Hotel Prestige

Die vier experimentierfreundigen Musiker aus Wien bewegen sich zwischen Scharlatanerie und musikalischer Ernsthaftigkeit. Sie haben den famosen Soundpark Hymnencontest gewonnen und jetzt zwei neue Songs nachgelegt.
Hornisse

Hotel Prestige über sich

Zitat:"Hotel Prestige wurde Ende 2001 von Ernst (29/voc/guit) und Martin (23/voc) Tiefenthaler und John D. Martin (26/dr) gegründet. 2002 kam noch Reinhard Gassner (31/bass) dazu, mit ihm in späterer Folge der Name der Band. Das Hotel Prestige war jenes Hotel auf Madagaskar, in dem Reinhard kurz zuvor die Malaria befiel, von der er sich nur unter beträchtlichem Einsatz seiner Dollarreserven erholen sollte. Ernst und Martin sind aus Linz/OÖ; Ernst versuchte und versucht sich mit seinem Songwriting bereits in mehreren anderen Formationen (Bell Etage, The Field, ...), für Martin ist das Hotel die 1. Erfahrung im Musikbusiness (bis auf rare Darbietungen mit Ernst, Gefühl und Gitarre). Ihr Gesang, überstimmlich miteinander verwoben, eingebettet in Songs, die sich irgendwo zwischen Wehmut und Schlager, Punk und schamlosem Folkrock, Schlafzimmer und Küche wiederfinden - ihr Gesang, der zwischendurch sogar noch von John und Reini verstärkt wird, bildet das Fundament der Band. So verwandelt sie auf der Bühne ihre Ausdrucksstärke - und ihr Ausdrucksbedürfnis - einmal in pure Scharlatanerie, dann wieder in ein berührendes Spiel mit Verletzlichkeit und pubertärer Verirrung. John ist aus der Gegend von Bozen, hat dort Unmengen von Banderfahrung gesammelt - und zwar im Rahmen von "Homeless", die in Südtirol spektakuläre Berühmtheit errangen. Reinhard ist aus Salzburg, hat dort auch in einigen Bands gespielt, es sei nur "Beiwagen" erwähnt - eine hochgefährliche Verbindung mit dem jetzigen Blendwerk-Gitarristen Chris Janka. Auch wenn Reinhard der einzige ist, der das Hotel Prestige in Madagaskar je gesehen hat (und auch noch lebend zurückgekehrt ist), die Band muss genauso sein wie das Hotel - ohne Prestige, aber doch abenteuerlich, ein bisschen schäbig und doch glamourös. "

Neueste Nachricht von Hotel Prestige:

hotel | 6.Mai.2007
18. Mai WIEN - WUK: live mit DIV
7. Juni WIEN - Kulturgasthaus Vorstadt: live mit Dirk Darmstädter
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Wien | *2002
Ernst Tiefenthaler
Martin Tiefenthaler
Reinhard Gassner
John-Daniel Martin

Kontakt:

hotel.prestige@gmx.net

Hotel Prestige empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
vororterocker | vor 3858 Tagen, 16 Stunden, 47 Minuten
Tolles Konzert im Einbaumöbel
Also der Gig war einfach großartig. Die zwei Brüder singen wie aus einem Guss und dass ihr trotz zweiminütigem Stromausfall beharrlich weiter gespielt habt, hat mich ebenfalls beeindruckt. Schade nur dass ihr "Talk to the animals" nicht zum Besten gegeben habt. -Ist eines meiner Lieblingslieder.

Lasst es mich doch bitte an dieser Stelle wissen wann ihr das nächste mal wieder in Wien spielt. Möchte ich mir nicht entgehen lassen.  
vororterocker | vor 3891 Tagen, 14 Stunden, 25 Minuten
Bin seit langem großer Fan eurer Hymnen. Vor allem "Hornisse", "Talk To The Animals" und "Aristocratic Boy" von eurem Album haben es mir besonders angetan. Hoffe ich sehe euch endlich mal live...
Alles Gute  
viennasound | vor 4304 Tagen, 19 Stunden, 47 Minuten
Schweinerock-Retro
Abenteuerlich und schäbig paßt. Klingt sehr nach Rock Anfang 70er, besonders der "überstimmlich miteinander verwobene" Gesang und das Arrangement. Die "Verletzlichkeit und pubertäre Verirrung", sagen wir besser Verspieltheit und Spaß am Musizieren, bricht im zweiten Teil voll aus, denn eigentlich endet das Lied bei 3:05. Warum ein englischer Song einen deutschen Titel hat, vesteh ich nicht, noch dazu Schweinerock - animalisch ist es nicht. Liegt vielleicht an der Aufnahmetechnik. Brav gespielt, gut gemeint, das Gitarrensolo bei 1:40 ist nur naja.
Gruss aus Wien
ViennaCC  
smcumber | vor 4357 Tagen, 8 Stunden, 28 Minuten
Fantastisch
You've made me proud, friends.

It hurts to hear this and know I'm not in on the fun. I promise when we meet again I'll have some wailing guitar harmonies to add to this Meisterstück.....

Warm Greetings aus den USA,
Sam  
topoke | vor 4370 Tagen, 4 Stunden, 21 Minuten
senores...
congratulations an euch von tres monos!  
oberkellnerkuri | vor 4372 Tagen, 10 Stunden, 3 Minuten
die hand auf der brust
und tränen in den augen!!!

ich kann euch nur zu dieser großartigen hymne gratulieren  
bekannte | vor 4374 Tagen, 17 Stunden, 19 Minuten
Ich congratuliere ebenfalls,
unverhohlen und inbrünstig,
ihr wart mein Favourit,
insofern ist das auch ein persönlicher Sieg,
congratülassion also
mir und euch.

Ein entfernter Bekannter.  
throbbinggristle | vor 4375 Tagen, 16 Stunden, 48 Minuten
super, burschn!  
mcf%E4ttchind | vor 4375 Tagen, 16 Stunden, 49 Minuten
Gratulation
Gratulation zur neuen Hymne d'Austria  
viennasound | vor 4375 Tagen, 18 Stunden, 43 Minuten
Große Söhne...
... singen einen Beitrag der anderen Art. Originell, cool, lässig für Vater und Mutter Staat abgeschunkelt.
Gruss aus Wien
ViennaCC  
shircheskind | vor 4969 Tagen, 23 Stunden, 38 Minuten
MEEEEO
Sehr Serhr gut gelungen. Kompliment.
Hört mal bei mir rein. DJ Rüdiger.
Ich versuche mit meinen lied auf die hohe gewalt bei jugendlichen hinzuweisen.  
fetzer08 | vor 4982 Tagen, 11 Stunden, 59 Minuten
klingt entspannt und nach spaß!
die single-note-gitarrenlinie oder was immer das is, klingt interessant.