Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Dienstag, 30. 6. 2015"

29. 6. 2015 - 17:20

Dienstag, 30. 6. 2015

Politik: Flüchtlinge in Österreich | Film: Minions | Touch & Play: "Fallout Shelter" | Musik: Joey Bada$$ | Artist Of The Week: Ezra Furman | Neues aus der Netzkultur | FM4 Auf Laut: Hast du Kontakt zu Flüchtlingen und hilfst du? | Chez Hermes

Morning Show (06-10)

with Dave Dempsey and Roli Gratzer

The danger of Schaltsekunde, a paid job offer to play GTA 5 and Joey Bada$$ - that’s what’s for breakfast this morning. Tune in!

Touch & Play: "Fallout Shelter"
Ein neues "Fallout"! Auf der viel bejubelten Branchenmesse E3 in Los Angeles wurde kürzlich unter großen Fanfaren der vierte Teil der postapokalyptischen Rollenspielserie bekannt gegeben, in der man in eine Welt nach einer Strahlenkatastrophe eintaucht. Damit sich die Fans darauf noch mehr und länger freuen, ist zeitgleich zur "Fallout 4"-Ankündigung ein "Fallout"-Smartphone-Game namens "Shelter" online gegangen. Ob das dem Hype gerecht wird, ergründet Robert Glashüttner in der neuen Ausgabe von FM4 Touch & Play.


Update (10-12)

with Julie McCarthy

Close Up: Minions (Markus Keuschnigg)

Artist Of The Week: Ezra Furman (Robert Rotifer) | Termine | Webtip


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

  • Greece on the brink

EU politics expert, Emmanuel Sigalas, discusses the tightrope the Greek government is walking as its due payments to the IMF go unpaid, and political scientist, Melanie Sully looks at the impact of the current events on the institution of the EU.

  • Migration with Dignity

John Cummins finds out about the scheme to prepare people in low lying islands for migration as sea levels rise.

  • An illiberal democracy

New York University Law professor Stephen Holmes gives his views on how Hungary's Prime Minister, Victor Orban, has succeeded in implementing his "illiberal democracy".

  • The colour of butterflies

Professor Andrew Parker, Research Leader in Life Sciences at the Natural History Museum in London, explains why butterfly colours never fade - and how they could provide the key to a greener future.

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck.


FM4 Unlimited (14-15)

with DJ Beware and DJ Functionist

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow. Available with immediate effect - the stream!

Vision Lucifer's Friend
Slick Space Bass (Magick edit)
The Rapture House of Jealous Lovers (Morgan Geist remix)
Illvester Feel Reel
Lucretio Shinobi World
Joe R.E.J. Bit
Tube & Berger Alien Dinner
Martin Lewis Now That We Found Love
Maribou State The Clown feat. Pedestrian (Axel Boman Remix)
Oberst & Buchner feat. Mimu Doves
Stimming Der Schmelz (David August Revision)


Connected (15-19)

mit Conny Lee

Griechenland-Krise und Bitcoin
Ist die Krise in Griechenland der Grund für den starken Anstieg des Bitcoin-Kurses? Der Preis der Internetwährung Bitcoin ist in den letzten fünf Tagen um 26 Euro gestiegen. Auch vor eineinhalb Jahren während der zypriotischen Bankenkrise beobachtete man ein ähnliches Phänomen. Flüchten Kundinnen und Kunden krisengebeutelter Banken vermehrt ins dezentrale kryptografische Geld? Oder wird der Kursverlauf durch Spekulation getrieben? Christoph Weiss fragt Eric Demuth und Paul Klanschek. Sie betreiben den in ganz Europa erfolgreichen Bitcoin-Exchange Coinimal sowie einen Bitcoin-Automaten auf der Wiener Mariahilferstraße. Steigt die Zahl der griechischen User bei Coinimal, und was bedueten die Kursschwankungen von Bitcoin tatsächlich?

Politik: Flüchtlinge in Österreich
Familie Weber in Sieghartskirchen hat sich von sich aus bei der Caritas gemeldet. Jetzt leben sie gemeinsam mit einer Familie aus Syrien. Ali Cem Deniz besucht die zwei Familien, die unter einem Dach leben.

