DIETZ

Eine "rockige Nabelschau" mit Innsbrucker Dialekt-Texten gibt es bei diesem Tiroler Songwriter und seiner dreiköpfigen Band zu hören.
Meggie
Meggie, meggsch mi nit massiern? Schnörkelloser Rock¿n¿Roll über das unrock'n'rollige Thema Impotenz

DIETZ über sich

Zitat: "Die stilistische Bandbreite der Dietz - Songs reicht von liedermacherisch melodiös und harmonisch verspielt, über absolut rockig und grunge-ig bis zum Rap-Gesang. Seit 1998 schreibt Dietz seine Lieder im Tiroler (Innsbrucker) Dialekt. So herb wie die Mundart sind seine ausdrucksstarken Texte. Bei den Dietz-Liedern geht es neben den klassischen Themen Sex, Drugs & Rock'n'Roll oft auch um Beziehungs-, Midlife- und Schaffenskrisen. Authentizität ist für Dietz kein Mäntelchen, das für das Publikum kurzfristig umgehängt wird, sondern eine schlichte Tatsache. Dietz verkörpert auf der Bühne nicht den potentiellen Popstar, sondern er ist der leicht bierbäuchige, brünftige, manchmal depressive, manchmal zornige Mittdreißiger, der einfach nicht den Mund halten will. Eine rockige Nabelschau!"

Neueste Nachricht von DIETZ:

tiroldietz | 30.Mär.2005
Endlich neue Termine:
7.4. Reutte, Bräukeller
12.5. Breitenbach, Begehbar
25.5. Innsbruck, Hofgartencafé
28.5. Reutte, Integrationsfest
cu dietz
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Innsbruck | *2001
DIETZ (voc)
Martin Nitsch (git)
Mark Maier (bass)
Georg Tausch (dr)

Kontakt:

office@dietz-musik.com
tel: 0664 2115966

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.