Astpai

Als "Auf-die-Schnauze-Punkrock" bezeichnen diese vier Musiker aus Wiener Neustadt ihre Musik selbst.
Southwards
Vom Album Heart to Grow, 2010, Asscard Records, Jumpstart Records

Astpai über sich

Aus den Kellerräumen eines Industriekomplexes in Wiener Neustadt, Österreich dringt der Auf-die-Schnauze-Punkrock von ASTPAI. Man stelle sich vor, None More Black würden sich auf Angus Young und reichlich Up-Tempo einlassen und schon ist man dem Sound des Neustädter Quartetts etwas näher. Inhaltlich geht es sowohl um sehr persönliche, als auch um politische Thematiken, die vielmehr neue Ideen anstatt platte Parolen bieten.

Nach zwei Full-Length-Demos zwischen 2002 und 2003 schienen ASTPAI mit ihren Alben “Feeling Safe In Programmed Channels” (2005) und “Corruption Concealed (Under Deceptive Slogans)” (2006) zum ersten mal auch international auf. Zweiteres Album wurde einige Male in Europa (Rise Or Rust Records / Fond Of Life Records) und den USA (Jump Start Records) released und sogar re-released.
Zwischen 2007 und 2009 setzte es die ersten Touren durchs europäische Festland, England und entlang der Ostküste der USA. Es folge die Veröffentlichung einer Split-CD mit den britischen Attack! Vipers! (We Heart Records / Laserlife Records).

Zwischen 2009 und 2011 wurde fleißig weitergemacht: in sechs Wochen bereiste man die gesamten USA und Teile von Kanada, gefolgt von zwanzig Wochen Tour durch West- und Osteuropa, einschließlich neuer Destinationen wie Griechenland und Russland. Als Draufgabe wurden in diesem Zeitraum das allerseits positiv bewertete dritte Studioalbum “Heart To Grow” (Ass Card Records / Jump Start Records / No Reason Records) und zwei seven inch Platten names “The Scavenger” und “On Your Own” veröffentlicht.

Im Juni 2012 setzten ASTPAI einen bedeutenden Meilenstein in Form ihres bis dato stärksten Outputs: dem vierten Longplayer “Efforts And Means”. In der ersten Hälfte des Jahres 2012 haben ASTPAI weitere 80 Konzerte absolviert und es bleibt weiterhin kein Ende in Sicht.

In insgesamt zehn Jahren teilten sich ASTPAI die Bühne mit internationalen Acts wie Anti-Flag, Flogging Molly, Leftöver Crack, Fucked Up, Paint It Black, The Flatliners, Dead To Me, The Casting Out (Ex-Boysetsfire), A Wilhelm Scream und haben an die 650 konzerten in über 20 Ländern weltweit gespielt, inklusive Auftritte bei Groezrock Festival in Belgien (2011), The Fest in Florida (2009, 2011,2012), Poolbar Festival in Österreich (2009), Arena Open Air, etc.

ASTPAI lieben es beschäftigt zu sein und sind beschäftigt mit dem was sie lieben.

Neueste Nachricht von Astpai:

marco0816 | 21.Mai.2013
hey there friends,
it's hard to find the right words to describe how happy and content we feel about the past 50 days together with Smoke Or Fire. It could easily be summed up as the trip of our lives.
thanks a million to everyone involved in making this trip possible!

we're now off for a week, before leaving for the USA and canada on sunday. we're incredibly stoked to announce a 12-day-trip together with our beloved pals in The Flatliners and The Holy Mess along the east coast!
also, there will be more north america dates announced within the next 2 weeks.

In other news, our Split 7" with The Flats will be re-released on Panic State Records, New Jersey and will be out on june 4th!

here's a little teaser:

http://www.youtube.com/watch?v=w10gL7_4E
Og

Fuck Yeah!
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Wiener Neustadt | *2002
Zock
Marco
Toni
Bernhard

Kontakt:

zockastpai@gmail.com

Astpai empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.