COMPETE IDIOT!

Eine direkte Offensive startet dieser Musiker aus Wien-Wieden mit seinen dunklen elektronischen Songs. Update!
NEXTGEN
Der Versuch meine Erlebnisse während der Parkplatzsuche in Köln musikalisch zu verarbeiten.
Samples Samples

COMPETE IDIOT! über sich

Zitat: "Nach jahrelanger Abstinenz kommt von Compete Idiot nun eine direkte Offensive gegen alles und jeden. Totale Kontrolle ist nur der Anfang denn es kann nur einen geben!"

Neueste Nachricht von COMPETE IDIOT!:

competeidiot | 14.Jul.2006
Los gehts!

Facts:

aus Wieden | *2001
Niemand

Kontakt:

Email

COMPETE IDIOT! empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
viennasound | vor 4235 Tagen, 10 Stunden, 51 Minuten
Hello Dschordsch Dabblju! Habe dich an deinem Pseudonym erkannt! Haha!
NEXTGEN finde ich am Thema vorbei, weil für eine Parkplatzsuche, die nach meiner Erinnerung immer öde ist, ist es zu wenig langweilig. Und überhaupt paßt der Sound nicht zu einer Autofahrt am Parkplatz. Der Songtitel paßt auch nicht.
Bei letters finde ich die Kombination Elektro&Synthie mit Grundge-Stimme interessant. Wie man hört paßt das nicht zusammen. Naja, auch eine Erkenntnis. Ich tät es mit aggressiverem Bass probieren. Und diese synthetische Hihat nervt. Besser einen perkussiven Synthie nehmen.
ViennaCC  
competeidiot | vor 4235 Tagen, 3 Stunden, 33 Minuten
ja, trashig
Irgendwie leidet der Song massiv an den schlechten Sounds. Das Arrangement ist auch nicht soo toll. Aber was solls, ist halt meiner.
Zum Thema Parklplatzsuche: ich glaube das ist für einen Österreicher schwer nachvollziehbar; Kann ja nicht jeder so die Ruhe weg haben wie ihr!

Danke für den Komentar,
LG COMPETE Idiot!  
maxofprey | vor 4279 Tagen, 6 Stunden, 35 Minuten
letters
beginnt recht vielversprechend... angemessen düsteres vox-processing...

mir ist aber instrumental zu wenig los, außerdem klingen die sounds noch ziemlich roh...

technisch ist da auch noch sehr viel spielraum; das kompletttbild ist ziemlich indiffrent-matschig; der bass klebt (in den unteren lagen) in seinem gesamtumfang am peak-maximum; die mikrofonie ist bestenfalls sub-optimal...  
competeidiot | vor 4256 Tagen, 10 Stunden, 31 Minuten
jup
ja, hast recht. das war mein erster elektrosong und der ist nun schon ein paar jahre alt. mittlerweile nehm ich mir für meine songs mehr zeit. die drums hab ich von einem akai s01 durch einen alten gesangsverstärker geschickt. der bass war so ein plugin-synth, da meine monitore damals keinen bass wiedergeben konnten und der song in der nacht bei minimaler lautstärke entstand hab ich garnicht gehört was da passiert ist. alles in allem trotzdem eine schöne erinnerung an die anfangszeit.

danke für den komentar.