microtonner

Drei Musiker aus Oberösterreich schreiben "Songs wie Soundtracks". Update!
departure
erster Track unseres neuen albums "Navigation"

microtonner über sich

Die Ursprünge der 1997 gegründeten Formation liegen nicht in den elektronisch industriellen Klangflächen, welche die hier vorgestellten Tracks prägen, sondern alles begann klassisch mit Bass, Schlagzeug und Gitarre. Da im Fall MICROTONNER die dauerhafte Zusammenarbeit mit weiteren Musikern scheiterte, gingen wir auf eine andere Taktik über. Durch allmähliche elektronische Aufrüstung, zunächst durch Leihgaben befreundeter Musiker, begannen wir das Manko des Zweimannbetriebs zu kompensieren. Dadurch veränderte sich natürlich auch das Klangbild entscheidend. So gelang es uns dann auch aus MICROTONNER ein Live-fähiges Projekt zu entwickeln.

Neueste Nachricht von microtonner:

microtonner | 16.Nov.2013
Nun ist der richtige Track online, danke nochmals an das Soundpark-Team für die schnelle Korrektur ...
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus OÖ | *1997
Martin Baumann
Paul Proll
Chris Hubmann

Kontakt:

mail|at|microtonner.com

microtonner empfiehlt:

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
77bastian77 | vor 3245 Tagen, 17 Stunden, 3 Minuten
thx !

zu deinem : ruhig - ambient - melancholisch - verträumt - gute Übergange zum Chorus - die verschiedenen Themen im Song machen es sehr interessant zum anhören.

lg  
twelveseventy | vor 3248 Tagen, 16 Stunden, 37 Minuten
das rockt erstmal gemütlicher..
aber es rockt doch :D

wer macht denn derzeit da drums?
ein stromsklave der eurem willen folgt auf schritt udn tritt oder ein schwitzender?

egal wies kommt, es kommt gut rüber!  
microtonner | vor 3248 Tagen, 15 Stunden
danke!
die drums haben wir bei diesem album am elekronischen schlagzeug eingespielt, wollten mal was anderes als drumcomputer, ist schön dass es dir gefällt.

lg.  
twelveseventy | vor 3283 Tagen, 10 Stunden, 7 Minuten
das rockt ja kräftig
schön voller sound das!
keine "spass mucke" sondern richtige musik..
ja das macht sinn. und erfreut mein ohr.

und immer mit feeling.. die herren können das. respekt.

sollte mehr von euch geben..
nein eigentlich nicht.. denn dann wär sowas ja nichts besonderes :D  
microtonner | vor 3281 Tagen, 18 Stunden, 25 Minuten
vielen dank, solche rückmeldungen machen einem lust musik zu machen!

lg.  
twelveseventy | vor 3280 Tagen, 18 Stunden, 27 Minuten
das ist u.a. auch der sinn der sache ;D  
furzenhuebler | vor 3968 Tagen, 19 Stunden, 49 Minuten
nullnihil
Die Kick klingt manchmal ein wenig nach Defekt im Lautsprecher, aber okay, ist vielleicht als Stilmittel gedacht. Die Stimme passt nicht optimal zum Gesamtklangbild - ist irgendwie zu brav (Delay ist okay, aber vom Grundsound her zu präsent - Octaver täte da helfen).

Von der Produktion her klingt leider nur der tiefe Keyboardsound breit - alles andere zentriert sich in der Mitte.

Die Komposition finde ich durchschnittlich - irgendwie fehlt mir das Besondere, sei es soundmäßig, dynamisch oder melodisch.

