Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Samstag, 6. 12. 2014"

5. 12. 2014 - 18:13

Samstag, 6. 12. 2014

Reality Check: Bericht aus der Boko-Haram-Stadt | Andreas Latzko - "Menschen im Krieg" | The Districts | Robb | Charts | Davidecks | Solid Steel | Swound Sound System | Digital Konfusion

Morning Show (06-10)

with Dave Dempsey and Conny Lee

Even though it's Nikolo, we don't care whether you've been good or bad last year, we have a bag full of gifts for you anyway! Let's look inside, what have we got there: There is a dictionary of obscure sorrows, a Musikerziehung about Tech Trance, some tickets for Theophilus London, a year's subscription for the Datum Magazin and a who-ho-hole bunch of fine music – oh my, we make even put the Nikolaus to shame with all our fabulous gifts!


Update (10-12)

with Hal Rock

Termine | Webtip | DVD Corner: Yves Saint Laurent (Gerlinde Lang)


Reality Check (12-13)

with Joanna Bostock

Bericht aus der Boko-Haram-Stadt
Bis vor kurzem war die Terrorsekte Boko Haram in der nigerianischen Stadt Maiduguri angesiedelt. In Reality Check erzählt ein Journalist von seinen Erfahrungen in Maiduguri - die Schwierigkeiten, überhaupt dorthin zu gelangen, was er dort vorgefunden hat und wie es war, Mitgliedern der Boko Haram tatsächlich gegenüberzustehen.

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck


Connected (13-17)

mit Gerlinde Lang

Buch: Andreas Latzko - "Menschen im Krieg"
Die Erlebnisse am besten unterdrücken und vergessen, rieten Ärzte den Kriegsheimkehrern, die an traumatischen Spätfolgen des Ersten Weltkriegs litten. Einer davon war Andreas Latzko. In der k.u.k. Armee kämpfte der Journalist und Schriftsteller 14 Monate an der Isonzo-Front gegen Italien. Andreas Latzko aber unterdrückte seine Erinnerungen nicht, sondern verarbeitete sie schreibend. 1917 wurden sechs seiner Erzählungen unter dem Titel "Menschen im Krieg" veröffentlicht. Seine Antikriegsliteratur war in den kriegsführenden Staaten verboten, wurde aber in 30 Sprachen übersetzt. Zita Bereuter über ein unbedingt lesenswertes Zeitdokument und zwei Bildbände zum Ersten Weltkrieg.

Hemayat:
„Diese Bilder verfolgen mich“, ist ein vielgehörter Satz bei HEMAYAT, einer Spezialeinrichtung für Folter- und Kriegsüberlebende. Der Satz symbolisiert die große Last, die auf Folteropfern und vom Krieg traumatisierte Menschen liegt, denn oft ist das Erlebte so schrecklich, dass es nicht einmal ausgesprochen werden kann. Im Rahmen des Kunsttherapie-Projektes im Kunstatelier PART bekommen Menschen die Möglichkeit, das erlebte Grauen mit kreativen Mitteln auszudrücken und zu verarbeiten. Christoph Weiss berichtet.

Single Issue: The Districts (Robert Rotifer) | Tipp: Robb im Spielboden, Dornbirn (Christian Pausch) | Flimmern: Der assoziative Wochenrückblick von Natalie Brunner | Artist Of The Week: Wu Tang Clan (Alex Hertel)


FM4 Charts (17-19)

mit Robert Zikmund

Die Top 25 von FM4 - online immer nach der Sendung unter fm4.ORF.at/charts.


FM4 Davidecks (19-21)

mit Kristian Davidek

Music with Attitude. Schnittstelle von Populär- und Clubkultur mit einer Schwäche für Avantgarde, Newcomer und Heritage. Der Blick zurück ermöglicht manchmal ein besseres Verständnis für die Zukunft der Musik. Dazwischen: funky Gegenwart.

mayer hawthorne favorite song oliver remix
salute real cool
fade when i close my eyes sixtus preiss remix
geraldine hunt can't fake the feeling janefondas edit
soulbrigada hustleman
ta2mi jungle
ramp daylight
marhall jefferson touch the sky xen mantra remix
nathaniel la la la
the clonious touch it
m.i.a. bad girls
rang'ala onhangla
dorian concept trilingual dance sexperience ogris debris re-lick
dorian concept the sky opposite
gucci mane i'm the shit wandl remix
my definition mix dorian concept x cid rim
dorian concept mint (bbc 6 live session)
cid rim kano
maniac maserfacking realshit
clemens wenger shapshifter
dimlite hubris for hubris
wandl done
deodato x kelis also sprach zarathustra x blindfold me
dj urbs blue monday interpretation


Solid Steel (21-22)

Die Solid Steel Radio Show ist eine Tour de Force von Hip Hop zu Lounge-Jazz, von Big Beat zu Elektronikexperimenten - garniert ist das ganze im unverwechselbaren Coldcut-Stil mit jeder Menge Sprachfuzzel aus Film und Fernsehen.

