Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Montag, 14. 9. 2015"

13. 9. 2015 - 17:00

Montag, 14. 9. 2015

Stationen der Flucht | Artist ofthe Week: The Libertines | Ausstrahlung der FM4 Radio Session mit Boy | Battles | Richard Flanagan | Film: 45 Years | Heartbeat | Fivas Ponyhof

Morning Show (06-10)

with Dave Dempsey and Roli Gratzer

Wie heißen die Nachkommen eines Reh? „Red-Kids“! Und wofür steht das Kürzel „NA“? Für Napalm! Wir haben wieder die lustigsten Schülerantworten gesammelt und verlosen auch ein Buch dazu! Außerdem: Die FM4 Schularbeit: Schwere Fragen beantworten und einen FM4 Schulkalender einkassieren. Und nein, das ungeborene Kind im Mutterleib heiß nicht Sombrero.


Update (10-12)

with Hal Rock

Webtip | Termine | Film: 45 Years (Anna Katharina Laggner) | Stationen der Flucht


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

Europe and the migration crisis
Professor Katrin Auel of the Institute for Advanced Studies in Vienna gives her analysis of the EU's handling of the migration crisis.

The situation in Nickelsdorf
Claus Pirschner reports from the border crossing with Hungary, where thousands of migrants are pouring into Austria every day.

Germany reverses its policy
In an apparent back-tracking on its stance last week, Germany is imposing border controls on the Austrian border. Sammy Khamis reports from Munich.

How is Austria coping?
Ruth Schöfler of the UNHCR gives her assessment of Austria's response to the ongoing migrant crisis.

Rözske ahead of border closure
Nick Thorpe reports from Röszke on the Hungarian Serbian border, as Hungary prepared to seal the border and criminalise those trying to cross it as refugees.

Stationen der Flucht
Athens based journalist and refugee policy expert, Chrissy Wilkins, describes the journey migrants face as the travel north through Greece and Macedonia on their way to Europe.

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck


FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow.
Available with immediate effect - the stream!

Shafty Deep Inside of me (Soul Trance mix)
Detroit Swindle The Make Up
Simple Symmetry King Solomon's mines
LNRDCROY Slam City Jam (Mix assist mix)
Dj Spen & The Muthafunkaz A Reason To Love (Dimitri From Paris Back To Zanzibar Remix)
Geena 3 Tongues
Luca Lozano & Mr. Ho Dobb Meep
Viola Little Girl
Hiatus Kaiyote Breathing Underwater (DJ Spinna Galactic Soul Remix)
WEEKS, Phil All Day Every Day (Joss Moog remix)
UFFE The Detox
Kentrix A Dream
B.Visible Rush
Luke Vibert Acid Jacker


FM4 bis 7 (15-19)

mit Heinz Reich

FM4 Artist of the Week: The Libertines
Es ist schon gar nicht mehr wahr: In einer anderen Welt, so um die Jahrtausendwende herum, als ein Tablet noch was war, auf dem man Tee servierte und das klandestine Verbreiten von mp3s sich wie ein Abenteuer anfühlte, versprachen die Libertines eine ungekämmte Erlösung vom hohlen, pseudo-stylischen Ende der Neunziger Jahre und spielten Gigs in den Wohnzimmern der Fans, mit denen sie eine große Gang - nein, eine große Ersatzfamilie bildeten. Und dann endete alles allzu schnell und unwürdig in Pete Dohertys destruktiver Selbstnarkose und der Seifenoper seiner zerrütteten Freundschaft mit Blutsbruder Carl Barat. Seither gab es genügend Live-Reunions, aber scheinbar keine neuen Ideen aus dem Lager der Libertines. Die Nachricht, dass sie ausgerechnet mit Ed-Sheeran- und One-Direction-Produzent Jake Gosling in Thailand ihr erstes neues Album seit elf Jahren aufnehmen würden, klang nicht gerade vielversprechend. Aber entgegen aller Wahrscheinlichkeit ist "Anthems for Doomed Youth" tatsächlich gelungen. Es ist der Sound einer nicht mehr so jungen Rasselbande, die an die mythologisierten Orte ihrer Jugend zurückkehrt und feststellt, dass die Fassaden noch stehen, wenn der Traum schon vorbei ist. Sie steht den Libertines überraschend gut, die Mythologie des Alters.