2of5  
microtonner | vor 3964 Tagen, 22 Stunden, 57 Minuten
da scheint jemand ganz und gar unzufrieden, wir hoffen mal es liegt an einer grundsätzlichen unzufriedenheit deinerseits, und nicht wirklich am song.

wie auch immer, danke für das interesse!  
microtonner | vor 3980 Tagen, 2 Stunden, 20 Minuten
hallo leute, danke für die kritiken!
da wir eine sehr kontroversielle band sind, erstaunt uns euer diskurs nur wenig :-)

lg.  
viennasound | vor 3980 Tagen, 22 Stunden, 5 Minuten
nullnihil
klingt nach depeche mode auf halber geschwindigkeit. leider ist das musikalische niveau auch halbiert. der für microtonner typische düster dröhnende sound ist ja ok, aber das stimmchen wird erdrückt.
ViennaCC  
scrag | vor 3980 Tagen, 21 Stunden, 52 Minuten
abgesehen von der belanglosigkeit deiner kommentare im allgemeinen sei dazu gesagt, dass stimme und instrumentierung einander durchaus gewollt kontrahieren.
mein "stimmchen" im microtonner'schen noiseteppich stellt einen widerspruch dar, dessen auflösung du vielleicht in der originalfassung, in auseinandersetzung mit dieser, meiner meinung nach sehr gelungenen version, findest.

mich hat es sehr gefreut, dass microtonner den song veredelten, und das sonstige feedback auf den track sagt uns auch, dass da etwas gut gelungen ist...  
viennasound | vor 3980 Tagen, 17 Stunden, 39 Minuten
Die Befindlichkeiten irgendwelcher Musiker gehen mir am Arsch vorbei. Duckmäuser und Furchengänger haben noch nie die Welt verändert. Ich nehm nicht einfach hin, was ich da zum Runterladen vorgesetzt bekomme. Und daher mach ichs Maul auf, ob positiv oder negativ. Und wenn jemand anderer Meinung ist, soll ers schreiben. Ein Forum für "wow, geil" ist toter Schlamm. Daß Negativmeinungen gerade von Kreativen sehr schnell persönlich genommen werden ist mir klar. Mein primäres Ziel ist nicht schreiben um zu schreiben, sondern andere Meinungen - vor allem zu meiner Meinung - zu lesen.  
scrag | vor 3980 Tagen, 16 Stunden, 42 Minuten
deine beiträge sind haltloses, unreflektiertes gebrabel und nicht die mühe wert, darauf einzugehen. wider besseren wissens hab ichs doch getan, es tut mir ums microtonner-forum hier leid, das jetzt mit einer weiteren deiner sinnlosen und rein der selbstdarstellung dienenden unnötigkeiten besudelt ist.  
spielmann | vor 4245 Tagen, 10 Stunden, 40 Minuten
again there is some life and world behind the music.. das klingt.. da kann man reinhören!  
microtonner | vor 4296 Tagen, 1 Minute
vielen dank für euer interesse und die kommentare!  
tonspur3 | vor 4298 Tagen, 10 Stunden, 29 Minuten
... vielen dank
ihr macht einen teil des soundtracks zu meinem leben...

danke  
cuisine | vor 4314 Tagen, 17 Stunden, 33 Minuten
***
..da tut sich auch was wieder..nice Track..Rock on.. :-)  
microtonner | vor 4315 Tagen, 18 Stunden, 38 Minuten
thanks!  
microtonner | vor 4314 Tagen, 22 Stunden, 55 Minuten
Kenji Siratori
Industrial boy

