Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Sonntag, 1. 5. 2016"

30. 4. 2016 - 15:05

Sonntag, 1. 5. 2016

Sunny Side Up | Donaufestival | Cullen Omori | Texta im Gästezimmer | Raf Camora | "Das Kapitalismus-Tribunal" | Flüchtlinge in Griechenland | Xiu Xiu plays "The Music Of Twin Peaks" | Worldwide | Zimmerservice | Neue Musik gegen ein weißes England | Die Unordnung der Dinge am Donaufestival | Anneliese Mackintosh | Michael Gira | Ritornell | Soundpark

Morning Show (06-10)

with Stuart Freeman

Every Sunday is a sunny day with Stuart Freeman and the FM4 Morningshow. Even if the sun is not actually shining. Even if it is as a matter of fact really cloudy or raining cats and dogs. The "sunny" is to be taken metaphorically because Stuart will do his best to make your mind sunny with music and stories and of course lots of edutainment. Because that’s what he does.


Sunny Side Up (10-13)

with John Megill

A three hour music show that includes hourly news bulletins, a little sunshine, a little rain, sometimes some sad stories, sometimes some terrible jokes, sometimes just music, awesome jingles and A little Soul:

A little Soul

Julie London (1966) Go Slow
Leon Haywood (1975) I Want'a Do Something Freaky To You
Manfred Krug (1972) Wenns draussen grün wird
Billy Paul (1974) The Whole Town’s Talking
Richard Harris (1968) MacArthur Park
Vladimir Cosma (1976) L'aile Ou La Cuisse (Brust oder Keule)


Connected (13-17)

mit Natalie Brunner

Das diesjährige Donaufestival ist das zwölfte und gleichzeitig letzte unter der Leitung von Tomas Zierhofer-Kin. Das Programm vereint an zwei Wochenenden wieder installative und performative Kunst und Musik abseits der üblichen Pfade und setzt in seinem Lineup diesmal einen Fokus auf postkoloniale Musik aus afrikanischen und arabischen Ländern. Irmi Wutscher, Philipp L’Heritier und Katharina Seidler sind für FM4 vor Ort und melden sich laufend mit Interviews, Umfragen und Reviews.

Musik: Cullen Omori
Der ehemalige Smith-Westerns-Sänger Cullen Omori wagt sich nun allein auf die Bühne: am 18. März erschien via Subpop Records sein Debütalbum "New Misery". Ganz so dramatisch, wie es der Titel vorgibt, verhält es sich aber natürlich – auf Sound wie auch auf Lyrics bezogen – nicht mit allen Songs. Traurig-süß sind zwar viele der Melodien, aber alle beinahe wie mit Watte in eine Atmosphäre dichter Synthies getaucht. Hymnische Chorgesänge, Ohrwurmmelodien: "Düsteren Pop" wollte Cullen Omori schreiben, verrät er im Interview. Nach einer Phase der Neuorientierung schrieb der 25-jährige einstige Frontmann seine erste Solo-LP, die nur mehr in Nuancen dem Werk seiner früheren Band gleicht. Der Solo-Output klingt wie die abgedunkelte Version der Smith Westerns, die mit Glamrock, wavigen Percussions und hallenden Gitarren liebäugelt. (Lisa Schneider)

No life
Schlangen, Insekten, Wildtiere und fehlender Zugang zum Asylsystem. Zehntausende Flüchtlinge harren nach der Schließung des Balkankorridors unter schockierenden Zuständen in Zeltlagern in Griechenland aus. Europa schaut weg. (Chrissi Wilkens)

Buch: Das Kapitalismustribunal - Das rote Buch
Am 1. Mai eröffnet das erste europäische Kapitalismustribunal im brut in Wien mit der Präsentation eines theoretischen Kompendiums. Die Grundlagen einer "Revolution der ökonomischen Rechte", die Prozessordnung des Tribunals sowie Erörterungen von u.a. David Graeber, Saskia Sassen oder Ilija Trojanow zum Kapitalismustribunal machen das Projekt zugänglich, das darin besteht, die Spielregeln einer künftigen postkapitalistischen Wirtschaftsordnung zu ermitteln. Lukas Tagwerker hat den Band für uns gelesen.

FM4 Gästezimmer: Texta

Michael Heltau Wie heißt denn das bei uns
Wipe Out Lightsleeper
Kreisky Die Menschen sind schlecht
Valina Opium Days
Attwenger Wos nu
Die Bambis Melancholie
Weather Report Young & Fine

Raf Camora (Phekt) | FM4 Science Busters |


Worldwide (17-19)

with Gilles Peterson

Die wöchentliche Radioshow wird nicht nur auf FM4 sondern unter anderem auch in Neuseeland, Tokyo, Paris und Istanbul ausgestrahlt.

