Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Donnerstag, 25. 2. 2016"

24. 2. 2016 - 17:53

Donnerstag, 25. 2. 2016

School of Seven Bells | Hozier im Interview | Mark Ruffalo im Porträt | Theater: "Imperium" im Wiener Schauspielhaus | FM4 Extraleben: Spielerzählungen | Tribe Vibes | Projekt X

Morning Show (06-10)

with Stuart Freeman and Barbara Köppel

Fit in den Tag mit Morgenyoga von Sonja und Bernd in der FM4 Morning Show. Wir verraten euch, was Nick Cave und Speibsackerl gemeinsam haben, warum am Hollywood Boulevard eine koksende Oscar-Statue steht, warum Dylan Moran derzeit der lustigste Mensch in Wien ist und wer die Brit Awards gewonnen hat. Sex, Drugs and Rock’n’Roll für deinen Gehörgang.


Update (10-12)

with Julie McCarthy

Termine | Webtip | Artist Of The Week: Animal Collective | Film: "Freunde fürs Leben" (Erika Koriska)


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

  • Greek tensions ahead of EU summit

Angry at being excluded from yesterday's West Balkans migration meeting, Greece is criticising the proposed measures by some countries to restrict numbers of refugees. Helena Smith reports from Athens.

  • General election in Ireland

The Irish go to the polls tomorrow as the country recovers from its economic woes. Political analyst, David Farrell, discusses the mood in the country.

  • German's shifting refugee policy

How Germany is now deporting asylum seekers from Afghanistan and tightening its border controls. Nick Martin reports from Bonn.

  • Art and integration

How the arts can form a vital bridge in the integration process. Sri Lankan poet, playwright and neuroscientist, Pireeni Sundaralingam, talks about how she believes integration can work best.

  • The basic income argument

Michael Bohmeyer of mein-grundeinkommen explains his committment to the principle of a basic income.

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck


FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow.
Available with immediate effect - the stream!

Kettel ID Bitte
Lucretio Shinobi World
Omar S Thank you for letting me be myself again
Vince Watson Eminescence
Wayne Snow Red Runner
Willi Graff + Tucillo Misdirection
Lenny Fontana feat Karla Brown Im Gonna Get You (Classic Club Vocal Mix)
The Model Spinning
Kachina Holding on (feat. Afua & Nikki Marie)
KARIZMA I Got My Music
Andrea Fissore Holidays
Tom Tom Club Wordy Rappinghood


Connected (15-19)

mit Andreas Gstettner-Brugger

Film: Mark Ruffalo
Jahrelang war Mark Ruffalo immer so verlässlich – fast unauffällig – gut, dass er nicht weiter aufgefallen ist. Von Finchers "Zodiac" bis zu Scorseses "Shutter Island". Als Bruce Banner wurde er mit den "Avengers"-Filmen einem breiten Publikum bekannt und erdete mit seiner Darstellung des Wissenschaftlers, der sich in Hulk verwandelt, das Millionenspektakel. Bereits für seine Darstellung eines Ringers in "Foxcatcher" gab es letztes Jahr eine Oscarnominierung, und auch dieses Jahr geht er ins Rennen: Ruffalo ist nominiert für seine Rolle in "Spotlight". Grund genug für Pia Reiser, dem fantastischen Schauspieler und unermüdlichen Umweltschützer ein Porträt zu widmen.

Musik: Hozier
"Take me to church" war der erste Ohrwurm, mit dem sich der 24-jährige Andrew Hozier-Byrne 2014 in die europaweiten Indiecharts katapultierte. Bluesrock, Folk, Gospel – vor allem aber ein Aufbegehren, ein Liebesbekenntnis ans Rebellentum liegen in den teils von stampfenden Bass getriebenen Songs. Neben Liebeskummer thematisiert Hozier auch gerne die Institution Kirche: "I was born sick and I love it" wettert der Ire etwa in Bezug auf die Erbsünde. Im Rahmen der FM4 Indiekiste spielt Hozier am kommenden Donnerstag, den 25. Februar, im Gasometer sein erstes Wien-Solokonzert. Kurz zuvor trifft ihn Lisa Schneider backstage zu einem exklusiven Interview.

Die Kokosnuss als Heilsversprechen
Das Schauspielhaus bringt Christian Krachts Roman "Imperium" auf die Bühne. Buch und Theaterstück erzählen die Geschichte von August Engelhardt, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf der Pazifikinsel Kabakon den Orden der Kokovoren gründete. Er und seine Anhänger ernährten sich ausschließlich von Kokosnüssen, um dadurch Gesundheit und spirituelle Erleuchtung zu erlangen. Barbara Köppel schaut bei den Proben vorbei.

