Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Freitag, 10.3.2017"

9. 3. 2017 - 18:24

Freitag, 10.3.2017

Serie: "Cardinal" | FM4 Private Sessions mit Garish | Games: "Night in the woods", "Longest Night", "Lost Constellation" | Buch: Noemi Schneider - "Das wissen wir schon" | Top FM4 | La Boum Deluxe

Morning Show (06-10)

with With Stuart Freeman and Conny Lee

Garish haben ihre erste FM4 Private Session gespielt und Gastgeber Andi hat uns in Ottensheim bewirtet. Nina Hochrainer meldet sich aus Australien und Robert Glashüttner berichtet über zwei Minicomputerspiele (siehe unten). Die weiteren üblichen FM4 Verdächtigen heute in der Morning Show: der Ombudmann und Todor und Alex Wagner mit einem Generationen-Roman. So lasset uns gähnen.

"Longest Night" und "Lost Constellation"
Bevor das Gamesstudio hinter der gruselig-tierischen Kleinstadtgeschichte "Night in the Woods" selbiges fertig gestellt hat, sind bereits in den Jahren davor zwei begleitende Minispiele entstanden. Im selben Artwork wie das Hauptspiel gehalten, sitzen wir in "Longest Night" am Lagerfeuer und beobachten die Gestirne, und bei "Lost Constellation" wagen wir uns in den schneebedeckten, dichten Wald. Robert Glashüttner begibt sich für die FM4 Morning Show auf die Vorabenteuer von "Night in the Woods".


Update (10-12)

with John Megill

Termine | Webtip | Movie Update (Christoph Sepin) | Artist of the Week: Sleaford Mods


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

  • South Korea's future as Park removed from office

Anna Fifield reports from Seoul as President Park Geun-hye is formally removed from office, forcing presidential elections within two months. Without her presidential immunity she will very likely face criminal charges.

  • The Trump-Putin bromance

Walter Russell Mead, Professor of Foreign Affairs at the Hudson Institute, explains why the apparent cosy relationship between Trump and Putin should not be overplayed.

  • Brexit impact on arilines

Travel correspondent, Simon Calder, explains why Brexit is likely to be very bad news for British and European travellers, and for the airlines that serve them.

  • War and famine in South Sudan

Alastair Dutton, Director of Caritas Scotland and South Sudan expert, discusses the downward spiral of events that is driving thousands of people from their homes.

  • Living on the Galapagos Islands

Ahead of tomorrow's Reality Check Saturday Special, Johnny Bliss finds out what it is like to be born and raised on the islands that are mostly famous for the giant tortoises!

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show, or check out fm4.orf.at/realitycheck


FM4 Unlimited (14-15)

with Functionist and Beware

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow.
Available with immediate effect - the stream!

TODD TERJE Jungelknugen (Four Tet remix)
Four Tet Sing
COEO Mydonna
OLIVIER BOOGIE How High?
BAHAMA SOUL CLUB, The Afro Shigida (feat Kojato - Suonho Spirit Of 70s remix)
? Alphonse
Kwaito Afrobot
Dance with me (Mike Burns edit) Wild Fire
It's that east street beat (dub) Chocolette
Give up your fight (Mr. Ho edit) Fun Fun
All over your face Ronnie Dyson


Connected (15-19)

mit Claudia Czesch

FM4 Private Sessions mit Garish
Garish sind mit ihrem Tourbus unterwegs von Linz nach Innsbruck in den Weekender Club und legen in Salzburg eine Pause ein. FM4 Hörer Martin hat sich für die Private Sessions beworben und lädt in seine „Party- und Konzerterprobte“ WG ein.

FM4 In Serie: "Cardinal"
Spuren im Schnee: Im Eise Kanadas jagt der alternde und mit dem Leben fertige, aber freilich schon noch sehr fesche Detective John Cardinal einen brutalen Serien-Killer. Farbgebung: blassbraun, blassblau, Beklemmung. Philipp L'heritier hat die kanadische Thriller-Serie gesehen.

