Huhnmensch

Drei neue Songs von diesem Rap-Trio aus Wien 3 erzählen von der "fabelhaften Welt der Amnesie".
Beton
Track 2 von 8 ("Die fabelhafte Welt der Amnesie" - EP).
Produziert von Emil F.
Lyrics von Huhnmensch & Emil F.
Cuts von Emil F.
Aufgenommen gemixt und gemastert in den EKH Studios Wien von Chrizzle, Herbst 2011

Huhnmensch über sich

Huhnmensch – das ist halb Huhn, halb Mensch, das ist halb Minderwertigkeitskomplex halb Größenwahn, halb Genie halb Schwachsinn – das sind drei dumme (Huhnmensch, Emil F. & Stanley Stiffla), ein Gedanke.

Das ist Huhnmensch himself, die eine Hälfte der Thin Towers – der verkannteste Freestylerapper von unter der Brookyln Bridge, bis unter die Wiener Rotundenbrücke. Im O-Ton: „Ein typischer Wiener, mit ‘nem großen Hang zur Poesie & grünem Veltliner.“ Frei nach dem Motto: mit Selbstaufgabe zur Selbstaufgabe. Ein Penner liegt am Boden, doch verliert dabei den Humor nicht, ganz & gar nicht: er behält den Funk.

Das ist Emil F., eine handvoll verstaubter Drumbreaks, eine MPC, ein Klischee vom Vinylliebhabenden Crate-Digger, immer auf der simplen Suche nach dem Sinn im Sample. Die Kick kracht, die Snare zischt – irgendwo dazwischen wird ohne Rücksicht auf Verluste Jazz, Funk & Soulgeschichte von schwarzem Plastik gerissen & zu Dopeness auf Mikrochips verarbeitet. That’s the way you do.

Das ist Stanley Stiffla, die andere Hälfte der Thin Towers, der Sekretär, der Mann hinter der Liveshow, der, der seine Plattenspieler streichelt, der Lichtblick in der verkaterten Welt der Amnesie, der den Überblick behält, wenn es draußen schon finster ist, & sich niemand mehr an den Vortag erinnern will. Tja, einer muss es ja machen!

Huhnmensch. Das sind drei verlorene Nomaden, hängengeblieben in den 90er Jahren, den Fluxkompensator irgendwo auf dem Weg verloren. Doch keine falsche Nostalgie – kein Platz für schnöde Erinnerungen, cause there’s a lot of work to do.
„Die fabelhafte Welt der Amnesie“ – das sind sechs Tracks (inklusive Feature Parts von Qwer & Pi) und zwei Trinkerludes, das ist die dritte Huhnmensch EP (nach „Gib dem Penner kein Geld, erschienen 04/2010 & „..bis es hell is‘“, erschienen 11/2010), das ist die dopeness-gewordene Antithese des American dream – O-Ton: „Schau das is‘ der Weg von einem Tellerwäscher, zu einem Tellerwäscher!“

Kein Falscher Pathos, keine große Geschichte, keine Erwartungen, kein Grund zur Hoffnung – bloß ein paar Beats, ein paar Raps, ein paar Cuts! Doch das dafür richtig.

Huhnmensch – „we will rap for food, you will pay for wasted talent!“

Neueste Nachricht von Huhnmensch:

huhnmensch | 17.Jän.2013
Zurück in den EKH Studios:

Das Recorden hat endlich begonnen. Unverbindlicher Arbeitstitel des Huhnmensch Debüt- Langspielers 2013: "Nicht Alles Was Flügel Hat Fliegt!" - Release date to be announced - pce.
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Wien | *2010
Huhnmensch a.k.a. Thin Towers Baby! Rap: Huhnmensch Beats - Cuts & Back-Up's: Emil F. Dj - Cuts & Back-Down: Stanley Stiffla EKH Studios: Chrizzle

Kontakt:

huhnmensch@inbox.com

http://huhnmensch.bandcamp.com/

http://www.facebook.com/huhnmensch

http://www.youtube.com/huhnmensch

Huhnmensch empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.