NEULICH IN DER WURSTFABRIK BEI HOFBAUER & GRASSLER

Zwei Wiener taten sich für den diesjährigen Protestsongcontest zusammen und wollen die österreichische Liedermacher-Tradition fortführen.
Sperrstund`
Der Song "Sperrstund´" wurde ursprüglich als Beitrag zum Protestsongcontest 2005 komponiert. Jedoch soll seine symbolische Bedeutung einen viel tieferen und weitreichenderen Klangbogen zwischen dem ländlich idealisierten Erscheinungsbild und dem urbanen Vernetzungsdenken schlagen. Als Stimmungsvorlage diente eine kahle , verhermte Landschaft, wie sie entlang der Bundesstraße B9 Richtung Hainburg typisch ist. Hören Sie sich das an

NEULICH IN DER WURSTFABRIK BEI HOFBAUER & GRASSLER über sich

Zitat: "Das Projekt "Neulich in der Wurstfabrik bei Hofbauer & Grassler" ist durch die gemeinsame Arbeit am Protestsongcontest 2005 entstanden, und stellt dabei die Aufarbeitung der Hass-Liebe zwischen ländlich periferen Tagträumen aus Kindheitstagen und städtischem Realismus in den Vordergrund.
Ein weiterer wichtiger Punkt für die beiden Hauptprotagonisten Hofbauer u. Grassler ist die Fortführung der alten Liedermachertradition der 70er u. 80er Jahre in Österreich."

Neueste Nachricht von NEULICH IN DER WURSTFABRIK BEI HOFBAUER & GRASSLER:

deleo | 13.Jän.2005
Hiermit lade ich alle Freunde des authentischen Wiener Liedgutes ein, unsere neue Nummer " Sperrstund" mal näher kennenzulernen.

Facts:

aus Wien | *2004
Martin Hofbauer
Martin Grassler

Kontakt:

martin.grassler@chello.at

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
hellwolfen | vor 4749 Tagen, 19 Stunden, 20 Minuten
long distance dedication
ambros läßt früßen  
deleo | vor 4745 Tagen, 10 Stunden, 47 Minuten
Trag´was bei - Kirchenbeitrag!
Hübsch gesagt!
Uns hat er noch nicht gegrüßt.

Aber selbst das ist nur noch a Frage der Zeit und größtenteils bestimmt!

Mit besten geselchten Grüßen
Deine Wurstfabrik