Mona La Phona

Zwei Musikerinnen aus Berlin, deren Songs von zauberhaften Momenten und tragischen Geschichten erzählen.
Too Sweet
Single "Too Sweet" vom aktuellen Album "Glowing Seas" (beeah-music/Finetunes 2014)

Mona La Phona über sich

Es ist der kostbare Schmuck so manchen Seemannsgarns. Aber es existiert, und wer es einmal gesehen hat, vergisst den Anblick nicht mehr: Ein geheimnisvolles, bläuliches Funkeln nachts auf See. Das Meeresleuchten hüllt die Welt in einen märchenhaften Glanz. Anders lässt es sich schwer beschreiben, dieses Klingen, Summen und Klirren, das auch aus der Musik von Mona La Phona auf ihrem neuen Album strömt. Die “Glowing Seas” schimmern allerdings nicht für Meerjungfrauen oder Abenteurer, sondern für die zauberhaften Momente und tragischen Geschichten, von denen das berliner Duo in sieben Songs erzählt.

Neueste Nachricht von Mona La Phona:

sarnold | 10.Feb.2014
Das neue Album "Glowing Seas" erscheint am 21.02.2014

Facts:

aus Berlin | *2009
Sonja Baumann - Svenja Weiß

Kontakt:

Booking: monalaphona@beeah-music.net
Info: http://www.beeah-music.net/artists/monalaphona

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.