Metamorphoses

Vier Musiker aus dem Bodenseeraum taten sich 2011 zusammen, um ihre verschiedenen Einflüsse zwischen Funk und Metal zu vereinen.
Summer
Summer wurde im Wohnzimmer unseres Drummers aufgenommen und von uns komplett selbst produziert.

Metamorphoses über sich

Der Anfang:

Was passiert wenn zwei mehr oder weniger frustrierte Musiker aufeinandertreffen?
Sie gründen eine Band oder verabreden sich zumindest mal zum Jammen.
So ungefähr fand auch das Grundgerüst der Band Metamorphoses zueinander; und das obwohl die Ausgangsvoraussetzungen nicht vermuten ließen, dass diese Formation knappe drei Jahre später immer noch bestehen würde.
Ein Funk-Pop-Schlagzeuger (Patrick Witzigmann) und ein Metal-Rock-Gitarrist (Sebastian Reinhardt) begegnen sich im Klavierunterricht und man kommt ins Gespräch. So unterschiedlich die Genres auch sind, wird doch schnell klar, dass man in sehr wichtigen Punkten absolut auf einer Wellenlänge ist – Motivation, Aufgeschlossenheit und der Liebe zur Musik.
Die jeweiligen Bands laufen nicht den Vorstellungen entsprechend und man beschließt, trotz den sehr unterschiedlichen musikalischen Vorlieben, mal zusammen zu spielen.
Nachdem nun schnell ein Funk-Lied (vielen Dank an die Doobie Brothers für die Inspiration) geschrieben wurde, konnte ab im Frühjahr 2009 zum ersten mal gejammt werden und man merkt es passt einfach. Schließlich probt man regelmäßig und aus den anfänglich als „side project“ geplanten Zusammentreffen wurde schnell das „main project“.

Die Suche:

Nun ist eine Band aber leider nicht komplett mit einem Gitarristen (der garnicht singen kann) und einem Schlagzeuger (der wenigstens singen kann). Die Suche nach passenden Musikern, sollte sich allerdings als weit schwieriger als gedacht herausstellen und das obwohl die Band immer tatkräftig mit kulinarischen Leckerbissen aus dem Hause Witzigmann (ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle) unterstützt wurden. (Inoffiziel wird vermutet, dass Bassist und Sänger nur wegen des Essens zugesagt haben ;-) )
Ein Jahr und diverse Bandbesetzungen später fand sich dann im August 2010 schließlich doch der perfekte Mann am Bass (Benno Duenser). Zwar war er nicht der pünktlichste („Es staut derbsch’t“), aber er gab der Band wieder neuen Antrieb mit seiner Motivation und seinen Ideen.
Noch schwieriger erwies sich allerdings die Suche nach einem/-r Sänger/-in.
Erst ein dreiviertel Jahr (März 2011) und einige Enttäuschungen später fand sich der Richtige für den Job. Hierbei blieb man international und holte sich mit Felix Rapsch den zweiten Österreicher, nach Bassist Benno, in den Proberaum, womit Metamorphoses wohl in die engere Wahl für den nächsten Friedensnobelpreis gezogen wird, denn hier wird Völkerverständigung groß geschrieben, auch wenn es nicht immer leicht ist, die im Dialekt geschriebenen SMS, egal welchen Bandmitglieds, zu entschlüsseln. Was lange wärt wird endlich gut. Man war endlich bereit aufzutreten, über zweieinhalb Jahre nach der ersten Probe.

Der Takeoff:

Welche Erkenntnis bleibt also nach knapp drei Jahren der Bandfindung? Zum einen, dass hier eine Band steht die sich wirklich (gesucht und) gefunden hat. Zum anderen die Erkenntnis, dass es sich hier um eine Band handelt, die lange an sich gearbeitet hat und geduldig war um etwas präsentieren zu können hinter dem sie zu hundert Prozent stehen: IHRE MUSIK
Kurzum ein Band die bereit und heiß darauf ist live zu spielen.

Neueste Nachricht von Metamorphoses:

metamorphoses | 6.Sep.2011
Wir sind die Newcomer-Band Metamorphoses vom Bodensee und können nun mit vollem Stolz unsere erste Single „Summer“ vorweisen. Der Song wurde im Wohnzimmer unseres Drummers aufgenommen und komplett selbst produziert.

Facts:

aus Bodenseeraum | *2011
Felix
Basti
Ben
Paddy

Kontakt:

benno.duenser@hotmail.de

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.