The boy machine plug: the gimmick universe of the gene war/REC ant that TOKAGE that the digital=apocalypse: cyber murder: the brain of myself does the body that the drug embryo was distorted the game was transplanted to the brain of myself that dash toward the clonic suicide line of the artificial sun did the soul-machine of myself junk! Control the womb area artificial sun: the synapse: the future tissue of ADAM doll fuck: the body fluid of the ant pattern of the gin high sun incubates the apoptosis grief of clone boys The intelligence of myself records the brain universe of the drug embryo: TOKAGE of as although the soul-machine of DNA=channel myself of the massacre of the REC level ant of gimmick vital/gene=TV of uterus: is road the clonic end/LOAD of the artificial sun::cadaver city of that dashes the rhinoceros bar suicide machine group of the clone boy: apoptosis grief VTR: 1/8 bodies of the drug embryo) the brain of myself fuck::the placenta state crisis of the storage of myself! I commit suicide: the murderous intention of the nano-machinative womb_LOAD like the hell of the sun: TOKAGE: the cyber embryo crime reproduction gland: an ant like an ant is notified Synapse-junk: the replicant thyroid of the boy machine that execute brain: of an ant::I murder the monochrome earth of the over there of the pupil the cyber area of TOKAGE begins to breed at the center of the semen of myself in no time and the gimmick of the ants: SEX: the myoglobin boy machine noise to the body on the other side of the drug embryo copies the hybrid suicide line of the artificial sun Clonic respiration line of the ant::..........  
microtonner | vor 4314 Tagen, 22 Stunden, 54 Minuten
........the soul-machine of myself that the replicant grief of the chromosome that clone-dives to the emotional particle in the last term of TOKAGE: the hell of a cell shut down the basement of the artificial sun brain VTR of the cadaver city shoot gene=TV: of the drugy angel that ferments and the suicide circuit of the cyber mechanism of clone boys short and the storage of the sun like the boundless ovarium of the artificial ant]
Ant that occupies the crime level of gene learning: BABEL animal style record device: the rape_beat/nerve lobotomy/boy machine lines of nano-machinative TOKAGE gene=TV of the soul-machines::the body of myself is contrary=sun target planetary: the brain of VTR=myself the end of the world does hybrid infection circuit: of the drug embryo_the indefinite murder of uterus-machine play LOAD as long as the clone boys who the lonely masses of flesh of myself noise in the emotional corpuscular beam of the brain of TOKAGE: the outer space of yourself that records the output_paradise of the soul-machine fly of cosmic brain reproduction gland/clone boys of thyroid of REC-mode myself of: the body fluid matrix of replicant murder: love the end of a dog sun will continue to sing the transy cadaver with the micro of myself  
viennasound | vor 4315 Tagen, 21 Stunden, 24 Minuten
Also XXX hab ich (gier, geil, geifer) nichts rausgehört. Die Idee metallische, verhallte Synthies über Drums zu legen ist interessant, klingt gut. Gibt dem Song was industrial, kühles. Da paßt die nüchterne Sprache dazu. Was ähnliches (Synthie mit B&D) hat Cj Vooli gemacht. Das hilft mir auf die Sprünge bei meinem Lied, wo ich beim Arrangement gehängt bin. Man muß genau hinhören bei euch.
ViennaCC  
photophob | vor 4316 Tagen, 10 Stunden, 54 Minuten
der liebe kenji...
...ein mysterium der spam-geschichte, wie ich finde. so frech, dasses schon wieder lustig war. wie der an die ganzen adressen gekommen ist, möcht ich echt gerne wissen. wahrscheinlich händisch rausgesucht, der arme... aber wurscht. der track ist sehr fein, wie immer. nur ich glaub ohne die sprachsamples, oder mit stimmigeren wäre er noch besser... ;-]  
smith | vor 4315 Tagen, 22 Stunden, 3 Minuten
hi!
ja, verstehe einer diese japaner.... :-)
schön, dass dir der track gefällt!
eine instrumentalversion zu machen ist eine idee, mal sehen...

lg.  
maxofprey | vor 4316 Tagen, 14 Stunden, 6 Minuten
industrial boy
(ha, vor der frontpage-veröffentlichung!)

ja, der track macht gänsehaut... dabei ist er gar nicht so unterkühlt, eher im gegenteil...
gegen ende geht der zauber aber etwas verloren; die alleine im vordergrund stehende stimme hätte imho anderes processing benötigt...

zustandegekommen durch spam? wie?
(hehe... audiospam...)  
smith | vor 4315 Tagen, 22 Stunden, 9 Minuten
vielen dank!
"kenji siratori", der japanische writer und verfasser des textes, hat vielen leuten das gleiche mail mit der bitte um vertonung von "industrial boy" zukommen lassen... thats spam.

zugegeben, 4 minuten hätten gereicht :-)

lg.  
symphonyofheat | vor 4422 Tagen, 23 Stunden, 2 Minuten
Ausgesprochen angenehme Soundmalerei! Feiner Track!  
ältere Kommentare