Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Montag, 1. 6. 2015"

31. 5. 2015 - 19:16

Montag, 1. 6. 2015

Österreichischer Radiopreis | Artist of the Week: Maribou State | Musik: Florence & The Machine | 25 Jahre Internet | Landtagswahlen | Heartbeat FFS | Fivas Ponyhof

Morning Show (06-10)

with Stuart Freeman and Alexandra Augustin

Wake up and hear about your favourite festival: We bring more on the Nova Rock, Rock in Vienna and the Lighthouse Festival! Plus: The Science Busters and the FM4 Ombudsmann - as always – are digging deeply into science, and this time even philosophy. Besides all that Christoph Weiss introduces a new online role game for smartphones. There is now better way to start the day than with Alexandra Augustin and Stuart Freeman!


Update (10-12)

with Julie McCarthy

Webtip | Termine | Film: Internationales Filmfestival Innsbruck (Anna Laggner)


Reality Check (12-14)

with Hal Rock

  • Austrian politics

A day after the Landtagswahlen in Styria and Burgenland, we talk to Profil journalist Eva Linsinger about the outcome and what it means for national politics and the next regional elections.

  • Cancer “breakthrough”?

We find out more about new treatments which scientists in the United States say harness the body’s own immune system to destroy deadly tumours.

  • Russia’s blacklist

Why has the Kremlin banned 89 politicians from 17 European countries from entering Russia and why has that only been revealed now? Charles Maynes reports.

  • Journalism expert

Thomas Kunkel, journalism expert and author talks about the changing face of journalism, what makes a good journalist and his latest book.

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck


FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow.
Available with immediate effect - the stream!

Maribou State Home
Tosca Crazy Love
Jamie xx Seesaw (feat. Romy)
Angie Stone Brotha (DJ Spen & Karizma Remix)
Arthur Oskan Today (Original Version)
Stefano Ritteri You're my Lover
PJU & Earl Grey Call Me Up (MuzikboX Re-Edit)
Talking Heads ONCE IN A LIFETIME (LUXXURY EDIT) v3 118
Randaberg Ego Ensemble Kepsj (Vinylversion)
Ane Brun Ane Brun - Directions (TORN-Remix)
George FitzGerald Full Circle (feat. Boxed In)


Connected (15-19)

mit Esther Csapo

Artist of the Week: Maribou State
Es war einmal ein kleines Städtchen im Norden von London namens Hertfordshire. Chris David und Liam Ivory mussten erst zu jungen Enthusiasten für basslastige verhallte PopMusik heranwachsen, um zu erkennen, dass sie gemeinsames musikalisches Terrain bewohnen : den Maribou State. Auf den Wellen die Caribou, Disclosure oder Jamie XX geschlagen haben paddeln Maribou State dahin. Ihr Album Rituals ist sphärische Bass Musik aus einer Zeit in der House zu verhallten Cut Up Pop erstarrt. (Natalie Brunner)

Musik: Florence & The Machine
Die Britin Florence Welch ist seit einigen Jahren als Florence & The Machine erfolgreich. Ihre Mischung aus Indie-Pop, Folk-Anleihen, Rock und Soul kam gleich mit ihrem ersten Album, 2009, gut an - bis Platz 1 der britischen Albumcharts. Das neue Album nennt Florence Welsh "How Big, How Blue, How Beautiful"; es ist das bereits dritte von Florence & The Machine. Die Londonerin Florence Welch verwandelt auf dem Album Liebeskummer in großen Pop samt üppigen Bläserarrangements. Eva Umbauer hört in einer Listening-Session in das neue Album von Florence And The Machine hinein.

FM4 Soundpark Act des Monats: M.P. | Wahlausgang Landtagswahlen Steiermark & Burgenland


Homebase (19-22)

mit Heinz Reich

Österreichischer Radiopreis: Duscher und Gratzer melden sich vom Roten Teppich | 25 Jahre Internet

FM4 Universal: Building Bridges "Marienbrücke" | Termine | Artist of the Week: Maribou State (Natalie Brunner)


Heartbeat (22-00)

mit Robert Rotifer

Den Wind aus den Segeln nehmen, den Kritikerhorden zuvorkommen, das verstehen mit allen Wellen des Pop der letzten vier Jahrzehnte, von Glam über New Wave bis Synth und Chamber Pop gewaschene alte Schergen wie Ron und Russell Mael alias Sparks am besten. Daher schlugen sie auch "Collaborations Don't Work" als Titel des ersten Songs vor, an dem sie gemeinsam mit Franz Ferdinand arbeiteten. Das Album, welches das Gegenteil dieser These sehr eindrucksvoll unter Beweis stellt, kommt diesen Freitag heraus. Ein Interview, das Robert Rotifer mit Alex Kapranos, Ron und Russell Mael dazu führte, sowie Songs aus dem gemeinsamen Werk, kann man dagegen schon heute hier hören.

Heartbeat, 1.6.2015

Artist Titel Label
Frog Wish Upon A Bar Audio Antihero
The French Pop Dream Now Would Be The Time The French Pop Dream
Das Trojanische Pferd Es geht si aus Monkey.
The Catenary Wires The Records We Never Play Elefant
Eric Pfeil Himmelwärts Trikont
Sleep Sleep Just Kids Noise Appeal
David John Sheppard Horizon Climbs Village Green
Grasscut Islander Lo Recordings
Girlpool Ideal World Wichita
PINS Young Girls Bella Union
King Gizzard & The Lizard Wizard The River Heavenly
Withered Hand New Gods Fortuna Pop!
Jad Fair & Norman Blake Now Is The Time Joyful Noise Recordings
FFS Things I Won't Get Domino
FFS Piss Off Domino
Sparks Beat the Clock Sparks
Sparks Achoo Universal
FFS Dictator's Son Domino
FFS Police Encounters Domino
FFS Collaborations Don't Work Domino
Sparks Underground Bearsville
Sparks Amateur Hour Universal
FFS Little Guy From The Suburbs Domino


Fivas Ponyhof (00-01)

mit Fiva

Fiva gräbt sich jede Montag Nacht durch ihre Plattensammlung auf der Suche nach Musik, die das Leben schreibt. Denn um manche Situationen im Leben zu verstehen, muss man manchmal einfach die richtige Musik unterlegen.


Sleepless (00-06)

with Robin Lee

Keeping you company (and awake!) through the wonderful wee hours. Less sleep, but a whole lot more of everything else.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.