Artist of the Week: Sleaford Mods
Es kann gut sein, dass das britische Elektro-Pöbel-Duo Sleaford Mods in ferner Zukunft als Begründer des Genres "Piss'n'Shit" gelten wird. Bis dahin braucht es aber noch weitere Klassiker zu bereits erschienenen Alben wie "Wank" oder "Austerity Dogs". Der Titel der neuen Platte lautet "English Tapas". Vermutlich brauchen wir wieder einen starken Magen. Sehr vermutlich sogar (Christian Lehner).

Buch: Noemi Schneider: "Das wissen wir schon"

Game: "Night in the woods"
Wäre Entenhausen eine langsam an Arbeitslosigkeit, Depression und alle möglichen Krisen sterbende Kleinstadt, sähe sie vielleicht so aus wie Possum Springs. In dieses Kaff voller Tiere kehrt das Katzenmädchen Mae Borowski in "Night in the Woods" zurück, nachdem sie die Uni geschmissen hat. Rainer Sigl hat sich für FM4 das ungewöhnliche Indie-Abenteuer mit dem Kinderbuch-Look angesehen.


Top FM4 (19-21)

mit Hannes Duscher und Roli Gratzer

Ab in den Freitagabend mit Roli Gratzer, Hannes Duscher und seiner Gitarre. Mit viel frischer Musik, Live-Lebensberatung am Telefon, Gästen, sowie besseren und schlechteren Witzen.


La Boum de Luxe (21-06)

mit Joja, Sebastian Schlachter und DJ Slack Hippy

21.00
Slack Hippy in the mix

Telephones DTMF ( Call Super Mix ) Running Back
? ? Blackbones 001
Celestial Being Kenge Groove ?
Siduku Buari Music Soundwax
Zombies in Miami Yama Love on the Rocks
Sven Weiseman Slides Liebe zum Detail
Nathan Melja Sentro Technicolour
Henry L The other Day at the Basement Farside
DJ Normal 4 N4 Theme Klasse Wrecks
Todd Terje Jungelknugel ( 4 Tet Remix ) Olsen
Sabre Cascavel breeze Royal Oak
Vakula Moodymann Re-Edit ?
JTS1 When I Was Young Marguerite

21.30
Partytermine

22.00
Korrupt (FatKidOnFire/Rotterdam)
Olaf De Rooij, more commonly known by his alias Korrupt, is a man of very many talents. The Rotterdam-based musician made his name as a DJ, producer and promoter having first discovered what he calls 'dark underground music' in early 2004. Soon after, he became known to the many deep, dark and minimal bass music fans on SoundCloud as the guy who left extremely detailed track reviews, often found lurking at the end of tunes on the platform. It was thanks to these reviews that he was spotted by the FatKidOnFire crew, who took him on as their in-house music critic.
In the years since, Korrupt's talent repertoire has been vastly enhanced. Today sees him as one of FKOF's A&R managers, responsible for finding the freshest and most exciting producers in bass music. He's also hosts the monthly "FKOF Sessions" on Chew.TV and can be found playing the finest minimal bass music in dances across Europe. Korrupt also finds time to run his company SignalfireOfficial and freelance as an audio engineer fresh out of SAE Institute Rotterdam

Wir freuen uns auf ein Interview und ein DJ Set vor seinem gig bei Basstrace in der wiener Fluc-Wanne

23.00
Sailor Sailer & Smacs sind teil des Kollektivs apropos.
Beide teilen die Passion für melancholische, deep, verspielte und sphärische Klänge und sind gerade an zwei Produktionen dran. Release steht noch nicht fest, da das Projekt auch noch in den Kinderschuhen steckt.
Das macht aber umso mehr Spaß macht, weil wir beide Freunde der Unvernunft sind.
Heute bei uns im Studio und morgen mit Johannes Brecht im wiener Werk

