Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Mittwoch, 9. 9. 2015"

8. 9. 2015 - 18:33

Mittwoch, 9. 9. 2015

FM4 Modern Talking mit K.I.Z. | Close Up: Knight of Cups | Anlaufstelle Clemens-Hofbauer-Platz | Creative Commons: Lawrence Lessig geht in die Politik | Die besten Songzeilen von K.I.Z.

Morning Show (06-10)

with John Megill and Alex Augustin

God Save The Queen! Die Queen ist seit 63 Jahren und 216 Tagen und hält somit den Britischen Rekord in der RegentInnenschaft! Außerdem haben wir ein neues Hobby: Wir spielen mit unseren Drohnen. Und gehen damit fischen und bringen Pizza. Welcome to the year 2000.

Take your drone! Let's go fishing!


Update (10-12)

with Julie McCarthy

Film: Knight of Cups (Christian Fuchs)

Termine | Webtip


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

  • Juncker's migration plan

Judith Sunderland of Human Rights Watch responds to European Commission President, Jean Claude Juncker's announcement of a new plan to deal with the migrant crisis.

  • The view from the Greek Islands

Helena Smith reports on the migrant crisis in Kos.

  • The future of airlines

With further Lufthansa strikes today, travel journalist, Simon Calder, looks at the narrowing line between budget airlines and cost cutting in traditional carriers.

  • What's behind Austria's football success

Why Austria is suddenly becoming a major force in football.

The citizens' science project which is changing our understanding of were we came from.

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck

FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow.
Available with immediate effect - the stream!

Shocking Blue Love Buzz
Luke Eargoggle Trix
Der Zyklus Die Formenwandler
Ghosttown Djs My Boo
J-Zbel ZHF (Poppers mix)
Mark Nicholas Little Miss Sunshine
Anthony “Shake” Shakir Over
Paranoid London Paris Dub 1
Mr. Ho Bear Samurai
A-Sagittariun Fire Sign
Atmosfear Dancing in Outer Space (The Revenge rework)
Mariam the Believer Invisible Giving (Wolf Müller remix)
Tessela Hackney Parrot (Special Request VIP)
Shut up and Dance 20 pounds to get in


FM4 bis 7 (15-19)

mit Natalie Brunner

Anlaufstelle Clemens-Hofbauer-Platz (Christoph Weiss)

Creative Commons: Lawrence Lessig geht in die Politik (Robert Glashüttner)

Die besten Songzeilen von K.I.Z. (Lukas Tagwerker)

Neues aus der Netzkultur
Facebook-Hetze gegen Flüchtlinge - was du dagegen tun kannst, fasst die Bundeszentrale für politische Bildung hier sehr gut zusammen (Anna Masoner)


Homebase (19-22)

mit Andreas Gstettner-Brugger

FM4 Modern Talking mit K.I.Z.:
Die Gesprächs-Spezialstunde mit Natalie Brunner und K.I.Z.

Artist Of The Week: Beirut
Nach vier Alben und neun Jahren hat es Zach Condon geschafft: Bei Beirut denkt die Welt ebenso oft an die Indie-Weltmusik Band aus Santa Fe wie an die linbanesische Metropole. Mit seiner eigenwilligen Mischung aus melancholischem amerikanischem Indie Folk mit Klängen aus Mexiko, Italien, Frankreich und Osteuropa hat es der scheue, junge Songwriter in die Feuilletons der Welt geschafft. Seit fünf Jahren arbeitet er sich immer weiter Weg vom Stilmix, mehr in Richtung eines "great American Songbook" der etwas anderen Art. Was nicht heißt, dass man die ungewöhnliche polyrhythmische Spielweise der Band und den charakteristischen, sehnsüchtigen Gesang Zach Condons auf "No No No" missen müsste.

FM4 stellt das neue Beirut Album vor und wühlt sich durch das verworrene Oeuvre dieser reisefreudigen Band, das uns Pachecos in mythische Orte und ferne Zauberstädte wie Nantes, Perth und Gibraltar begleitet. Schließlich sind nicht nur die wahren Abenteuer im Kopf, sondern auch die längsten Reisen.

FM4 in Serie | Musik | Termine


House of Pain (22-00)

mit Christian Fuchs und Dr. Nachtstrom

Christian Holzmann ist wieder einmal zu Gast im mittwöchigen Streifzug durch die Welt der schweren Riffs und grollenden Bässe, metallischen Sounds und düsteren Elektronik. Im Gepäck hat der FM4-Webhost-Spezialist für gepflegte Härte jede Menge brachialer Konzertankündigungen und dazugehörige Musik.

Eine punkrockige Basement Show von und mit Rainer Springenschmid steht ebenfalls auf dem Programmzettel.
Und dann gibt es noch den ganzen September lang den Dirty Black Summer Mix im House of Pain zu hören, zusammengestellt in diesem Monat von Gästen und FM4-Kollegen. Peter Chinaski von der Grazer Band LIFE CRIME, ein Musikfreak, der in in allen härteren Zonen zuhause ist, stellt die heutige Ausgabe zusammen. Sein Motto: „Feuer Sonne Apokalypse - Ein Roadtrip durchs Wasteland bis zum Ende des brennenden Horizonts.“ Grindcore und Hardcorepunk, Industrial- und Noise-Eklektizismus treffen heißglühend aufeinander.

Interpret Title
Krupps Battle Extreme
Grave Pleasures Crying Wolves
Fu Manchu Invaders on my Back
Melvins Revolve
Breakdown of Sanity Hero
Nile Negating the Abominable
Harakiri for the Sky Burning from both Ends
Boysetsfire Far from Over
Jex Thoth The Places you walk

In der Basement Show haben Alex Augustin und Rainer Springenschmid den liebenswerten Andi Dvořák zu Gast, der gerade den zehnten Geburtstag seines D.i.Y.-Imperiums „Fettkakao“ feiert – eins der sympathischsten und besten Indie-Labels des Landes. Diesmal spielen wir aber keine seiner Fettkakao-Bands, sondern Andis Lieblings-Punkrock-Hadern.

Dirty Black Summer Mix von Peter Chinaski/LIFECRIME

Interpret Title
1. Ministry Lava
2. Jesuit Car Crash Lullaby
3. Spine Grave
4. The Cutthroats 9 Eraser
5. Amebix Chain Reaction
6. Antigama Collapse
7. Phobia Cruel
8. Half Japanese Fire to Burn
9. Cold Heart of Space Pretty Ugly
10. Extortion Losing Battle
11. Teenage Time Killers Time To Die
12. Swans Let it Come Down
13. Brutal Truth I See Red
14. Siege Drop Dead
15. Napalm Death How The Years Condemn
16. Ed Gein This Ends Now
17. The Kill All Dead By Sunset
18. Corrections House Run Through The Night


Bonustrack (00-01)

mit Martin Blumenau

Talk-Radio in Reinkultur: keine Themen-Vorgabe, kein inhaltliches Screening - alles ist möglich.


Sleepless (01-06)

with Robin Lee

Less sleep, but a whole lot more of everything else.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.