Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Montag, 17. 2. 2014"

16. 2. 2014 - 19:58

Montag, 17. 2. 2014

Artist Of The Week: Wild Beasts | The Act of Killing | Listening Session: William Fitzsimmons | Nymphomaniac | Cakes da Killa | Solander | Modern Talking mit PlanningtoRock | Dizzy Womack | Heartbeat | Fivas Ponyhof

Morning Show (06-10)

with Dave Dempsey and Judith Revers

There's a new breed of cats that look like wolves. What else is to expect from this new week? Musicwise, olympicwise, politicalwise? We will tell you all about it, on the FM4 Morningshow.


Update (10-12)

with Chris Cummins

Close Up: The Act of Killing
Selten wurde ein Dokumentarfilm in den letzten Jahren mehr diskutiert: In „The Act of Killing“ beschäftigt sich der amerikanische Regisseur Joshua Oppenheimer mit einem in der Öffentlichkeit kaum bekannten Genozid. Nach dem indonesischen Militärputsch 1965 wurden von paramilitärischen Truppen und angeheuerten Kriminellen innerhalb eines Jahres über eine Million vermeintlicher Kommunisten umgebracht. Die Morde wurden nie geahndet, und die Täter haben heute noch Macht und Einfluss und können auf die Unterstützung korrupter Politiker zählen. Joshua Oppenheimer dokumentiert diese Schreckenstaten aber nicht bloß. Er lässt die damaligen Täter, die bis heute unbehelligt in aller Öffentlichkeit mit ihren Taten prahlen, die Morde in Filmszenen nachstellen. Christian Fuchs berichtet über das erschütternde Experiment „The Act of Killing“.

Webtip | Termine


Reality Check (12-14)

with Hal Rock

Today's stories

  • Hypo Alpe Adria scandal

Political analyst, Thomas Hofer, discusses the political fallout from the Hypo Alpe Adria Bank scandal.

  • LGBT rights across Europe

Bastiaan Winkel of the Council of Europe explains where progress is, and is not, being made in LGBT rights.

  • North Korea Report

The UN report that for the first time officially confirms the crimes against humanity being committed by the North Korean regime.

  • Sochi update

Going into the second week of the Olympics, Charles Maynes has been out and about in Sochi.

  • London's underground farms

How London is utilising its WW2 bomb shelters for an underground farm.

Listen to the programme after the show via Podcast or at fm4.orf.at/realitycheck.


FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow.
Available with immediate effect - the stream!

Dj Devestate Movement
Mr Mention Classic Connexion
KRS One Step Into A World
Tha Breaks Ill Break
Jay Z Wana Love Ya
Public Enemy Gota Give The Peeps Instrumental
FREDDIE CRUGER RUNNING FROM LOVE
Fu Schnickens RingThe Alar
FKJ Instant Need
Jamie Lidell A Little Bit More (Luke Vibert Mix)91 bpm
DISCO TECH Feel So Good
7 Days of Funk (Snoopzilla & Dam-Funk) I'll Be There 4 U
ERIMAJ conflict of a man
Madvillain Money Folder
JtotheC Nono - Luigi YesYes Remix
Morgan Spacek ft. Rapael Saadiq I Miss U
Luke Vibert James Bond In A Jimmy Hat
Exile A Few Words ft. Trek Live
Love Unlimited Midnight Groove
Outboxx Jewel City
Trus'me Brown's
J Dilla Big Booty Express (Original_Mix)


Connected (15-19)

mit Robert Zikmund

Artist of the Week: Wild Beasts
Ungewöhnlichen Arrangements, ein Hauch Theatralik, die Falsettstimme von Sänger Hayden Thorpe, ein Hit im 6/8-Takt: Die Wild Beasts melden sich mit ihrem vierten Album „Present Tense“ zurück. (Katharina Seidler)

Listening Session: William Fitzsimmons
William Fitzsimmons, ein bärtiger Musiker aus Illinois im Mittleren Westen der USA, ist ein Mann der leisen Töne, aber das sind ja bekanntlich immer wieder die intensiveren. Fitzsimmons, der ausgebildeter Psychotherapeut ist, wuchs als Kind blinder Eltern auf, in einem Haushalt, in dem Musik eine große Rolle spielte. Vor ein paar Jahren machte Fitzsimmons erstmals international auf sich aufmerksam, als Songs von ihm in großen US-Fernsehserien zu hören waren. "Lions" nennt William Fitzsimmons sein neues Album. Eva Umbauer dazu mit einer Listening Session

