grannysmith

Wenn sich schon Superman und Batman nicht mehr ausreichend um die Rettung der Welt kümmern, dann muss das jetzt halt der kleine Timmy übernehmen.
Timmy
Wenn sich schon Superman und Batman nicht mehr ausreichend um die Rettung der Welt kümmern, dann muss das jetzt halt der kleine Timmy übernehmen.

grannysmith über sich

Zitat:"Ja, ja, 16 sollte man noch mal sein. Da hat man noch Träume. Da würde man vielleicht an einem saukalten, dunklen Wintertag in einem kleinen Dorf in einem verschneiten Walliser Alpental zusammensitzen, den Schneeflocken beim Herunterfallen zuschauen und sich denken: „Hey, wieso gründen wir eigentlich keine Punkrockband und machen die Welt da hinter den Bergen unsicher? Bevor wir uns hier endgültig den Arsch abfrieren?“

So oder so ähnlich muss es sich zugetragen haben, als im Winter 1999/2000 Jakob Stuhlert (dr), Alexander Eggel (voc/git), Samuel Schnydrig (voc/git) und Benjamin Zeiter (bs) ihrem persönlichen Traum vom Punkrock den Namen „grannysmith“ gaben. Vielleicht lief bei der Bandgründung gerade zufällig eine Platte von NOFX oder vielleicht auch irgendwas von No Use for a Name oder sogar Millencolin. Das weiß man nicht mehr so genau. Aber auf jeden Fall muss im entscheidenden Moment - ohne dass es die vier Jungs merkten – eine kleine Fee anwesend gewesen sein, die den Buben ihren persönlichen Segen gab. Denn von Beginn an ging es für die vier immer nur steil bergauf (kein Wunder eigentlich bei Schweizern ;-).

Nach zahlreichen lokalen Auftritten spielte man bereits 2003 bei den legendären Swiss-Punk-Festivals Defcon I und II. Als nächster Meilenstein folgten im Winter 2003 die Aufnahmen zum Debüt-Album „first drop“ im easy listening chart hits studio in Bissingen. Mit dem Album im Gepäck ging danach alles wie von selber. Im Juni 2004 rief das Southside und beim Gampel Open Air, einem der größten Schweizer Open Airs überhaupt, brachte man fast 3000 Punkhungrige zum Schwitzen. Ganz nebenbei hat sich die CD inzwischen auch schon fast 1000mal verkauft – bald muss nachgepresst werden.

Ja, ja. 20 müsste man noch mal sein. Da verwirklichen sich manche Träume plötzlich ganz von selber und die Punkrock-Welt macht ihre Türen weit auf und sagt: „Hallo Jungs! Seid willkommen, die Welt zu rocken!“ Und die kleine Fee denkt sich: „Alles richtig gemacht. Das haben sich die Jungs verdient.“

Finden wir auch. Denn ihr Sound ist so frisch wie der berühmte grüne Apfel, der als Namenspate herhalten musste - und sicher nichts für das schwache Herz von Großmutter Schmidt… Und deshalb hoffen wir, dass sich ihnen auch weiterhin alle Türen wie von alleine öffnen werden... "

Neueste Nachricht von grannysmith:

danibanani | 10.Sep.2004
Hallo allerseits! Erst einmal viel Spaß mit "Timmy"! Wir laden dann in nächster Zeit ab und zu noch mal ein paar weitere Songs von unserer Platte "first drop" hoch. Also: Ab und zu mal vorbeigucken lohnt sich. Herzliche Grüße aus der Schweiz!

Facts:

aus Brig (CH) | *1999
Samuel Schnydrig (voc/git)
Alexander Eggel (voc/git)
Benjamin Zeiter (bs)
Jakob Stuhlert (dr)

Kontakt:


mossBEACH music
Königsallee 43
D-71638 Ludwigsburg
+40-(0)7141-7025-115
grannys@mossbeachmusic.de
www.mossbeachmusic.de

grannysmith empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
sirdrake | vor 4900 Tagen, 10 Stunden, 31 Minuten
GENIAL!!
Klingt professionell und ziemlich genial! Der Sound ist gut, die Stimmen sind perfekt eingesetzt und es regt einfach zum Zimmer-pogen an!!

So soll es sein! Macht weiter so!!