Das Licht

Das Licht, ein österreichisches Akustikduo mit klassischer Konzertharfe präsentiert auf ihrem ersten Album "Nichts lieber als die Sonne" Eigenkompositionen des Liedermachers Stefan Lichtenegger von großer musikalischer und textlicher Bandbreite.
Eine von vielen
von der CD "Nichts lieber als die Sonne", 2014, Label Penelope Muzak. Der Song kostete den Interpreten einige Bekanntschaften, aber wie das so ist, wenn jemand ein Hauferl Kunstscheiße ablegt, steigen halt immer ein paar rein.

Das Licht über sich

Das Licht, ein österreichisches Akustikduo mit klassischer Konzertharfe präsentiert auf ihrem ersten Album "Nichts lieber als die Sonne" Eigenkompositionen des Liedermachers Stefan Lichtenegger von großer musikalischer und textlicher Bandbreite. Gleich der erste Song "Nichts anderes zählt mehr" nimmt durch ein wunderbares Harfenostinato und die leidenschaftliche Stimme des Sängers gefangen. Atmosphärisch geht es weiter, die Natur spielt als Spiegel oder Kontrapunkt zur Seelenlage des Autors eine wichtige Rolle. Die impressionistische Stimme der Harfe beschwört Sonnenglitzern und Meeresrauschen. Von dieser Stimmungsmalerei setzten sich die sardonischen Songs "Marie, Marie, Marie, Marie" und "Eine von vielen" deutlich ab.
Kein Blatt vor den Mund nimmt sich Lichtenegger in der Fabel "Der Tiger und der Imker", die in drastischer Überspitzung die Zerstörungswut des Menschen gegen die Tierwelt, doch vielleicht auch den gnadenlosen Kampf der Zivilisation gegen alles Wilde thematisiert.
Textlich sticht die "Ballade vom brennenden Mädchen" hervor, eine eindringliche parabelhafte Erzählung, wo ein alter Richter sich die Hände in Unschuld wäscht ( ... Ich hab es ihr gesagt ...). Mit bluesigen Tönen, ausnahmsweise in englischer Sprache, klingt das Album aus.
Musikalisch ist "Nichts lieber als die Sonne" bewusst sparsam arrangiert. Außer der Doppelpedalharfe Eva Profunsers kommen nur noch die Gitarre, fallweise ein sehr effizienter E-Bass und Mouthpercussion zum Einsatz. Damit steht Das Licht jenseits von Mainstream und Anti-Mainstream in einer ganz eigenen musikalischen Welt, in der jede Reise ein Abenteuer ist. (rez. Wolf Ratz)

Facts:

aus Wien | *2011
Eva Profunser (Doppelpedalharfe)
Stefan Lichtenegger (g
b
voc
perc)

Kontakt:

Stefan Lichtenegger
Karl-Meissl-Str. 6/13
A-1200 Wien

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.