Artist Of The Week: Ezra Furman (Robert Rotifer) | Neues aus der Netzkultur von Alex Wagner | Musik: Young Fathers (Susi Ondrusova)


Homebase (19-21)

mit Kristian Davidek

Film: Porträt Adéle Haenel
Für die 26jährige Adéle Haenel, deren Vater Österreicher ist, hat es bereits zwei französische "Oscars", sogenannte Césars geregnet. Haenel ist im echten Leben mit der Regisseurin Céline Sciamma ("Bandes de Filles") liiert und bekannt dafür, sich für gehaltvolle Frauenrollen zu entscheiden. Bereits als europäischer "Shooting Star" ausgezeichnet, macht Adèle Haenel auch die Runde außerhalb ihres Landes. Sie wird demnächst unter Regie des Kanadiers Guy Maddin zu sehen sein. Am Freitag wird Adéle Haenel auch in unseren Kinos auf der Leinwand zu sehen sein. In "Liebe auf den ersten Schlag/Les Combattants" spielt sie ein wütendes Mädchen, das unter militärischen Drill bis an die Geschlechtergrenzen geht. Filmredakteurin Petra Erdmann hat die bemerkenswerte Adéle Haenel zum Interview in Paris getroffen.

FM4 Universal | Termine | Musik: Joey Bada$$ (Alex Hertel)


FM4 Auf Laut (21-22)

mit Claus Pirschner

Hast du Kontakt zu Flüchtlingen und hilfst du?
Österreich ist eines der reichsten Länder in Europa und bringt trotzdem Flüchtlinge nur in Zelten unter, im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen sind an die 600 Asylsuchende quasi obdachlos ohne Bett. Der Staat kommt seiner Aufgabe nicht mehr nach.

Ein Teil der Bevölkerung bzw. der Politik protestiert gegen Asylzentren, andererseits wollen immer mehr Menschen helfen. Der Staat versucht den Kontakt der Bevölkerung mit Asylsuchenden aber sogar zu unterbinden und verbietet ihn. Integration soll tunlichst verhindert werden, bis Asylsuchende keinen Flüchtlings- oder Aufenthaltsstatus erhalten haben, auch wenn dies Monate oder Jahre dauert.

FM4 Auf Laut blickt angesichts des unwürdigen Umganges mit Flüchtlingen auf die steigende Hilfsbereitschaft von ÖsterreicherInnen. Claus Pirschner diskutiert mit AnruferInnen, ob sie Kontakt zu Flüchtlingen in ihrer Region haben und ob sie helfen - etwa mit Essen, Bekleidung, Unterbringung, gemeinsamen Unternehmungen oder beim Deutsch-Lernen.

Zu Gast im FM4 Auf Laut Studio sind Klaus Hofstätter von der Asylkoordination sowie ein jugendlicher Flüchtling und seine ehrenamtliche Patin von Connecting People. Dieses Projekt der Asylkoordination bringt unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und ÖsterreicherInnen zusammen, die ihnen im Alltag zur Seite stehen wollen.

Die Nummer ins Studio (ab 21 Uhr): 0800 226 996
und international: 0043 1 503 63 18


Wenn ihr selbst helfen wollt:
- IntegRADsion: Fahrräder für Flüchtlinge
- asylkoordination: Hilfe für Flüchtlinge
- Patenschaften über Connecting People
- Refugees Welcome to Austria: Sammlung für Flüchtlinge über Facebook


Artist Titel Label
1. with you & elan atias speak hypercolour
2. homero espinosa take you there moulton music
3. no pain gonna be alright rush hour
4. k'alexi shelby miss me tecsouldeep
5. dan shake walk / soulphicton rmx delusions of grandeur
6. dan shake i over you delusions of grandeur
7. alex agore i remember many things guangzhou underground
8. alex agore i need u guangzhou underground
9. pbr streetgang move on / kian t rmx toy tonics
10. usio planet dusk studio barnhus
11. jabru & joel culpepper church !k7
12. usio gonna make it studio barnhus
13. jessie g. that's hot nugget rec.
14. sangria loose on 40 duce real to reel prod.
15. platinum, silver & gold coming up from the roots farr
16. the meadows my love was sleeping radio rec.
17. roy ayers our time is coming polydor
18. u.x.b. sting me disconet
19. i.g. disco power dom pedros rec.
20. the softones street music h&l
21. l.v. johson let's straighten it out sunnyview
22. the village choir this summer feeling scm
23. kleeer open your mind atlantic
24. jimmie raye let your soul fly asante
25. the supreme jubilees do you believe light in the attic
26. shaun j. wright need someone twirl rec.
27. humus fight back bbe

Den Überblick behalten in der Welt der Beats. Der interdimensionale Groove-Panoramaflash bringt euch jede Woche ein Update in Sachen House, Soul und Breaks.


Chez Hermes (00-01)

mit Hermes

Aktuelles, Abstruses und Außergewöhnliches mit Anstand und Stil gesalzen und durch den Äther gepfeffert.


Sleepless (01-06)

with Robin Lee

Keeping you company (and awake!) through the wonderful wee hours. Less sleep, but a whole lot more of everything else.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.