspitze der Scientology-Kirche und genießt einen berühmt-berüchtigten Ruf. Spätestens seitdem er Trauzeuge bei der Hochzeit von Tom Cruise und Katie Holmes im Jahr 2006 war, ist er einer breiten Öffentlichkeit bekannt und eine große Nummer im Boulevard-Zirkus. Anderseits muss sich Miscavige immer wieder verschiedenste Vorwürfe von Scientology-AussteigerInnen gefallen lassen, die mitunter von psychischen und physischen Misshandlungen berichten. Nun hat seine Nichte Jenna Miscavige Hill also ein Buch über ihr Leben bei Scientology geschrieben. David Miscavige spielt da natürlich eine große Rolle, genauso wie die vermeintlich ambivalente Rolle der Scientology-Kirche. Aber abseits des übermächtigen Scientology-Themas ist das Buch auch eine Standortbestimmung alternativer Formen von Familie und Erziehung und warum diese so einfach scheitern können. David Pfister hat die Autobiografie gelesen.

Roosevelt
Der deutsche Marius Lauber produziert seit zwei Jahren als Roosevelt Tracks, die mit ihrem Mix aus Chill Wave, Italo Disco und Synthpop nicht nur in seiner Heimatstadt Köln gut ankommen. Roosevelt kann auch mit Kapazundern wie Caribou mithalten munkelt die internationale Presse. Ob dem wirklich so ist, hat Eva Deutsch in einem Gespräch mit Roosevelt herausgefunden. (Eva Deutsch)

FM4 Artist of the Week: Casper | Termine | FM4 Universal | Dark Side (Natalie Brunner)


House of Pain (22-00)

mit Christian Fuchs und Nina Hofer

Wieder einmal zu Gast im Haus der süßen Schmerzen: Milo Bauer von der Wiener Arena. Im Gepäck hat der Mitgestalter der fantastischen „Roadtrip To Outta Space“ Reihe wieder brandneue Tracks zwischen Doom und Gloom, Stoner-Rock und flirrender Psychedelik. In der Basement Show zelebriert Rainer Springenschmid den Vierteljahrhundert-Geburtstag von Wiens Hardcore-Punk Veteranen Cold World. Nina Hofer wiederum hat mit niemand geringerem als Chino Moreno von den Deftones geplaudert, der aktuell auch mit dem ätherischen Metal-Goth-Projekt Palms aktiv ist.

Interpret Title
Deftones Romantic Dreams
Vidunder Asmodeus
Windhand woodbine
Pastor Wayfairing stranger
Withers Eyes Of The Emperor
Arktis Air Make Up
The Dodos Substance
Völakzoid Rivers
Naam Laid To Rest
Uncle Acid Devil´s Work
Basement Show - Playlist folgt!
Deftones Change
Deftones Diamond Eyes
Deftones Graphic Nature
Deftones Beware
The Cure Shake Dog Shake
Palms Patagonia
Monarch Black Becomes The Sun


Bonustrack (00-01)

mit Martin Blumenau

Talk-Radio in Reinkultur: keine Themen-Vorgabe, kein inhaltliches Screening - alles ist möglich.


Sleepless (01-06)

with Robin Lee

Less sleep, but a whole lot more of everything else.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.