Arnheim

"Neo-Wienerlied" nennt diese zweiköpfige Band ihre Songs zwischen Pop, Swing, Soul und Funk selbst.
Beim Ramadil
2016

Arnheim über sich

Nein, mit der Brücke hat der Name nichts zu tun, die steht ja in Holland. Und hier geht es doch um das Wienerlied. Wobei, sehr traditionell klingt das nicht, was Arnheim mit ihrer Mischung aus neu arrangierten Gassenhauern von Hermann Leopoldi und selbst geschriebenen Songs machen. Eine Portion Pop, ein Löffel Swing, eine Prise Soul und eine Fingerspitze Funk. So hat das Wienerlied bisher noch nie geklungen - darum nennen Arnheim ihren Stil auch lieber Neo-Wienerlied.

Und woher kommt jetzt der Name? Von einer Figur aus dem "Mann ohne Eigenschaften". Wienerischer gehts nicht, oder? Wobei, der Kerl ist der einzige Deutsche in dem Schmöker. Vielleicht liegt das daran, dass Arnheim auch Max Raabe covern. Aber vielleicht klingt der Name einfach nur gut. Wie die Musik von Arnheim.

Neueste Nachricht von Arnheim:

johnzi | 17.Okt.2016
Unser nächster Live-Termin: 27.10. ab 20 Uhr in der Bierkanzlei in Wien

Facts:

aus Wien | *2015
Christina Spreitzer
Johannes Rhomberg

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.