I AM CEREALS

Elektronische Popsongs von einer sechsköpfigen St. Pöltner Band um Songwriter Ben Martin und Gerald Huber von Bauchklang.
Two Faces

I AM CEREALS über sich

Zitat: "Normalerweise rangiert ‚Musik als Ventil für persönliche Sorgen und Ängste' in den Top 3 der Ursachen-Charts für Bandgründungen. Bei dieser Gruppe lag die Motivation jedoch nicht darin, sich vom seelischen Ballast zu berfreien, sondern darin, sich den Tiefen – und natürlich auch Höhen - des menschlichen Lebens auf gleicher Augenhöhe zu nähern. Um ihnen die Hand zu reichen und dann mit ihnen zu tanzen. Texte, die inhaltlich bewegen. Musik, die Menschen zum Tanzen bringt – das ist I AM CEREALS. Sie zeigen wie hip die Liebe ist, dass Wut ein natürlicher Trieb ist, der in allen groovt und sie haben mit Ängsten einen beinahe unverschämt coolen Umgang. I AM CEREALS - ein Synonym für 'I am serious' wenn es um musikalische Leidenschaft und kollektives Tanzen geht.
Der Impuls dafür kam von Ben Martin, als ihm 2006 klar wurde, dass durch seine künstlerische Ader nicht nur melancholischer Indie-Pop fließt. Ungefähr zeitgleich - und vielleicht nicht ganz zufällig – wurden lose Pläne zwischen ehemaligen Mitgliedern der Schülerband 'Streets Ahead' geschmiedet, nach zwölf Jahren wieder gemeinsame Sachen zu machen. Da Ben Martin nun erkannte, dass er für diese Songs kein weiteres Soloprojekt starten wolle, kamen die neuerlich erwachten Kontakte gerade recht.
Anfang 2007 erstellte er nun eine Wunschliste von Freunden und Musikern, die dieser Tage als Kollektiv unter dem Namen I AM CEREALS auftreten.

Im Sommer 2008 brachte die Band bereits die Single French Parade raus – die Geschichte dreier Frauen, die mit der richtigen 'Scheiß drauf'-Einstellung durchs Leben düsen. Am 8. Mai wurde endlich das komplette Gesamtwerk 'I AM CEREALS.' auf Violet Noise Records veröffentlicht. Damit kommt eine Einvernehmlichkeitserklärung an alle Freuden und Ängste der menschlichen Existenz in die Plattenläden.

Musikalisch wird diese schrankenlose Bejahung des Lebens von eleganten, tanz-animierenden Trash Pop-Melodien begleitet. Etwas 80er, viel Rhythmus und jede Menge Elektro. Dadurch werden ernste Themen lächelnd behandelt, ohne ironisch sein zu wollen.

Zusammengefasst kann 'I AM CEREALS.' als die Annäherung von kindlicher Neugierde und erwachsenem Erfahrungsschatz verstanden werden. Und nach 50 Minuten wird jedem gebrannten Kind bewusst, dass man mit Gefühlen vielleicht gar nicht vorsichtig umgehen muss, sondern nachsichtig.

Und was meinst du? Are you cereals?"

Facts:

aus St.Pölten | *2007
Gerald Huber (vocals)
Ben Martin (guit.voc)
Felix Teiretzbacher (synth.vocals.percussion)
Marcus Hufnagl (synth)
Christoph Richter (bass.bass synth)
Daniel Letschka (drums)

Kontakt:

yeahyeahyeah@iamcereals.com

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.