Prince Have A Heart NPG Records
Slawomir Kurkewicz Diamonds and Pearls ECM Records
Nautic Lay Back DEEK Recordings
Jeff Parker Cliché Unreleased
Prince U Know Warner Bros.
Beyoncé Hold Up Parkwood Entertainment
Anna Wise BitchSlut White Label
Billy Paul Let The Dollars Circulate Philadelphia International Records
Billy Paul East Philadelphia International Records
Billy Paul On A Clear Day Total Experience Records
Sorie Kondi Bell Wahalah Strut
Alister Johnson Ago White Label
Eddie Gale Black Rhythm Happening Water
Prince Joy In Repetition Luv Dancin
::Worldwide Family Mixtape – Bullion:: London, UK
Bill Fay Group Cosmic Boxer Drag City
Zazou Bikaye Nostalgie Crammed Discs
Soundforce Viva La Dolce Vita Light Sounds Dark
Roger Melt Pleine Lune G.K. Recordings
Bullion It’s No Spirit (12” Take) DEEK Recordings
Otis Soak Unreleased
Ryuichi Sakamoto Tibetan Dance Virgin
John Cale Villa Albani Ze Records
Startled Insects Revenge Of The Insects Antenna Records
Stro Eilliott Marvin’s Mood (Parts 1 & 2) White Label
The Invisible Save You (Reginald Omas Mamode IV Remix) Ninja Tune
Ras G & The Koreatown Oddity feat. Zeroh Mist of the Blunts Leaving Records
Magical Power Mako Cha Cha Hagakure Records
Seven Davis Jr Church Ninja Tune
Prince So High Secret Mixes Fixes
Lil Silva Lines Good Years Music


Zimmerservice (19-21)

mit Martin Blumenau

Jeden Sonntag werden im Zimmerservice Hörer- und andere Wünsche erfüllt. Die gelegentlich bizarre Abschweifung in popmusikalische Randbereiche sei dabei gestattet.

Der Song zum Sonntag von Philipp L'heritier

Die Zimmerservice-Playlist gibt es wie immer beim Zimmerserviceservice.


Im Sumpf (21-23)

mit Fritz Ostermayer und Thomas Edlinger

Proud to be what?
Neue Musik gegen ein weißes England, rassistische Flughäfen und gute Laune. Von Babyfather, Angel-Ho, Chino Amobi, Easter und LUH.

Die Unordnung der Dinge
Kathi Seidlers Kontrollgang durch das Donaufestival in Krems

"So bin ich nicht"
Die schottische Autorin Anneliese Mackintosh bricht in ihrem Debut sämtliche Tabus postmodern "unauthentischer" Schreibe. Wenn sie "Ich" sagt, dann meint sie ihre eigene Alkoholsucht und wilde Herumvögelei, ihren eigenen Zwang zur Selbstverletzung und tiefen Fall in eine klinische Depression. Der Leser, die Leserin wird hier als PriesterIn in Geiselhaft genommen, dem/der die Autorin beichtet. Und man glaubt es kaum: Diese Bekenntnisliteratur funktioniert, mehr noch: erschüttert.


Graue Lagune (23-00)

mit Fritz Ostermayer

Minimalistische Elegien, orchestrale Wucht und elektronische Pein - in der Grauen Lagune lässt es sich leidenschaftlich leiden.


Liquid Radio (00-01)

Ritornell – If Nine Was Eight Album Mix
Das Wiener Duo, bestehend aus Richard Eigner und Roman Gerold, hat soeben sein neues Album If Nine Was Eight auf dem deutschen Plattenlabel Karaoke Kalk veröffentlicht. Wir präsentieren das Album in-the-mix.

Ritornell Stalker's Sentiment
Ritornell Old People Feat. Mira Lu Kovacs
Ritornell Silence Of The Sirens
Ritornell The Bossa Under Your Bed
Ritornell A Memory Of Athens
Ritornell Book Of Now Feat. Mimu
Ritornell Feathers, Neon, Aluminium
Ritornell Take The Last Train To The Coast
Ritornell Sleeping Alone Feat. Tobias Koett
Ritornell If Nine Was Eight


Soundpark (01-06)

mit Clemens Fantur

300 Minuten Musik aus Österreich, Fundschätze aus dem FM4 Soundpark

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.