K.U.G.A.

Vier Menschen aus Schwarzach praktizieren den koordinierten Umgang mit Gewalt und Aggression.
teenage world

K.U.G.A. über sich

Zitat: "KUGA ist kein non-sense Kunstwort, auch nicht das neueste japanische Kinderspielzeug, oder der Name einer religiösen Sekte, kein Bronxxstyle Rap Label für MTV Nutten, kein Kindercircus, oder etwa das neueste TV-Ratespiel mit Hansi Hinterseer, sondern KUGA steht geradewegs für Koordinierten Umgang mit Gewalt und Aggression.
Die 3 Jungs an den Saiten und die Schlagzeugerin von KUGA wissen, was sie damit meinen: Ihr Antrieb zu authentischem, ehrlichem, kreativem Schaffen, greift aus ihrem Leben. Alles, was unter KUGA in Musik transformiert wird, ist schlichtweg ein emotionsgeladener Cocktail von 4 Personen, die seit ihrem Jugendalter gewohnt sind, das Potential aus Aggression und Emotion, in Produktion anstatt in Konsum zu leiten.

KUGA machen keinen Kuschelrock, trotzdem spielen sie für ein vielschichtiges Publikum, am besten aber für jenes, das sich durch eine kompromisslose, ehrliche Rockperformance abseits jeglichen Komerzes begeistern lässt. KUGA packen ihre eigenen Einflüsse zu neuen Songs zusammen, wühlen sich dabei durch Schubladen namhafter, wie weniger bekannter Bands. Therapy, The Jesus Lizzard, Nirvana, Flyswatter, NoMeansNo, Foofighters, Tool, Pantera, etc. nur um einige zu nennen. Es entstehen griffige Heavy Rock Songs, geradlinig, schwer und wuchtig aber gleichermaßen mitreißend, schnell, voller Energie, stets einer eindringlichen Melodie folgend. Ruhige Teile münden schnell in extatisch brachialen „Stagediving-Passagen“, die Dynamik entspringt einem intelligentem Songwriting.

Stil und Genre sind KUGA weniger wichtig als der Spaß auf der Bühne. Die einen Kritiker mögen die salzburger Band als alternative Metal bezeichnen, die anderen als Heavy Punkrock, Melodic Hardcore, oder Crossover Grunge mit Indie-Rock und Blues Einflüssen a la Johnny Cash, alles würde irgendwie passen. Von Bedeutung erscheint vielmehr, dass KUGA durch viele Live Gigs in vergangener Zeit zu einer Performingmaschine zusammengewachsen sind. So individuell die 4 Köpfe in der Zeit auch geblieben sind, so stehen sie letztlich für familiäre Hausmusik der unmissverständlich, knallharten Sorte. KUGA verstehen dies als ihr bestes Erfolgsrezept und ihre geeignetste Haltung gegenüber der Musik, denn was selbst gefällt und ehrlich ist, macht auch immer anderen Spaß.!"

Facts:

aus Schwarzach | *2005
Luis Unterluggauer (vocals.guitar)
Vincent Unterluggauer (guitar)
Christof Reich (bass)
Bettina Berger (drums)

Kontakt:

Bettina Berger
netbetty@email.it

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.