Chicola Childhood
David Keno, Dalson Debbie Rowe (Original Mix)
Syap Cracked Face (Origianl Mix)
Claptone The Music Got Me (Justin Martin Remix)
Ekkohaus D58 (Kerri Chandler Remix)
Rodriguez Jr. 2 Miles Away (Original Mix)
Unders, Ravelli Walk in the moment (Edu Imbernon & AFFKT Remix)
Oxia Domino (Matador Remix)
Stephan Bodzin Powers of Ten (Maceo Plex & Shall Ocin Remix)
Guy Gerber An Army of Stalkers (Original Mix)
Sailor Smacs Unknown (unmastered)

00.00
Andaka (Linz)
Angelika Daphne Katzinger ist DJ, Designerin und Autorin. Unter dem DJ- Pseudonym ANDAKA dreht sie seit 2004 an den Plattentellern. Die Grundlage dafür entstand durch ihre Liebe zur Musik, im Speziellen zu HipHop und dessen Wurzeln Soul, Funk und Disco.
Sie widmet dem Thema auch ihre Masterarbeit mit dem Titel – Soul Samples, Frauen und Kleidung in der Soulmusik und Musik der HipHop Kultur der 80er Jahre, die 2013 in Buchform veröffentlicht wird. Die Arbeit umfasst überdies eine Kollektion textiler Objekte deren Inspiration Stilelemente dieser musikalischen Epochen zugrunde liegt.
Ihr musikalisches Spektrum weitete sich bis heute, zeitgleich mit dem der nationalen und internationalen Musiklandschaft, und umfasst eine Vielzahl verschiedener Groove Aspekte die sich nicht in ein bestimmtes Genre pressen lassen. Ausgewählte Spezialitäten aus ihrer Plattensammlung sind Bestandteil ihrer DJ-Sets, sowie Vinyl in dem von ihr hochgeschätzten 7inch Format.
Sie ist seit 2001 Mitglied des Künstlerkollektivs Backlab und DJ Dauergast der Veranstaltungsreihe The Future Sound, die seit 2010 von und in der Stadtwerkstatt veranstaltet wird. Wo sie neben KünstlerInnen wie LowLeaf (LA), Soia (recordbreakin), Cid Rim (Affine Rec), Pomrad (Earnest Endeveaurs), Mieux (UpMyAlley), Swede:art (TokyoDawn), Shigeto (Ghostly Intl.), Airhead (R&S), Sam Irl (Jazz&Milk) und dem Keyboard Virtuosen Jeremy Ellis ihre DJ Sets gespielt hat.
Weiters ist sie Mitgründerin und A&R des Linzer Musiklabels Shash Records.
Für THE EMPRESS CLUB war sie 2015 am HipHop Festival Festa2H in Dakar/Senegal zu Gast, gemeinsam mit der Wiener Rapperin Yasmo.

Persian Empire You Are What You Feel
Satisfy Anything
Minhtendo Cozy Aparcamiento
Mr. Carmack Brazilian Blowjob
falcxne Feel Me
eLan Piecat Patty
Ta-ku Clik Clak
swindail chop chop
G Jones Zig Zag
Boeboe Drift
Chesslo Junior YYXKK
flako kuku
NOX Animullet
Sixtus Preiss Rare Earth
MORE NIGHT One
Kuiters Emerald (Kuiters Remix)
Coen Rice abyss
NxxxxxS $oudiere (feat Playa Shit)
Suff Daddy Rave Junkie Bitch
swell I'm sorry (feat. shiloh)

01.00
Kurt Steinwald
hat uns einen richtigen knusprigen Electro Mix geschickt.

Kurt Steinwald, geboren in Wien, ist seit fast 10 Jahren in der österreichischen und deutschen DJ Szene unterwegs. Begonnen hat es im Keller seiner Eltern, wo er Jungle und UK Garage mit alten Funk-, Soul- und Disco-Platten seiner Eltern mischte. Während seines Studiums wuchs sein Interesse an elektronischer Musik aus den USA. Künstler wie Drexciya, Jeff Mills oder Egyptian Lover spielen seither eine prägende Rolle in seinen Sets. Zusammen mit einigen Freunden startete er 2009 die Veranstaltungsserie „Viermalvier". 2013 ging er nach Berlin und gründete „3 Feet Hi“, eine Platform, die in London, Berlin und New York Partys und Vernissagen veranstaltet. Nachdem er 2016 nach Wien zurückkehrte, schloss er sich mit Jay Smoo und Franjazzco zusammen und gründete die Partyreihe „Service“.

