Andy van de Candy

Dieser Musiker aus Niederösterreich ist eigentlich Punkrock-sozialisiert, präsentiert hier aber ein Stück Elektronik.

Andy van de Candy über sich

Zitat: "Andy van de Candy ist ein Ein-Mann Projekt, dass es ungenau genommen seit mehr als 20 Jahren gibt. Mit 7 Jahren war ich ein frustrierter Blockflötenspieler, der mit 9 Jahren begann, Klavier zu spielen. Nach fast 6 Jahren, beschloss ich ebenso frustriert auch dieses bleiben zu lassen, um mich ganz meiner E-Gitarre zu widmen. Seit ca. 6 Jahren spiele ich nun Riffs auf und ab und genieße den einmaligen Sound. Aufgewachsen bin ich im konservativen Haag/NÖ, das mich dem entsprechend prägte. Da ich eigentlich dem Punk (ala Rancid, Slime, etc.) verfallen bin, probiere ich mich mit 'Liebeslied mit ohne Text' in einem mir unbekannten Genre. Schließlich ist es unvorteilhaft, der Freundin mit 150 bpm und Gebrüll zu sagen, dass man sie über alles liebt. Werd' ich aber mit Sicherheit noch ausprobieren! Meine Motivation Musik zu machen, liegt einerseits natürlich an meiner unendlichen Liebe zur Musik und andererseits daran, dass Musik ein wunderschönes Sprachrohr zur Öffentlichkeit sein kann. Obwohl sie als solches leider nur mehr wenig benutzt wird. Und bevor ich jetzt beginne, einen Moral-Aufsatz über Musik zu schreiben, beende ich jetzt meine Beschreibung. Übrigens: Ich spiele derzeit in einer Punk'n'Rock'n'Ska'n'Irgenwas-Band namens 'The Dudes'. Nur so zwecks Information."

Neueste Nachricht von Andy van de Candy:

wyattherb | 12.Jul.2006
Als erstes: Ich bin ANDY VAN DE CANDY und mein Nickname bei FM4 lautet aber "wyattherb". Nicht, dass es zu Ungerreimtheiten kommt.
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Haag/NÖ | *1994
Andy van de Candy

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.