Jefferson Truthberg

Beeinflusst von Künstlern wie David Bowie, Iggy Pop oder Velvet Underground macht dieser ehemalige Gitarrist einer Wiener Band jetzt alleine Musik. Neuer Track hier.
Surfing Salmon (Reprise)

Jefferson Truthberg über sich

Zitat: "Jefferson Truthberg ist ein Soloprojekt des ehemaligen 30-jährigen Gitarristen von 'The Fields'. Lebt in Wien und hat Mitte Juli 2004 seine Debut-CD "People Say that We Were Negative... veröffentlicht."

Neueste Nachricht von Jefferson Truthberg:

truthberg | 6.Mär.2008
Neue Tracks und Remixe gibt es auf myspace - einen Link findet Ihr auf meiner Homepage.
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Wien | *2004
Jefferson Truthberg

Kontakt:

artist@jeffersontruthberg.com

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
daskhan | vor 4458 Tagen, 6 Stunden, 4 Minuten
halbe sache
klingt irgendwie unvollendet  
viennasound | vor 4465 Tagen, 11 Stunden, 55 Minuten
Surfing Salmon
Stooges klingen aufregender, Raw Power ist sowieso ein Meisterstück. Bei dem Vergleich liegst du zurück. Liegt vielleicht an der Technik, das Schlagzeug klingt nach Badezimmer-Klopferei. Solche Sololäufe von Gitarreros zeigen: ja, der Typ kann bisserl Gitarre spielen. Na und?
1 Git, 2 Cymbals, 3 Trommeln und 4 Takte netto (ohne Wiederholungen) ist halt zu wenig für einen Song.
Gruss aus Wien
ViennaCC  
truthberg | vor 4443 Tagen, 5 Stunden, 21 Minuten
viennasound
Du lässt aber auch kein gutes Haar an der Sache. Abgesehen davon, stellt sich die Nummer nicht in Vergleich mit den Stooges. Dann konfrontiere lieber "Space 2004" damit. Beide Tracks sind Album-Intros die ohne "Lehrbuchvorgabe" auskommen... man kann aber auch am Standardgeschmack festhalten.
PS: Den Bass bitte nicht vergessen!  
viennasound | vor 4650 Tagen, 15 Stunden, 33 Minuten
Brrrrrr
True Town ist musikalisch eine Geisterstadt, It's real beginnt ganz nett, aber der Gesang - it's really awful. People say we were negative trifft es ganz gut - bei dieser Musik fällt mir nix Positives ein.
Gruss aus Wien
ViennaCC  
truthberg | vor 4647 Tagen, 14 Stunden, 11 Minuten
viennasound review
Über Geschmack lässt sich nun mal nicht streiten. Aber mit der Vorgabe Musik allein für eine positive Ausdruckweise zu verwenden, haben wohl schon "The Stooges" mit "Search & Destroy", "Dirt" oder "1969" missverstanden. - Bei Jefferson Truthberg lassen die Albumtiteln schon erahnen: Der Name ist Programm...