FM4 Draußen Update (Daniel Grabner) | Artist Of The Week: Animal Collective


Homebase (19-22)

mit Alexandra Augustin

FM4 Extraleben: Spielerzählungen Computerspielentwicklung ist üblicherweise von technischen und handwerklich-künstlerischen Aspekten geprägt: Programmierung, Grafik, Artwork, Musik. Gute Erzählungen und Geschichten rücken dabei immer noch oft in den Hintergrund. "Das wäre in einem Film komplett durchgefallen" oder "Als Roman eine Katastrofe!" hört man oft, wenn sich Menschen - oft zu Recht - über schlechte Games-Geschichten beschweren. Warum tun sich viele Computerspiele mit Storytelling so schwer? Was kann interaktive Unterhaltung von Literatur lernen? Welche Titel machen es jetzt schon richtig? Conny Lee, Rainer Sigl und Robert Glashüttner sprechen in der aktuellen Ausgabe des FM4 Extraleben über Spielerzählungen und laden sich dazu den Games-affinen Wiener Jungautor Lukas Meschik ins Studio ein.

Musik: School Of Seven Bells
Zwischen Shoegaze-Sound, Indiepop und Elektronik: das New Yorker Musikprojekt School Of Seven Bells hat viele Wandlungen hinter sich. Nachdem Alejandras Schwester Claudia Deheza ausgestiegen ist, haben Alejandria „Ally“ Deheza und Gitarrist Benjamin Curtis die Soundwände zu zweit weiter aufgebaut. Als Benjamin am 29. Dezember 2013 an Krebs stirbt, hinterlässt er Ally ein schon sehr weit gediehenes Album. Es hat viel Trauerarbeit und einen Tapetenwechsel nach L.A. gebraucht, um „SVIIB“ fertigzustellen. Jetzt erstrahlt es trotz tragischer Geschichte in heller Kraft. Es ist ein berührendes und lebensbejahendes Popalbum über die Liebe geworden. Andreas Gstettner-Brugger hat mit Ally über den schwierigen Entstehungsprozess gesprochen.

Termine | Artist Of The Week: Animal Collective | FM4 Universal


Tribe Vibes (22-00)

mit Phekt und Trishes

Mit zahlreichen Auftritten auf Dr. Dres "Compton"-Album zog der kalifornische Sänger, MC und Multiinstrumentalist Anderson.Paak erstmals weitere Kreise; seine schöne neue Soloplatte "Malibu" rotiert bei uns seit Wochen. Am Rande seines sensationellen Wien-Konzertes gab uns der sympathische Musiker Einblicke in seinen Werdegang und erzählte über den Moment, als er bei Dres Label Aftermath unterschrieb. Außerdem kommt uns der syrisch-philippinische Rapper Chyno besuchen und wird über die HipHop-Szene seiner Heimatstadt Beirut berichten. Ein neues Tape des Mixtape-Königs BK rundet die Show ab.

Baauer ft. Pusha T & Future Kung Fu
Slick Don Brap
Yo Gotti The Art of Hustle
Yo Gotti General
Westside Gunn ft. Action Bronson Dudley Boys
Torae Get Down
Torae ft. Phonte Clap Shit Up
Pearl Gates ft. Masta Ace & Ali De Leon The Ritual
Aesop Rock Rings
Chyno Interview
Chyno Ballad Of An Exodus
Chyno O.P.P.
Chyno Haram
Chyno Fight Or Flight
Akhenaton & Edd Abbas & Stormtrap Marche
Anderson.Paak Interview
Anderson.Paak ft. Rhapsody Without You
Anderson.Paak Lightweight
NxWorries Suede
Dr. Dre ft. Anderson.Paak & DJ Premier Animals
Anderson.Paak The Waters
Anderson.Paak ft. Talib Kweli The Dreamer
Blizzy Fenster


Projekt X (00-01)

mit den Hauptprojektleitern Haipl und Knötzl

Projekt X ist eine relativ gute Sendung. Sicher nicht die beste, aber auch nicht die schlechteste. Nicht nur im Stream, sondern auch als Podcast. Fast immer verlässlich.


Sleepless (01-06)

with JoeJoe Bailey

Keeping you company (and awake!) through the wonderful wee hours.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.