naicé.

Ein kleines Experiment in Sachen House, vielleicht auch der Grundstein für zukünftige Sounds, vielleicht aber auch nicht.
Fear
Ein kleines Experiment in Sachen House, vielleicht auch der Grundstein für zukünftige Sounds, vielleicht aber auch nicht.

naicé. über sich

Selbstbeschreibungen sind immer hart, aber was sein muss, muss sein.
Ich halte Alter oder Herkunft für irrelevante Kriterien, die Musik sollte vollkommen unvoreingenommen rezipiert werden und daher werde ich hier auch nicht näher darauf eingehen.

Was vielleicht doch interessant und relevant sein könnte, ist mein musikalischer Background:
irgendwann kam die Pubertät und damit das Alter, in dem Mainstream einfach nur "blöd" war, also die totale Verweigerung von allem, was Ö3 spielte, was mich zu fm4 führte und da zur Sendung "House Of Pain", welche mich zum Metal führte. In dem langen Zeitraum, in dem ich Metal hörte machte ich unterschiedliche Phasen durch, vom "Melodic Metal" über den "Pagan/Viking Metal" zum "Power Metal" bis hin zum klassischen "Thrash" und "Death Metal", aus dem heraus ich immer mehr Richtung "Grindcore" und all die anderen *cores ging. Diese wurden mir dann zu repetierend und gleichklingend und so kam ich auf den Punk, den ich aber nur sehr kurz hörte, da sich die Texte selten politisch vernünftig orientierten, sondern meist nur aus "Bier, Saufen, Punk" bestanden oder hirnlos gegen "die da oben" hetzten, anstatt herrschende Verhältnisse zu analysieren und zu kritisieren.
Nach meinem Umzug aus der tiefbraunen Provinz (aka Nordslowenien aka Kärnten/Koroska) in die "Donaumetropole" änderte sich neben meinem Lebensstil auch mein Musikgeschmack praktisch komplett, ich fing an Electro, Dubstep, MNML und den Rest der wunderbaren Welt der elektronischen Musik für mich zu entdecken und erkunde ihn nun seit einem Jahr auch mit meinen eigenen Beats und Songs, in denen ich so gut wie möglich versuche einen politischen Inhalt zu integrieren.

Neueste Nachricht von naicé.:

naice | 18.Feb.2011
Be afraid, FEAR is online!

Kleiner Eventtipp:
MORGEN (Sa, 19.2.11) DUSTY KID uvm. in der PRATERSAUNA in WIEN.
Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Facts:

aus Vienne // Autriche | *2010

Kontakt:

naice@riseup.net
pull.the.plug.vienna@gmail.com

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.