Blackburn

Einflüsse u.a.: Inch Nails, Depeche Mode, Kyuss, Queens Of The Stonage, The Mars Volta, Pink Floyd, Jimi Hendrix, Jeff Buckley, AC/DC, Mike Stern, Soundgarden, Smashing Pumpkins, Miles Davis, Johann Sebastian Bach, Joe Pass, uvm.
Fade Away
Tod eines nahestehenden Menschen.

Blackburn über sich

Musik zu beschreiben ist aus Sicht des Musikers eigentlich unnötig, auch schwierig und klingt meistens ziemlich bescheuert. Denn sie ist dazu gedacht, gehört zu werden! Und alle Worte die man finden könnte, werden der Sache schlussendlich nicht gerecht – deshalb überlassen wir diesen Part anderen. Denn wir wollen unsere Energie darauf richten, Songs zu erschaffen.


Da es aber notwendig scheint, und das ist auch ok, ein gewisses Maß an Information und stilistischer Orientierung bereit zu stellen, wollen wir sie hier gerne anführen:

Blackburn besteht aus Andi (Bass), Gonzo (Vocals), Markus (Gitarre) und Andi (Drums). Die Band gibt’s seit September 2007. Alle vier genannten sind seit Langem mit Musik beschäftigt, spielten auf vielen Bühnen und sammelten zahlreiche Erfahrungen. Da waren Tourneen dabei (Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien), Auftritte beim Frequency Festival, Two Days A Week, Forestglade, Lustenau Open Air, im Rockhouse Salzburg, Orpheum Graz, in der Szene Wien, beim Donauinselfest, Einsätze auf FM4, und vieles mehr. Sie stehen auf Rock und anstatt einer genaueren Spezifikation, seien an dieser Stelle Musiker genannt, die ihnen gefallen und sicher auch auf die eine oder andere Art beeinflussen: Tool, Nine Inch Nails, Depeche Mode, Kyuss, Queens Of The Stonage, The Mars Volta, Pink Floyd, Jimi Hendrix, Jeff Buckley, AC/DC, Mike Stern, Soundgarden, Smashing Pumpkins, Miles Davis, Johann Sebastian Bach, Joe Pass, The Doors, Ludwig van Beethoven, Portishead, Massive Attack, Matchbox 20, Lamb Of God, Slayer, David Grey, Killswitch Engage, Juliette And The Licks, Motörhead, Primus, Stevie Ray Vaughan, The Prodigy, Ben Harper, Bob Dylan, Sepultura, Rage Against The Machine, Stone Temple Pilots, Guns´n’Roses, Pearl Jam, P.J. Harvey, The Beatles, Alice in Chains, Foo Fighters, David Bowie, Red Hot Chilli Peppers, Jimmy Eat World, und noch hunderte mehr.

Dies alles soll jedoch nicht bedeuten, dass Blackburn abgehobene Idealisten sind, die um jeden Preis Unzuordenbarkeit anstreben. Im Gegenteil!!! Sich innerhalb der Musikkultur einen Platz zu schaffen, an dem man sich als Musiker dennoch wohlfühlen und verwirklichen kann – das ist ihr Bestreben!

Facts:

aus Österreich | *2007
Gonzo
Andi
Markus
Andi

Kontakt:

Blackburnmusic@aon.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
mastermind68 | vor 3350 Tagen, 13 Stunden, 24 Minuten
ja!! endlich mal einer der halbwegs singen kann! solider rock mit ordentlicher stimme...eine seltenheit innerhalb der letzten soundparkeinträge...