Robert Pfundner

In seinem neuesten Song widmet sich dieser Musiker aus Wien einer Supermelodie.
Supermelodie
Die Supermelodie besteht zwar nur aus einem Ton, ist aber durchaus gigantisch.

Robert Pfundner über sich

Zitat: "Geboren 1968 in Fürstenfeld, Studium der Geschichte an der Universität Wien. Mitarbeit an Projekten zu den Themen NS-Wiederbetätigung und Historische Photographie, Aufarbeitung und Identifizierung audiovisueller Quellen, Arbeiten zur Technikgeschichte. Die gemeinsame Schulzeit mit Karl Gartler und Paul Kraker konnte nicht spurlos an ihm vorübergehen. Frühe gemeinsame Lautgedichte wie 'zip', 'gas cooker', 'Koncilia' - um nur einige zu nennen - prägten den spielerisch-künstlerischen Charakter. Robert verwirklichte sich anfangs durch dadaistisch angehauchte Prosa und intensivierte die schon jahrelange Beschäftigung mit Malerei und Graphik. Beides hat schon fast Familientradition. Später wurde er immer öfter von Karl zur musikalisch-lyrischen Betätigung eingeladen. So betätigte er sich nicht nur als Vokalist und Geigenvituose bei der Gruppe 'Wo Die Grünen Nudeln Fliegen', sondern bei diversen Musikprojekten, die im Lied 'Arithmetische Folge dem Cowboy' einen Höhepunkt erreichen konnten."

Neueste Nachricht von Robert Pfundner:

robertpfundner | 6.Dez.2006
Robert Pfundner beweist sich als Geigenvirtuose mit der "Supermelodie", demnächst hier im Soundpark...

Facts:

aus wien | *1993
Robert Pfundner
Karl Gartler
Günther Gartler

Kontakt:

mikewail@hotmail.com

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.
viennasound | vor 4080 Tagen, 6 Stunden, 4 Minuten
Von Erdberg in die Neubaugasse
Schöne rockige Ausarbeitung des Themas, monoton wie eine U-Bahnfahrt. Ich hab eine Tramwayfahrt im Soundpark veröffentlicht, ganz anders, nur die Monotonie ist gemeinsam mit Deiner Aufnahme. Muß jetzt Wiener Linien Tantiemen für die Verwendung Deines Textes auf allen U-Bahnplänen zahlen oder mußt Du den Willis was für die Verwendung deren Stationsnamen blechen (hihi)?
ViennaCC