Schwerpunkt: Stationen der Flucht
Zehntausende Syrerinnen und Syrer sind gerade auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg in ihrer Heimat. Ihr Weg nach Europa ist gefährlich, teuer und nicht leicht nachzuvollziehen. Margit Laufer und Michael Fiedler blicken auf die Stationen dieses Fluchtweges: Von den direkten Nachbarländern Syriens, Türkei und Libanon, die den größten Anteil der Refugees aufnehmen, über Fahrt auf die griechischen Inseln und dem immer wieder von Grenzen unterbrochenen Landweg bis nach Mitteleuropa. Dafür sprechen sie mit NGO-MitarbeiterInnen, KorrespondentInnen und Helferinnen und zeichnen die Fluchtroute über den Tag nach.

Buch: Richard Flanagan – „Der schmale Pfad durchs Hinterland“
Eine Gruppe australischer Kriegsgefangener wird im Zweiten Weltkrieg von japanischen Truppen zur Bahn einer Eisenbahnstrecke durch den thailändischen Dschungel gezwungen. Ohne schweres Gerät, nur mit Äxten und Schaufeln ausgestattet, wird dieses Unterfangen zu einem Todeskommando, das nur wenige überleben. Der australische Autor Richard Flanagan, dessen Vater selbst ein Überlebender der „Death Railway“ war, beleuchtet dieses dunkle Kapitel der Geschichte aus verschiedenen Perspektiven und verfolgt seine Protagonisten über den Krieg hinaus. Der Roman würde letztes Jahr mit dem Booker-Prize, dem wichtigsten englischen Literaturpreis ausgezeichnet. Simon Welebil hat den Roman gelesen.

Film: It Follows (Markus Keuschnigg)


Homebase (19-22)

mit Alex Augustin

Ausstrahlung: FM4 Radio Session mit Boy
Boy steht für modernen Singer/Songwriter-Pop voller poetischem Realismus, ihre Musik ist dicht und doch luftig; akustische Instrumente treffen auf dezente Synthie-Klänge, die Songs sind eingängig, aber nie oberflächlich. Ihr neues Album „We Were Here“ haben sie am 07. September bei einer FM4 Radio Session im RKH Wien vorgestellt. Wir strahlen das Konzert heute im Rahmen der FM4 Homebase aus; der Videostream auf fm4.ORF.at geht gleichzeitig mit der Radio-Ausstrahlung online und ist 7 Tage lang online.

Termine | FM4 Universal | FM4 Artist of the Week: The Libertines | Film: 45 Years (Anna Katharina Laggner) | Battles (Natalie Brunner)


Heartbeat (22-00)

mit Eva Umbauer

Aktueller Indie&Alternative-Pop von – unter anderen – der Australierin Nadeah Miranda, Radiation City aus Portland, Oregon und Paul Smith & The Intimations aus England.

Nadeah Get Out Of Your Head
Flora Cash This Breeze
Radiation City Zombies
Hidden Cameras Year Of The Spawn
Sea + Air Should I Care
Paul Smith & The Intimations The Deep End
Paul Smith & The Intimations Reintroducing The Red Kite
Paul Smith & The Intimations All The Things You´d Like To Be
Paul Smith & The Intimations People On Sunday
Paul Smith Our Lady Of Lourdes
Gravenhurst The Prize
The Maccabees Kamakura
Foals London Thunder
Libertines Iceman
Coeur De Pirate Music When The Lights Go Out
Coeur De Pirate Our Love
Coeur De Pirate Drapeau Blanc
Coeur De Pirate Heartbeats Accelerating
Lou Barlow Repeat
Lou Barlow C+E
Ball Park Music Error Playing
Rae Morris Skin
Rae Morris Don´t Go
Rae Morris This Time
Rae Morris Not Knowing
Lucy Rose Shiver
Life In Film Lose Control
Coeur De Pirate Slow Show


Fivas Ponyhof (00-01)

mit MC Fiva

Ferien auf dem Ponyhof: Für alle, denen der Alltag bis zum Hals steht oder das Dach auf den Kopf fällt.

Pharoahe Monch feat. Talib Kweli D.R.E.A.M.
Flip feat AG Dreaming
Mine feat. Fatoni Ziehst du mit
John Legend & The Roots Our Generation (The Hope of The World)
James Brown Get Up, Get Into it, Get involved
Hudson Mohawke Ryderz
Lauryn Hill Doo Wop
Romano Köpenick
The Weekend The Hills
Stevie Wonder A little warm home on the Hill
Fugees (Sly & Robbie Mix) Fu-Gee-La
Boy Fear
Robot Koch & Deliah de France California Dreamin'
Cosby Salt


Sleepless (00-06)

with Robin Lee

Keeping you company (and awake!) through the wonderful wee hours. Less sleep, but a whole lot more of everything else.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.