J.L.A

Über die örtliche Kapelle und das Hardrockgeschäft kam dieser Innsbrucker irgendwann zum HipHop und der computergenerierten Sounds. Derzeit fährt er voll auf alte Musik ab.
Innsbruck dahin
ein track mit dem ich meine liebe und vor allem grosse sehnsucht nach der stadt innsbruck beschreibe, nachdem ich gezwungenermassen aus ebenjener wegziehen musste. ich verwende dabei unter anderem samples von musik aus dem 15. Jahrhundert. zum beispiel von heinrich isaac dessen stück "innsbruck ich muss dich lassen" auch im original absolut hörenswert ist. der text besteht nur aus zwei worten: INNSBRUCK und DAHIN. auch mit der hoffnung irgendwann wieder ebendortHIN zurückkeheren zu können....
es ist all jenen die meine sehnsucht teilen gewidmet....

J.L.A über sich

Zitat: "Ich bin 1973 in Innsbruck geboren, in einem Kaff nahe der Brennergrenze aufgewachsen. Die ortsansässige Musikkapelle war mir schon bald trotz ziemlich schräger Töne zu ..na' ihr wisst schon.. Ich wechselte anschliessend als Keyboarder und Posaunist ins Hardrockgeschäft was, wie sich von selbst versteht, nicht besonders befriedigend für mich war. Via Hip-Hop Selbstgekochtem und einigen anderen Projekten fand ich auch Zugang zu den mir anfänglich verhassten (da technisch mich überfordernden) Computerzeugs---und ich muss sagen-- da ist schon einiges möglich."

Neueste Nachricht von J.L.A:

obdak | 30.Jän.2006
zwei neue nummern mit samples aus dem 15-17 jhdt.
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Kufstein | *1973
josef leo auer

Kontakt:

josef.auer@kufnet.at

J.L.A empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
daskhan | vor 4239 Tagen, 12 Stunden, 7 Minuten
die zerschnippselten chöre find ich ätzend  
obdak | vor 4231 Tagen, 20 Stunden, 48 Minuten
na wenigstens findest du irgendwas...  
autofilter | vor 4295 Tagen, 7 Stunden, 14 Minuten
der michael cretu hätt seine freude an dir;) (weiss gar nicht mehr, wie das projekt damals geheissen hat)  
viennasound | vor 4312 Tagen, 20 Stunden, 39 Minuten
Josefus Leo, preiset den Herrn!
Cantate Domino ist stark. Die Kombination von Chor und alte Musik, das ganze mit Rhythmussektion und Effekten gemixt. Finde ich eine starke Ansage, eine außergewöhnliche Idee, Mut zu Experimenten. Die Chor-Samples sind schön eingepaßt. Auch der Innsbruck-Song ist perfekt. Als wollte Maximilian I. heim in sein Innsbruck.
Neue Wege sind schwierig zu finden - und doch, unergründlich sind die Wege des Herrn Auer.
Gruss aus Wien
ViennaCC  
obdak | vor 4312 Tagen, 15 Stunden, 25 Minuten
Amen  
hennson | vor 4314 Tagen, 21 Stunden, 30 Minuten
super!
traum! ich muß allerdings zustimmen daß auch ich Flächen besser finden würde, auch würde ich die drums massiv zurücknehmen, dann könnte man sich dieses Teil so richtig LAUT anhören; die gänsehaut kann ich jetzt schon spüren  
obdak | vor 4312 Tagen, 23 Stunden, 17 Minuten
...ich mach dir einen persönlichen mix....wie schauts denn mit unserem projektl aus...hast schin einen text?
lg  
beitegeuze | vor 4315 Tagen, 12 Stunden, 40 Minuten
...
sehr tolle nummer, ich mag ja sehr gern choräle klänge.
teilweise erinnern mich diese pianochords sehr an die bingoboys, mir hätten flächen oder arpreggios z.b. besser gefallen.
gesamt aber gefällts mir schon sehr gut, trifft meinen nerv.

lg tom  
obdak | vor 4312 Tagen, 23 Stunden, 19 Minuten
danke fürs posting....freut mich wenns ankommt....
lg joe  
gordonshamway | vor 4328 Tagen, 9 Stunden, 38 Minuten
Innsbruck dahin - nur 70km
Hi Joe, du hast die pace ganz schön erhöht - jede woche ein neues lied...

