AUDIAC

Der Audiac funktioniert nach dem Prinzip, dass ein Zahnarztpatient die Schmerzen, die ihm der Bohrer gerade zufügt, vergisst, solange ihm ein Geräusch nur laut genug in den Ohren dröhnt. Dieser Name ist aber das einzig abschreckende an dieser Adaption des Easy Listening an moderne Zeiten (vgl. mit Broadcast, Zero 7), der eingesetzte Gesang erinnert stark an Muse.

AUDIAC über sich

Zitat Presseinfo des Plattenlabels Klangbad: "Just where have they been all those years? Audiac's string-arrangements are worthy of those of Bertrand Burgalat, and the singing reminds the listener of a time, in which it was still possible to say 'TripHop'. Like this, everything about the band is charmingly old-fashioned - the sparse percussion-loops, the Hammond... AUDIAC play with references to Italian and French easy listening and are always close to the heels of Portishead and Goldfrapp. Soulfood for melancholics."

Facts:

aus Tübingen/D | *1999
Alexander_Wiemer Niklas_David Brandow

Kontakt:

Klangbad
Ertingerstr. 45
88525 Dürmentingen
+49(0)7371 444 93
info@klangbad.de
www.audiac.net

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.