The Act of Killing
Selten wurde ein Dokumentarfilm in den letzten Jahren mehr diskutiert: In „The Act of Killing“ beschäftigt sich der amerikanische Regisseur Joshua Oppenheimer mit einem in der Öffentlichkeit kaum bekannten Genozid. Nach dem indonesischen Militärputsch 1965 wurden von paramilitärischen Truppen und angeheuerten Kriminellen innerhalb eines Jahres über eine Million vermeintlicher Kommunisten umgebracht. Die Morde wurden nie geahndet, und die Täter haben heute noch Macht und Einfluss und können auf die Unterstützung korrupter Politiker zählen. Joshua Oppenheimer dokumentiert diese Schreckenstaten aber nicht bloß. Er lässt die damaligen Täter, die bis heute unbehelligt in aller Öffentlichkeit mit ihren Taten prahlen, die Morde in Filmszenen nachstellen. Christian Fuchs berichtet über das erschütternde Experiment „The Act of Killing“.

Cakes da Killa im Interview mit Phekt


Homebase (19-22)

mit Heinz Reich

Modern Talking mit PlanningtoRock
Die britische Musikerin Jam Rostron aka Planningtorock hat eine neue Platte gemacht „All Love Is Legal“ erscheint auf dem ehrwürdigen DFA Label und der Titel verrät schon viel über ihre politische Mission. „All Love Is Legal“ erzählt von Planningtorocks Vision von einer Welt, in der nur uns selbst die Definitionsmacht über unsere Sexualität zusteht. Eine Welt, die Oppositionen wie Mann und Frau hinter sich gelassen hat. Nicht nur das hat für reichlich Gesprächsstoff in der Konversationssendung FM4 Modern Talking mit Natalie Brunner gesorgt.

Solander: Schwedischer Perfektionismus
Zum SXSW nach Austin, Texas, ist die schwedische Indie-Folk-Band Solander erneut eingeladen. Hierzulande ist das Duo mit neuem Album “Monochramatic Memories” bereits diese Woche live zu sehen, am 17. Februar in der Grazer Scherbe und am 18. Februar in Wien im Rhiz. Ob und wenn was ihre Musik mit dem Namensgeber und Botaniker Daniel Solander zu tun hat, der mit James Cook reiste, und wie ein Cello zu Folktronik passt, erzählen Solander im Interview. (Maria Motter)

Soundpark Act des Monats: Dizzy Womack (Dani Derntl)

Termine | Artist of the Week: Wild Beasts | FM4 Universal |


Heartbeat (22-00)

mit Eva Umbauer

Eva Umbauer präsentiert Neues aus der Welt des Indie&Alternativepop - unter anderen von der australischen Band Boy & Bear, dem britischen Duo Blood Red Shoes, der Französin Christine & The Queens und den englischen Bands Wild Beasts und Bombay Bicycle Club.

Blood Red Shoes Tightwire
Nessi Just A Line
Minor Alps Waiting For You
Christine & The Queens Nuit 17 à 52
Bombay Bicycle Club Eyes Off You
Rae Morris From Above
Wild Beasts Sweet Spot
Wild Beasts Nature Boy
Sweet Sweet Moon Smoke Up
Chili & The Whalekillers The Villa By The Sea
Propella Motherhood
Maria Taylor This Is It
Heathers Forget Me Knots
Cloud Boat Book Of Hours
Wooden Shjips These Shadows
Chris Pureka Wrecking Ball
Kevin Devine From Here
Aidan Knight A Mirror
Aidan Knight Knitting Something Nice For You
Maximo Park Where We´re Going
Field Music A New Town
Deerhunter Sleepwalking
Deerhunter The Missing
William Fitzsimmons Lions
Damon Albarn Everyday Robots
Public Service Broadcasting Everest
Anna Calvi Moulinette
Coves Beatings
Christine & The Qeens Starshipper
Blood Red Shoes Stranger
Angel Olsen Lights Out


Fivas Ponyhof (00-01)

mit Nina Fiva Sonnenberg

Rennpferd, Steckenpferd oder neu im Stall? Want a pony, get a hof!

Macklemore & Ryan Lewis feat. Mary Lambert Same Love
Marteria Welt der Wunder
Madonna Express Yourself
Moloko Fun for me
Morcheeba Be Yourself
Michael Jackson Ain't No Sunshine
Minnie Riperton Baby, This Love I Have
Michael Kiwanuka They Say I'm doing just fine
MGMT Time to pretend
Muse Plug in Baby
Missy Elliot feat. Da Brat Sock it to me
Massive Attack Teardrop
Mogwai Letters to the Metro


Sleepless (00-06)

with Johnny Bliss

Keeping you company (and awake!) through the wonderful wee hours.

(03-05) Solid Steel

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.