Diplo

Deadboy Wish U Were Here
Cyril Hahn feat Shy Girls Perfect Form
2 Chainz Employee of the Month
London Grammar Strong (Shadow Child Remix)
DVA Gang Gang Riddim
Labrinth Treatment (ExR remix)
Ta-ku I Miss You
Gustavo Cerati Cáctus
sully givemeup
Sibian & Faun I'm Sorry
Goldfinger Contact
Two Inch Punch UP IN YOUR MIX (TIP TWEAK)
Radiohead You And Whose Army
Pharcyde She Said (Jay Dee Remix)
Diplo Big Lost (Eprom Remix)
Massive Attack Protection
Jai paul dont fuck
Two Inch Punch Love You Up
Kaytranada Free Things in Life
Love And More Again
Heaven 17 Let Me Go
Bonobo Cirrus
Sully Bonafide


Swound Sound System (22-00)

Mit Makossa und Sugar B.

Gepflegte Tanzmusik mit Stil und Humor wollten sie der Welt schenken, die Atmosphäre einer rauchgeschwängerten Clubnacht über den Äther bringen, sich Gäste aus aller Welt einladen und überhaupt eine Menge Spaß haben.

Artist Titel Label
Makossa & Sugar B @ Celeste
Davi The Gates of Babylon Rebel Lion
Claude VonStroke The Clapping Track (Solomun rx) Dirtybird
Shahrokh Dini Bechno (Liquid Phonk Hardboogie rx) Compost
Show-B Arps To Heaven Pooled
Anja Schneider Jimmy Mobilee
Allgoritmika Bubble Drop Les Folies Digitales
Luca C & Brigante ft. Roisin Murphy Invisions (Luke Solomon Body Dub) Hot Creations
Claudio Ricci - Turn Around Mix
Krankbrother Electric Lucifer DFTD
C-Rock & Patrick Kunkel Waiting For Nina (Night Mix) Leena Music
Snilloc 800 Lesbians 8 Bit
NTFO Porcupai Objektivity
El Mundo The Silence 8 Bit
Lee Van Dowski & Dean Demanuele The Impossible Mobilee
Jesse Rose Time Is But A Moment ft. Arama (Victor Marso rx) Play It Down
Coyu Profound Pleasure ft. Cari Golden Defected
Luid You & I D-Floor
Moderat Bad Kingdom (Dj Koze rx) Monkeytown
Ane Brun To Let Myself Go (Andre Hommen rx) Objektivity
Daniel Bortz & Sascha Silber Young World Innervisions
Sailor & I Turn Around (Ame rx)


Digital Konfusion (00-03)

with Joe Joe Bailey

DKM - Three letters, usually three hours, usually three DJs per show. But not with clock change. Countless good times.

DJ JORGETAVARES
Renoa - Push n Go
Mario Ochoa - Quasar
D-Nox&Beckers - Again
Saso Ryceid - Isuly
Julian Roger - Get on It
Kasbah - Asucar
Stefano Noferini - ExtraLuv
Alan Fitzpatrick - Trus me
Carlo Lio - La Loca
Saso Ryced - Dark Beat
Julian Roger - Dance
D-Nox&Beckers - Tiramisu
DJ DINO DE MEES_1am to 2am
Papageno feat. Waa Industry - Kölsch
You and Me - Midas 104
Profound Pleasure feat. Carl Golden - Coyu
Guy Gerber & Puff Daddy Indian Summer -
(Thomas Schumacher) - Norman Zube Marmalada
WhoMadeWho Heads Above (Maceo Plex Pemix) -
Mike Ravelli Bossa
Horacio Delirium - Saschienne
- Dehix Roskun
- Ruttenbergs Slow Motion
Pete Tong, John Monmank The Bumps
- Danny Daze Speaker Language
WhoMadeWho Never had the Time (Saschienne Remix) -
DJ JOE-JOE 2am to 3am
Moritz Ochsenbauer, Jakob Reiter - Metroland (Original Mix)
Nekow , Ra. Pu - Sweepin Over
Riccardo Sabatini - Moonshiner
Spencer K , Collective Machine - Panquitos Circus
The Lion Brothers - Prugna Maledetta
Ramon Tapia, Tripmastaz - Boogie Freak
Moizez Ohr , Raized - Front Back
Miguel Bastida - Buenos Aliens
Ludvan Allan - Mind Spill
Hot Since 82 - Like You


Sleepless (03-06)

Keeping you company (and awake!) through the wonderful wee hours.

3-5:
Swound Sound - Makossa & Sugar B @ Doc Zuers (Wiederholung von letzter Woche)

5-6:
Liquid Radio - Hang Dreams (Wiederholung von letzter Woche)

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.