hast den chor super eingebaut. mit mehr als den 2 wörtern hätt' man's nicht besser sagen können. für mich als stadtler ein sentimentales element. placet. alf  
monomaniaaah | vor 4328 Tagen, 15 Stunden, 55 Minuten
schönes....
...stimmensample, echt verloren.
arme exil-innsbrucker....
lg,
monomania

p.s.: wir haben auch schon ein paar sehnsuchtshymnen an unsere heimat verfasst, gibts hier im soundpark zu höan!  
obdak | vor 4328 Tagen, 12 Stunden, 35 Minuten
....vielen dank fürs posting....werd gleich bei euch vorbeischauen......  
autofilter | vor 4338 Tagen, 13 Stunden, 6 Minuten
:-)
...das ist ja wirklich eine strange collage - lässiger hammond-sound, selbst eingespielt?
da schaut irgendwie der fatboy slim herunter und grinst sich eins :)

macht druck und stimmung, das teil!
keep it up!
lg S.  
viennasound | vor 4337 Tagen, 23 Stunden, 20 Minuten
So verschieden sind die Geschmäcker: Ich find grad die Hammondorgel altvatrisch, da könnte man einen modernen Sound nehmen.  
obdak | vor 4337 Tagen, 21 Stunden, 18 Minuten
die Hammond ist selbst mit einem originalen instrument selbiger firma, welches ich mein eigene nenne eingespielt. ich steh einfach extrem auf diese vintage sounds und kanns nicht lassen......  
viennasound | vor 4337 Tagen, 20 Stunden, 34 Minuten
wow, echt analog...  
autofilter | vor 4337 Tagen, 15 Stunden, 52 Minuten
@viennaCC
.... altvatrisch vielleicht, aber nicht in diesem kontext:)  
viennasound | vor 4338 Tagen, 18 Stunden, 3 Minuten
Strange Collage
Hast wohl immer weiter gebastelt und wieder was dazu und wieder eine Idee rein. Ergibt trotz Abwechslung und Spannung ein Ganzes, den "großen Gedanken". Für mich neu bzw. selten gehört ist: Ein LaLa-Gesang als treibende Melodie und ein "Babe, Babe, Babe, Baby" wörtlich genommen mit Baby. Würde ich als gelungenen Gag bezeichnen.
Gruss aus Wien
ViennaCC  
obdak | vor 4337 Tagen, 21 Stunden, 11 Minuten
genauso wie du´s sagst...immer dran rumgebastelt...übrigens das baby ist wirklich mein sohnemann.......  
gordonshamway | vor 4340 Tagen, 15 Stunden, 35 Minuten
weiter so
check it out, funk soul brother. tatsächlich schräge collage, aber vielleicht werden dir doch noch einmal norman cook- oder jamie lidell-ehren (in unseren relationen) zuteil, würds dir gönnen. manko: der knackige bass, von einem echt cultigen fingerstöpsler, der fehlt noch. gute besserung, alf  
microdns | vor 4367 Tagen, 15 Stunden, 15 Minuten
geil!
-
die nummer hat superpotential!
-
mir fehlt allgemein der druck. es fehlt der groove, nein, der ist schon da, aber noch mehr fahren lassen, drums und bass sollten noch bessr hervorgeholt werden. auch die drums könnten noch mehr leben!
-
marc aus linz (mojique 2.0)
-
http://fm4.orf.at/soundpark/m/mojiquev20
/main?tmp=794  
viennasound | vor 4368 Tagen, 14 Stunden, 10 Minuten
Where were You
Am Anfang Gesang zu leise gemixt, weil die Stimme ist schön heiser, braucht man nicht verstecken. Schöne Brass-Sektion. Finde das Arrangement gelungen.
Gruss aus Wien
ViennaCC  
obdak | vor 4367 Tagen, 20 Stunden, 16 Minuten
liebe grüsse nach wien und danke für die blumen...joe  
hennson | vor 4368 Tagen, 16 Stunden, 32 Minuten
Hitfabrik!
Die J.L.A. Hitfabrik aus den Tiroler Bergen, wennst so weitermachst... lg  
obdak | vor 4367 Tagen, 20 Stunden, 17 Minuten
....sitz ich in 100 jahren immer noch in meinem keller (dir ja wohlbekannt..)
danke fürs posting....  
valesta | vor 4369 Tagen, 20 Stunden, 7 Minuten
Hallo J.L.A!
hab mir mal deine neue Sache angehört!
Und nun geb ich dir mal meine Kritik!

1 Find ich gut, dass du auf Sänger setzt
Gesang ist wirklich ausgezeichnet! Hat er wohl nicht von Natur aus!!!!
2. Instrumentalisch hast du die Posaune sehr gut eingespielt und gesetzt
Bei den Drums würd ich ein anderes Snar hernehmen! Gefällt ma nicht so gut! Würd eher ein analoges hernehmen mit mehr krach!
Ist aber nur meine Meinung!

Ansonsten nur so weitermachen!

Lg Georg  
obdak | vor 4367 Tagen, 20 Stunden, 15 Minuten
ehrt mich von jemandem der so gute musik macht ein lob zu hören...lg joe  
hennson | vor 4513 Tagen, 15 Stunden, 16 Minuten
schön
das hab ich dir schon vor 1 Jahr gesagt wie geil die nummer ist ;-))  
ältere Kommentare