Din A Testbild Age is a state of Mind Mannequin Records
Suburban Knight Maroon Underground Resistance
Dopplereffekt Voice activated International Deejay Gigolo Records
Dynarec- Sunken Park Vaporwave
Das Muster/Mumm Fern und Nah- Stillleben Records
Drexciya Lardossen Funk Clone
DJ DI’JITAL Mind of the Master Rawax
Clarence Data transfer Clone
Egyptian Lover Keep it hot Egyptian Empire Records
Delta Funktionen A new planet Shipwrec
How & Little The forumla ( Control mix ) R&S Records
Alphonse Disto Objection Black Orpheus
Jeff Mills Reverting Axis
James Ruskin Electric plague Blueprint
Dave Clark Protective Custody Bush
Outline Encounter Blueprint
Matti Trani Horizontal Space Pushmaster
Underground Resistance The final frontier Underground Resistance

02.00
Tatjana Sünder (50/50 Bookings/Berlin)
Tatjana Sünders DJ Karriere hat 2006 erst im alter von 26 Jahren in Wien begonnen.
Entweder eine Hotelkarriere in Dubai oder auflegen leben hieß es.
Motiviert durch die ansässige Female:Pressure Bewegung hat Sie sich mit zwei billigen
Riemen angetriebenen Plattenspieler und einem einfachen Mixer ans üben üben üben gemacht.
In Zusammenarbeit mit der belgischen Visualistin Cherolightning als „Bikini Monsters“ ging`s
ins „Schikaneder“, „Elektrogönner“, „Venster“ und ins „Luftbad“.
Nach den Anfängen als Resident zu „Mnml“ in der verruchten „Camera“ und zu den Acoustic-Jam-Sessions im „Luftbad“, nebst Ihrer <PlayFm> show „Elexotic“ und dem <Temp-Festival> ging`s dann in die Clubs, und danach, 2010 nach Berlin.
In Berlin ging`s ganz schnell ab in den „Tresor“ wo Sie wie sie sagt, den Raum zum ersten mal bewusst zum Atmen brachte. Brachte Ihr nach mehrmaligen Gigs leider auch nix, bis auf die Erfahrung das auch Booker nicht nur Zucker aufs Brot schmieren...
Trotzdem wurde es zuerst mal still um Tatjana. Der Überfluss an Djs und Partys machen die Scene sehr eng, dreckig und wunderbar, wie Berlin selbst.
2016 hatte Tatjana die schnauze voll, gründete 5050Bookings und eröffnete ihr Projekt mit
der Gleichverteilung von weiblichen und männlichen Kollegen hinter den Techno-Decks mit „Gleichstrom“.
5050Bookings recherchiert nach den Ursprüngen der Problematik mangelnder Präsenz von DJ-Frauen in Clubs an den Decks.
Das bisherige Fazit: Männer sind dem Thema eher aufgeschlossener als Frauen. Sie machen sich halt nie wirklich Gedanken über die Frauenbeteiligung als DJ oder Produzentin. Frauen schweigen eher, reden und dementieren auf sicheren Plattformen und wie es dem weiblichen Geschlecht ganz recht ist, spielen Sie auch gerne die Glucken und ziehen Ihre weiblichen Kollegen eher selten ins gleiche Boot.

Misconception (Opuswerk Rmx) HOBI
Erector Pili Joel Mull
Jaws Victor Ruiz
R. Ernst MODIG
Barah (AMTJ004) Amotic
Unreleased
Goodbye (Wolfskull Rec.) Sandrien
Sometimes Ever Stanislav Tolkachev
Chain Reaktion Synthek
PARCH- INSOLATE’

03.00
Rewind von 25.2.2017
Daniel Lodig

04.00
Rewind von 6.1.2017
Roman Rauch & Moony Me

05.00
Rewind von 3.2.2006
Henrik Schwarz

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.